07.10.2013
FLUG REVUE

Großauftrag für europäische ZweistrahlerJapan Airlines bestellt Airbus A350 XWB

Japan Airlines hat zum ersten Mal Flugzeuge direkt bei Airbus geordert: Die Japaner bestellten 31 Airbus A350 XWB und erteilten 25 Optionen.

Airbus A350-900 Japan Airlines

Japan Airlines hat 18 Airbus A350-900 und 13 Airbus A350-1000 bestellt, die ab 2019 geliefert werden sollen. Foto und Copyright: Airbus S.A.S.  

 

Die Bestellung sei die erste aus Japan für den Airbus A350, teilte Airbus am Montag mit. Japan Airlines habe 18 Airbus A350-900 und 13 Airbus A350-1000 bestellt, die ab 2019 und dann über sechs Jahre geliefert würden. Außerdem seien 25 Optionen vereinbart worden. Japan Airlines erläuterte, dass man mit den neuen Zweistrahlern auch zusätzliche Routen bedienen wolle, die nach der erwarteten Freigabe von Landerechten auf den Flughäfen in Tokio möglich würden.

Japan Airlines war bislang noch kein direkter Airbus-Kunde. Allerdings hatte die von ihr übernommene Fluggesellschaft  Japan Air Systems (JAS) bereits Airbus-Flugzeuge betrieben. Damit liegen Airbus für 756 feste Bestellungen von 38 Kunden für die A350 XWB vor.

www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Flaggschiffe im Liniendienst Top 10: Die teuersten Passagierflugzeuge der Welt

18.05.2018 - Wie viel kostet ein Passagierflugzeug und welches ist am teuersten? Wir haben ein Ranking der Flugzeuge mit dem höchsten Listenpreis erstellt, wobei Airbus für 2018 um rund zwei Prozent zugelegt hat. … weiter

Harald Wilhelm kündigt Ausstieg an Airbus-Finanzchef geht 2019 mit Tom Enders

14.05.2018 - Harald Wilhelm, Finanzvorstand der Airbus Group, will 2019 gemeinsam mit Vorstandschef Tom Enders das Unternehmen verlassen. … weiter

Fast 30 Flugvorführungen ILA 2018 - Das Flugprogramm am Samstag

28.04.2018 - Vom Airbus A350-900 bis zur Bundeswehr-Luftparade: Fast 30 Vorführungen umfasst die Flugshow am ersten ILA-Publikumstag. … weiter

Zweistrahler als Ultralangstreckenversion Erstflug des Airbus A350-900ULR

23.04.2018 - Am Montag ist in Toulouse der erste Airbus A350-900 der neuen Ultralangstreckenversion ULR zum Erstflug gestartet. Das Flugzeug mit der Werknummer MSN216 wird in der zweiten Jahreshälfte an Singapore … weiter

Betten statt Frachtcontainern Airbus und Zodiac planen modulares Schlafabteil

10.04.2018 - Für die A330, aber auch für die A350, wollen Airbus und Zodiac ein neues modulares System anbieten, mit dem man kurzfristig Betten im Frachtraum der A330 installieren kann. … weiter


FLUG REVUE 06/2018

FLUG REVUE
06/2018
14.05.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- ILA AKTUELL: Die Highlights in Berlin
- Alexander Gerst: Die zweite Mission
- Aircraft Interiors: Sitze zwischen Leichtbau und Luxus
- Überschall ohne Knall: Skunk Works bauen X-Plane
- Flughafen München: Angriff auf Frankfurt