24.05.2011
FLUG REVUE

Korean A380 DeliveryKorean Air übernimmt ihren ersten Airbus A380

Nummer sechs im Kreis der Airbus-A380-Betreiber: Korean Air hat in Toulouse ihren ersten A380 übernommen. Insgesamt hat die Airline zehn Exemplare bestellt.

Yang Ho Cho, Chairman von Korean Air, übernahm das Flugzeug bei einer Zeremonie mit Tom Enders und Louis Gallois, erklärte Airbus.

Korean Air wird die A380 zunächst von ihrer Drehscheibe in Seoul zu ausgewählten Zielen in Asien und später auf Nonstop-Strecken nach Nordamerika und Europa einsetzen.

Korean Air hat ihre A380 mit nur 407 Plätzen ausgestattet. Zur Sonderausstattung an Bord gehören der weltweit erste Sky-Shop mit einer Präsentationsfläche für Duty-Free-Artikel sowie eine Bord-Bar und Lounge auf dem Oberdeck für Premium-Passagiere.

„Korean Air hat als erste außereuropäische Fluggesellschaft Airbus-Flugzeuge gekauft, die zu einem festen Bestandteil unserer Flotte geworden sind“, sagte Yang Ho Cho, Chairman und CEO von Korean Air. „Die außergewöhnliche, treibstoffeffiziente und umweltfreundliche A380, die wir heute in Empfang nehmen, ist das perfekte Flugzeug auf unserem Weg, uns als angesehene und führende Airline weltweit noch stärker zu etablieren.“

„Wir sind sehr stolz darauf, Korean Air als neuesten A380-Betreiber willkommen zu heißen“, sagte Tom Enders, President und CEO von Airbus. „Die A380 hat die Rahmenbedingungen auf dem Markt grundlegend verändert und neue Maßstäbe bei Komfort, Wirtschaftlichkeit und Umweltfreundlichkeit gesetzt. Wir sind sicher, dass Korean Air mit der A380 noch besser aufgestellt sein wird, um ihre Position unter den weltweit führenden Airlines weiter auszubauen.“

Korean Air ist der sechste Betreiber des Airbus A380. Singapore Airlines erhielt ihr erstes Flugzeug im Herbst 2007, dann folgte Emirates im Sommer 2008, Qantas im Herbst 2008, Air France im Oktober 2009 sowie Lufthansa im Mai 2010.



Weitere interessante Inhalte
Mehrheitsübernahme zum 1. Juli Bombardier CSeries gehört bald zu Airbus

08.06.2018 - Der europäische Luftfahrtkonzern hat alle nötigen Genehmigungen für eine Mehrheitsbeteiligung an Bombardiers CSeries-Flugzeugfamilie erhalten. … weiter

Flugzeugfonds verkauft Ersatzteile Zwei Airbus A380 werden zerlegt

05.06.2018 - Die deutsche Anlagefirma Dr. Peters Group lässt zwei ihrer Leasingrückläufer-Airbus A380-800 zerlegen, um deren Ersatzteile zu vermarkten. Damit hoffen zwei A380-Flugzeugfonds trotz schwacher … weiter

Halle in A380-Größe EFW: Neuer Hangar für Dresden

31.05.2018 - Am Flughafen Dresden erweitern die Elbe Flugzeugwerke (EFW) ihre Hallenkapazität. Das neue Bauwerk eignet sich für Großraumjets von A330 bis A380 und wird "stealthy" ausgeführt, damit es das … weiter

Größter Business Jet der Welt Schweizer wollen A380 zum VVIP-Jet umrüsten

29.05.2018 - Am Rande der Branchenmesse EBACE hat das Spezialunternehmen Sparfell & Partners Pläne zum Umbau gebrauchter A380 in VVIP-Flugzeuge vorgestellt. … weiter

Emirates Engineering Neues Fahrwerk für Emirates-A380

29.05.2018 - Fünf Fahrwerkssets, insgesamt 22 Räder, tausende Arbeitsstunden: Emirates Engineering hat in Dubai erstmals das komplette Fahrwerk eines Airbus A380 ausgewechselt. … weiter


FLUG REVUE 07/2018

FLUG REVUE
07/2018
11.06.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Forschung: Wie Supercomputer Flugzeuge leiser machen
- Flughafen BER: Neue Pläne für Billig-Terminals
- NASA-Mission Insight: DLR bohrt den Mars an
- Erste A380 für Japan
- Mikojan MiG-31K: Risslands gefährliche Hyperschall-Rakete