09.01.2018
FLUG REVUE

Cockpit-Streit am NeujahrstagJet Airways feuert zwei 777-Kapitäne

Nach einem Zwischenfall am 1. Januar hat die indische Fluggesellschaft Jet Airways zwei Kapitäne fristlos entlassen. Die beiden 777-Piloten hatten bei einem Streit während des Fluges ihr Cockpit beide zugleich verlassen.

Boeing 777-300ER Jet Airways

Die indische Fluggesellschaft Jet Airways betreibt zehn Boeing 777-300ER. Foto und Copyright: Jet Airways  

 

Die Zeitung "Times of India" meldete am Dienstag die fristlose Kündigung der beiden Piloten im Rang von Kapitänen. Beide hatten am 1. Januar Dienst, um eine Boeing 777-300ER als Flug 9W 119 von London nach Mumbai zu steuern. Pilot in Command war eine weibliche Kapitänin auf dem linken Sitz, rechts saß der 777-Flottenchef als "Co-Pilot". Nachdem der Flottenchef angeblich die Kapitänin und stellvertretende Flottenchefin mehrfach ohrfeigte, flüchtete diese während des Fluges weinend in die Bordküche. Der Flottenchef verließ danach angeblich zweimal das Cockpit, um sie zurückzuholen. In dieser Zeit befand sich minutenlang kein Pilot mehr im Cockpit, was strikt vorgeschrieben ist.

Nach der Kündigung droht beiden Piloten der Entzug ihrer Pilotenlizenz. Insbesondere der Flottenchef, der als jeweils letzter das Cockpit verließ, scheint hiervon bedroht zu sein. Die indische Luftfahrtbehörde DGCA kündigte an, den Fall und insbesondere auch das Verhalten der Pilotin erst noch genauer untersuchen zu wollen.

Der Flug hatte ohne weitere Probleme seinen Zielort erreicht. Laut "Times of India" hätte sich die Besatzung versehentlich aussperren können, wenn sich die Panzertür geschlossen hätte. Deswegen befürworte die DGCA eine sehr strenge Reaktion. Die Lizenz des Flottenchefs wurde bereits vorläufig eingezogen.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Prototyp WH001 kommt der Fertigstellung näher "Power On" bei der ersten Boeing 777-9

07.12.2018 - Beim ersten fliegenden Prototyp der Boeing 777-9 wurde erstmals die Elektrik eingeschaltet. Der Erstflug ist für 2019 geplant. … weiter

Final Body Join in Everett Boeing montiert erste 777-9

21.11.2018 - In Everett ist der Rumpf der ersten fliegenden Boeing 777-9 montiert worden. Mit 77 Metern Länge ist der Großraumzweistrahler das längste Passagierflugzeug, das Boeing je gebaut hat. Die erste 777-9 … weiter

Größter Zweistrahler der Welt Erste Boeing 777-9 erhält ihre Flügel

25.10.2018 - Der erste fliegende Prototyp der Boeing 777-9 hat in Seattle seinen neuen CFK-Flügel erhalten. Kurz zuvor war bereits eine Testzelle für Bodentests fertig gestellt worden. … weiter

Statische Testzelle für Belastungstests Boeing montiert ersten 777X-Rumpf

06.09.2018 - In Everett wurde die erste Boeing 777X komplettiert. Sie dient als Testrumpf für Belastungstests, bevor mit WH001 auch der erste fliegende Prototyp montiert wird. … weiter

Die Riesen der Lüfte Top 10: Die größten Flugzeuge der Welt

23.08.2018 - Schneller, höher, größer, weiter: Die Entwicklung der Luftfahrt ist und war immer von Rekorden geprägt. Eine besondere Rolle nehmen seit jeher Großflugzeuge ein. … weiter


FLUG REVUE 1/2019

FLUG REVUE
1/2019


Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Absturz: Welche Probleme hat die Boeing 737 Max?
- Airbus A330-800: Start in umkämpften Markt
- Eurofighter: Großübung der Luftwaffe in Laage
- New Horizons: Neues Ziel jenseits von Pluto
- Tupolew Tu-144: Der erste Überschall-Airliner