15.09.2016
FLUG REVUE

Wegen akuter WährungskriseKLM setzt Flüge nach Kairo aus

Die niederländische Fluggesellschaft KLM gibt für unbestimmte Zeit den Flugverkehr in die ägyptische Hauptstadt auf. Grund dafür ist die Währungskrise in dem nordafrikanischen Land.

Boeing 777 von KLM

Die niederländische Fluggesellschaft KLM fliegt Kairo auf unbestimmte Zeit nicht mehr an. Foto und Copyright: KLM  

 

KLM fliegt im kommenden Jahr nicht mehr nach Kairo. Der letzte Flug von Amsterdam in die ägyptische Hauptstadt startet am 6. Januar 2017, der letzte Rückflug findet einen Tag später statt. Das teilte die niederländische Airline am Mittwoch mit.

Hintergrund für die Entscheidung ist die Währungskrise in Ägypten. Die Abwertung des ägyptischen Pfunds und die von der ägyptischen Zentralbank eingeführten Beschränkungen des Devisenverkehrs belasteten das Finanzergebnis der Fluggesellschaft, so KLM.

KLM-Partner Air France wird Kairo weiterhin bedienen, von Paris aus gibt es sechs wöchentliche Verbindungen. 



Weitere interessante Inhalte
KLM Handgepäck-Check per App

13.09.2018 - Passagiere der niederländischen Airline KLM können mithilfe ihres Mobiltelefons überprüfen, ob ihr Handgepäck die richtige Größe hat. … weiter

Transatlantikflüge 2017 Top 10: Die treibstoffeffizientesten Airlines

12.09.2018 - Der International Council on Clean Transportation hat untersucht, welche Fluggesellschaften am sparsamsten über den Atlantik fliegen. … weiter

RouteSync von Boeing Schneller abflugbereit

20.08.2018 - Boeing ermöglicht Piloten mit dem neuen RouteSync-Dienst, Flugplan und Leistungsdaten in das Flugmanagementsystem hochzuladen. … weiter

BBJ für König und Regierung Neuer niederländischer Regierungsjet trifft ein

03.05.2018 - Am Mittwoch ist auf dem niederländischen Luftwaffenstützpunkt Woensdrecht fabrikneu der künftige Boeing-Regierungsjet unserer Nachbarn gelandet. … weiter

Flughafen Amsterdam Schiphols neues Pier soll 2019 in Betrieb gehen

06.04.2018 - Mit der Grundsteinlegung hat der Bau des neuen Piers in Amsterdam begonnen. Damit bekommt Schiphol acht neue Gates. … weiter


FLUG REVUE 12/2018

FLUG REVUE
12/2018
05.11.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Raumfahrt Extra
- Wettbewerb: Spar-Jets für Übermorgen
- Neuer britischer Träger: F-35B auf der "Queen Elizabeth"
- Piloten: Die neue Lufthansa-Ausbildung
- A400M in Wunstorf: Erste Einsatzerfahrungen