27.04.2017
FLUG REVUE

Börsengang könnte eine halbe Milliarde Dollar einbringenKorean Air will mit Jin Air an die Börse

Korean Air will noch in diesem Jahr ihre Niedrigpreistochter Jin Air an die Börse bringen.

Boeing 737 Jin Air

Korean Air will ihre Niedrigpreistochter Jin Air an die Börse bringen. Foto und Copyright: Jin Air.  

 

Jin Air kündigte am Dienstag in Seoul an, bis Jahresende an die Börse gehen zu wollen. Die Niedrigpreistochter von Korean Air wurde 2008 gegründet und betreibt 18 Boeing 737-800 und vier Boeing 777-200 auf Routen in Asien, Australien und -saisonal- in die USA, nach Hawaii. Der Börsengang könnte dem Korean-Air-Mutterkonzern Hanjinkal umgerechnet eine gute halbe Milliarde US Dollar einbringen.

Jin Air kündigte an, mit den erhofften Einnahmen neues Wachstum, insbesondere eine Flottenerweiterung auf 30 Flugzeuge, finanzieren zu wollen. Dem Niedrigpreissektor werden in Asien große Wachstumschancen vorhergesagt. Allerdings ist das Geschäft bei politischen Turbulenzen, wie derzeit mit China über ein THAAD-Frühwarnradar und Raketenabwehrsystem in Südkorea zum Schutz vor Nordkorea, empfindlich. Mitte März hatte China alle Besuche von chinesischen Kreuzfahrttouristen in Südkorea kurzfristig abgesagt. Außerdem hatte China Charterflüge aus Südkorea gestoppt.

In Korea gibt es derzeit sechs Niedrigpreisfluggesellschaften. Weitere sechs wollen im nächsten Jahr an den Start gehen. Zuletzt hatte Asiana Airlines mit Air Seoul eine neue Niedrigpreistochter gegründet.

www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
UPDATE: Fast 1500 Aufträge und Absichtserklärungen Farnborough 2018: Die Bestellungen

19.07.2018 - Auf der Airshow in Farnborough gaben Airbus, Boeing und Co. wieder eine Flut von Aufträgen bekannt. Am Ende stehen knapp 1500 Flugzeuge - meist als Absichtserklärungen - in den Büchern. Dies sind … weiter

Neue Generation des größten Großraum-Twins Boeing baut erste fliegende 777X

10.07.2018 - Im Boeing-Endmontagewerk Everett, nördlich von Seattle, hat die Endmontage der ersten beiden fliegenden Boeing 777X begonnen. Die Zweistrahler mit neuesten Triebwerken und neuen CFK-Flügeln entstehen … weiter

Boeings werden Boeing-Blau Boeing überarbeitet die Werkslackierung

09.07.2018 - Kurz vor der Luftfahrtmesse in Farnborough hat Boeing neue Kleider für seine Jets angekündigt: In der Firmenfarbe "Boeing-Blau" lackiert der US-Hersteller künftig interne Flugzeuge wie Prototypen und … weiter

Erste umgerüstete Boeing 777-200ER fliegt Delta Air Lines modernisiert Kabine

03.07.2018 - Delta Air Lines modernisiert die Kabine seiner Boeing 777-200-Flotte. Die erste Boeing 777-200ER mit erneuerter Innenausstattung flog am 2. Juli 2018 von Detroit nach Peking. … weiter

Boeing-Prototyp flog für Cathay Pacific Erste Boeing 777 kommt ins Museum

12.06.2018 - Die erstgebaute Boeing "Triple Seven" WA001 kommt nach 24 Jahren ins Museum. Das 1994 gebaute Flugzeug gehörte seit dem Jahr 2000 zur Passagierflotte von Cathay Pacific, die es nun dem Museum of … weiter


FLUG REVUE 08/2018

FLUG REVUE
08/2018
09.07.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Stationen im All: Was kommt nach der ISS?
- Rafale fliegt auf der "Bush"
- Flugzeugbau virtuell: Alles wird digital
- Joon: Der Billigflieger von Air France
- Airbus-Lieferzentrum: Hochbetrieb in Hamburg