20.02.2018
FLUG REVUE

Neue KooperationKLM nutzt Klimaschutzprojekte aus Bonn

Passagiere der KLM haben die Möglichkeit klimaneutrale Flüge zu buchen. Für die CO2-Kompensation setzen die Niederländer auf die Bonner Marke CO2OL und zertifizierten Mischwald von ForestFinance.

CO2ZERO von KLM 2018

Fluggäste mit grünem Gewissen können bei der Ticketbuchung den CO2-Kompensationsservice CO2ZERO von KLM in Anspruch nehmen (Foto: KLM).  

 

Fluggäste mit grünem Gewissen können bei der Ticketbuchung den CO2-Kompensationsservice CO2ZERO von KLM in Anspruch nehmen. Nach Berechnungen der Fluggesellschaft verursacht ein Flugzeug zum Beispiel auf der 6130 Kilometer langen Strecke von Amsterdam nach New York pro Passagier rund 500 Kilogramm CO2.

Für die Kompensation dieser Kohlenstoffmenge fallen für den Reisenden bei der Buchung des Transatlantik-Tickets 9,08 Euro Mehrkosten an. Diesen Betrag investiert die KLM direkt in die CO2-Kompensation

Eingelagert wird das Treibhausgas in „Gold Standard2-zertifizierte Mischforsten der ForestFinance in Panama. Ehemalige Brachflächen und extensiv genutzte Rinderweiden werden mit überwiegend einheimischen Baumarten wiederaufgeforstet und zu Mischwäldern umgewandelt, so die in Bonn ansässige Firma. Ungefähr 30 Quadratmeter Regenwald sind nötig, um die Klimaemissionen von einem Flugpassagier auszugleichen.

Die ForestFinance Gruppe verwaltet mittlerweile viele Tausend Hektar Fläche in Panama, Vietnam, Kolumbien und Peru, hat mehr als 2.000 Hektar als Schutzgebiet ausgewiesen – darunter auch Mangroven-Wälder in Panama – und über 9,5 Millionen Bäume weltweit gepflanzt.



Weitere interessante Inhalte
Lufthansa Neues Additiv für Flugzeugtreibstoffe soll Wasser binden

15.08.2018 - Lufthansa und BASF haben zum ersten Mal das neue Treibstoffadditiv Kerojet Aquarius im Flug getestet. Der Zusatzstoff soll die Flugsicherheit erhöhen und Wartungskosten reduzieren. … weiter

Einbau in umgerüstete A330-200 Größeres Crew Rest Compartment für Frachter

14.08.2018 - ACM Aircraft Cabin Modification und die Elbe Flugzeugwerke haben einen neuen Ruhebereich für das fliegende Personal in Frachtflugzeugen entwickelt. … weiter

Norwegische Regionalfluggesellschaft Widerøe fliegt mit E190-E2 ab Deutschland

14.08.2018 - Mit ihren neuen E2-Jets von Embraer verbindet die Airline ab sofort Hamburg und München mit der norwegischen Hafenstadt Bergen. … weiter

Flugzeuge für Kurz- und Langstrecken Austrian Airlines: Die Flotte

14.08.2018 - Für ihre europäischen Routen und die Langstrecken ab Wien betreibt Austrian Airlines in ihrer Flotte über 80 Flugzeuge vom Turboprop Q400 bis hin zur Boeing 777-200ER. … weiter

Boeing 737 MAX Shenzhen Airlines setzt auf Recaro-Sitze

10.08.2018 - Sowohl die Economy als auch die Business Class ihrer neuen Boeing 737 MAX lässt die chinesische Fluggesellschaft mit Flugzeugsitzen aus Schwäbisch Hall ausstatten. … weiter


FLUG REVUE 09/2018

FLUG REVUE
09/2018
06.08.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Aktuell: Tempest
- 100 Jahre RAF: Die spektakuläre Jubiläumsschau
- Nahost-Airlines: Das Ende der Luxuswelle?
- Spitzentechnik: Winglets
- AMRAAM-Tests: Eurofighter schießen scharf