11.03.2011
aero.de

Brussels Airlines will Flugbetrieb in Afrika bald freigebenITB 2011: Brussels Airlines will Flugbetrieb in Afrika bald freigeben

Brussels Airlines wird in den nächsten Monaten mit ihrem Afrikaableger Korongo Airlines den Flugbetrieb aufnehmen. "Wir befinden uns noch nicht auf der Startbahn, aber schon auf dem Taxiway", sagte Brussels Airlines-Sprecher Geert Sciot aero.de am Donnerstag auf der Touristikmesse ITB in Berlin.

Brussels Airlines arbeitet seit Dezember 2009 am Aufbau der Tochter in Afrika. "Wir waren mit dem Vorhaben etwas länger schwanger, als wir geplant hatten", sagte Sciot.

Brussels Airlines hat eine lange Tradition im Verkehr nach Afrika. "Der Kontinent ist unsere zweite Heimat", erklärte Sciot. In Zentralafrika leide das Luftverkehrssystem aber noch an erheblichen Sicherheitsdefiziten. Korongo Airlines soll Reisenden eine "sichere Alternative" bieten.

Die Fluggesellschaft wird im kongolesischen Lubumbashi ihre Basis einnehmen und Inlands- und Afrikaverkehre nach europäischen Betriebsstandards aufbauen. Korongo wird zum Start eine Boeing 737-300 und zwei BAe 146 von Brussels Airlines leasen. "Zwei Flugzeuge stehen inzwischen bereit", sagte Sciot. "Die Maschinen werden mit Crews von Brussels Airlines bereedert."

Die Umsetzung des Korongo-Projekts war ein ein steiniger Weg. Genehmigungen der Behörden ließen auf sich warten. "Allerdings mussten wir auch sicherstellen, dass alle späteren Zielflughäfen unsere Sicherheitsanforderungen erfüllen", begründete Sciot die Verzögerungen. An einigen Airports habe es in diesem Punkt "Nachholbedarf" gegeben. Die Flughäfen hätten aber zugestimmt, "ihre Sicherheitsstandards zu erhöhen".

Korongo Airlines wird den IATA-Code ZC führen und soll Netzwerk und Flotte in einer langfristigen Strategie entwickeln. Als wichtigster Aktionär von Brussels Airlines unterstützt Lufthansa den Ausbau des Afrikageschäfts für Konzern und Star Alliance ausdrücklich.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
aero.de / Dennis Dahlenburg


Weitere interessante Inhalte
Hingucker über den Wolken Die auffälligsten Sonderlackierungen der Fluggesellschaften

06.07.2018 - Je bunter desto besser, das könnte das Motto einiger Airlines angesichts ihrer ausgefallenen Flugzeuglackierungen sein. Neben Süßigkeiten und Minions reihen sich auch Kung-Fu-Panda und die Schlümpfe … weiter

25,5 Millionen Liter Kerosin eingespart Lufthansa Group senkt den Flottenverbrauch

07.06.2018 - Die Flugzeuge der Konzern-Airlines haben 2017 im Durchschnitt 3,68 Liter Kerosin pro Passagier und 100 Kilometer verbraucht. … weiter

Billigtarif für Nordamerika-Flüge Lufthansa Group führt Economy "Light" ein

22.05.2018 - Passagiere von Lufthansa, Swiss, Brussels Airlines und Austrian Airlines können vom Sommer an einen neuen Basistarif buchen. Er umfasst Handgepäck und Verpflegung an Bord. … weiter

Tauziehen um strategische Ausrichtung Streik bei Brussels Airlines

14.05.2018 - Die Piloten der belgischen Lufthansa-Tochter Brussels Airlines streiken am Montag. Sie fordern mehr Gehalt und widersetzen sich der zunehmenden Eingliederung in Eurowings. … weiter

Vielflieger Lufthansa ändert Vergabe von Prämienmeilen

11.12.2017 - Die Fluggesellschaften der Lufthansa Group ändern die Vergabe von Prämienmeilen an Teilnehmer des Vielflieger- und Prämienprogramms Miles & More. Die Meilengutschrift richtet sich ab März 2018 nach … weiter


FLUG REVUE 08/2018

FLUG REVUE
08/2018
09.07.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Stationen im All: Was kommt nach der ISS?
- Rafale fliegt auf der "Bush"
- Flugzeugbau virtuell: Alles wird digital
- Joon: Der Billigflieger von Air France
- Airbus-Lieferzentrum: Hochbetrieb in Hamburg