11.03.2011
FLUG REVUE

Germania ITBITB 2011: Germania und AJ Walter Aviation schließen Vertrag über Ersatzteillieferung

Germania vergibt einen Auftrag für die Lieferung von Flugzeugersatzteilen an das britische Unternehmen AJ Walter Aviation (AJW). Ein entsprechender Vertrag wurde auf der weltweit größten Reisefachmesse ITB Berlin unterzeichnet worden.

Germania AJW

Besiegelten Vertrag für langfristige Ersatzteillieferung (von links nach rechts): Boris Wolstenholme (Chief Executive Officer) von AJ Walter Aviation, Andreas Wobig (Chief Technical Officer) von Germania, Axel Trampnau (Chief Executive Officer) von Germania. Foto: Germania  

 

Der Vertrag umfasst nach Unternehmensangaben Serviceleistungen für Flugzeuge des Typs Airbus A319 und Boeing 737-700 nach dem sogenannten „Power-by-the-Hour“ Konzept.

Mit einer Laufzeit von zehn Jahren ab 1. März 2011 sei der Auftrag ein wichtiger Meilenstein für AJW, einem weltweit führenden Lieferanten für Flugzeugersatzteile. Germania ist der erste Großkunde des Unternehmens in Deutschland. 

Die Berliner Fluggesellschaft wird die gesamte Flotte in den kommenden drei Jahren auf Airbus-Flugzeuge umstellen. Dabei wird die Fluggesellschaft exklusiv auf „power-by-the-hour“ Leistungen von AJW zurückgreifen.

Boris Wolstenholme, Chief Executive (CEO) von AJ Walter Aviation erklärte: „Wir freuen uns sehr auf die künftige Zusammenarbeit mit Germania, einer der führenden deutschen Fluggesellschaften. Die auf Leasing, Charter und Einzelplatzverkauf spezialisierte Airline ist trotz eines höchst wettbewerbsintensiven Umfelds seit Jahren wirtschaftlich erfolgreich. Deshalb haben auch unser günstiges Preisniveau, unsere exzellente Logistik und kaufmännische Flexibilität überzeugt.“

Axel Trampnau, Chief Executive Officer (CEO) von Germania sagte: „Die Professionalität von AJW in jeder Phase der Ausschreibung hat uns beeindruckt. Wir haben volles Vertrauen, dass AJW alle unsere Erwartungen erfüllt. Der Exklusivvertrag hilft uns, unsere Betriebsabläufe effizienter zu gestalten. Mit einem neuen strategischen Lager in Berlin und bereits bestehenden Standorten in Prag und London bietet uns AJW diese Sicherheit.“



Weitere interessante Inhalte
Einflottung ab 2020 Germania bereitet sich auf A320neo vor

24.05.2018 - Germania hat 25 Airbus A320neo bestellt, die ab Januar 2020 übernommen werden sollen. Schon jetzt laufen die Vorbereitungen bei der deutschen Airline. … weiter

Palma erstmals ganzjährig Germania stockt Angebot ab Nürnberg auf

31.01.2018 - Germania bleibt auch in der Wintersaison ab November 2018 mit drei Flugzeugen in Nürnberg. … weiter

Mehr Ferienflüge Germania baut Standort Bremen aus

19.01.2018 - Die deutsche Airline stockt zum Winter 2018/19 die Anzahl ihrer Flugzeuge am Flughafen Bremen auf. … weiter

A320-Einheitsflotte Germania bereitet Abschied von Boeing 737 vor

16.01.2018 - Die deutsche Airline ersetzt ihre Boeing 737-700 durch Airbus-Zweistrahler. Schon in den kommenden Monaten sollen die ersten 737 ausgemustert werden. … weiter

Neue Route Germania fliegt Berlin - Tel Aviv

27.10.2017 - Germania wird in der aktuellen Wintersaison Berlin dreimal wöchentlich mit Tel Aviv verbinden. … weiter


FLUG REVUE 07/2018

FLUG REVUE
07/2018
11.06.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Forschung: Wie Supercomputer Flugzeuge leiser machen
- Flughafen BER: Neue Pläne für Billig-Terminals
- NASA-Mission Insight: DLR bohrt den Mars an
- Erste A380 für Japan
- Mikojan MiG-31K: Risslands gefährliche Hyperschall-Rakete