16.01.2013
FLUG REVUE

Japanische Airlines lassen ihre Boeing 787 am BodenJapanische 787 bleiben am Boden

Nach einem neuerlichen Zwischenfall mit Notlandung lassen die japanischen Fluggesellschaften ANA und Japan Airlines ihre Dreamliner vorsichtshalber am Boden stehen.

Delivery erste 787 ANA

Feierliche Übergabe der ersten Boeing 787 an ANA in Everett. Foto und Copyright: Boeing  

 

Laut einer Meldung des japanischen Fernsehsenders NHK war eine Boeing 787 von ANA am Mittwoch auf einem Inlandsflug nach Tokio, als Cockpitwarnungen über die Batterien und Rauch im vorderen Avionikraum eingingen. Nach der Wahrnehmung von Brandgeruch in Cockpit und Kabine erfolgten ein Notabstieg und eine Notlandung auf dem Flughafen Takamatsu.

Die 137 Passagiere und die Besatzung mussten das Flugzeug dort über Notrutschen verlassen. Dabei wurde ein Passagier am Rücken verletzt. Ein tatsächlicher Brand oder Rauch wurden nicht festgestellt. Unklar ist bisher, ob ein technischer Zusammenhang zwischen der angezeigten Batteriestörung und der Rauchwarnung besteht.

ANA und Japan Airlines erklärten, ihre 16 beziehungsweise fünf Dreamliner für weitere Kontrollen freiwillig am Boden zu lassen. Erst am Montag hatten die japanischen Behörden nach einer Serie von Pannen eine Untersuchung der Boeing 787 angeordnet.

Alle Inhalte zu Boeing 787-8 Dreamliner

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Farnborough International Airshow 2018 Boeing nimmt am Flugprogramm teil

13.07.2018 - Auf der Farnborough International Airshow wird der US-Hersteller die Boeing 737 MAX 7 und die Boeing 787-8 Dreamliner im Flug zeigen. Ausgestellt werden Zivil- und Militärflugzeuge sowie Boeings … weiter

Boeings werden Boeing-Blau Boeing überarbeitet die Werkslackierung

09.07.2018 - Kurz vor der Luftfahrtmesse in Farnborough hat Boeing neue Kleider für seine Jets angekündigt: In der Firmenfarbe "Boeing-Blau" lackiert der US-Hersteller künftig interne Flugzeuge wie Prototypen und … weiter

Möglicher Zweistrahler zwischen 737 und 787 Boeing sucht Triebwerkslieferanten für Projekt NMA

27.06.2018 - Der Flugzeughersteller Boeing beendet am Mittwoch die Bewerbungsfrist für mögliche Triebwerkslieferanten einer neuen Flugzeugfamilie. Damit könnte der Hersteller sein Projetk "New Middle Market … weiter

Dreamliner-Triebwerke von Rolls-Royce Weitere Trent 1000 von Problemen betroffen

11.06.2018 - Die technischen Schwierigkeiten mit Verdichterschaufeln des Antriebs für die Boeing 787 ziehen weitere Kreise. … weiter

Rolls-Royce Trent 1000 Package C Überarbeitete Verdichterschaufeln sollen bald getestet werden

30.05.2018 - Rolls-Royce arbeitet mit Hochdruck an einer Lösung der technischen Probleme der Dreamliner-Triebwerke. … weiter


FLUG REVUE 09/2018

FLUG REVUE
09/2018
06.08.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Aktuell: Tempest
- 100 Jahre RAF: Die spektakuläre Jubiläumsschau
- Nahost-Airlines: Das Ende der Luxuswelle?
- Spitzentechnik: Winglets
- AMRAAM-Tests: Eurofighter schießen scharf