03.08.2009
FLUG REVUE

LAM übernimmt E-190LAM übernimmt erste Embraer 190

Insgesamt hatte Linhas Aéreas Mocambique (LAM) im Oktober 2008 zwei E-190 bestellt und besitzt Kaufrechte für zwei weitere Exemplare.

Erste E-190 für LAM

 

 

Die Ember 190 von LAM besitzen eine Zwei-Klassen-Bestuhlung (9+84) und werden in Maputo, der Hauptstadt von Mosambik stationiert. Sie fliegen hauptsächlich auf inländischen Routen nach Nampula und Pemba. International werden sie auf Strecken nach Luanda in Angola, Dar Es Salaam in Tansania, Nairobi in Kenia und Johannesburg in Südafrika eingesetzt. Später sollen Verbindungen nach Addis Abeba und Cape Town folgen. Bei der Wartung und Instandsetzung der Maschinen hat sich LAM für die Teilnahme des Pool Flight Hour Program von Embraer entschieden, bei dem der Hersteller die technischen Aspekte gegen eine an den Flugstunden orientierte Gebühr übernimmt.



Weitere interessante Inhalte
Modernisierter Regionaljet Auslieferungstermin für erste E190-E2 steht fest

19.10.2017 - Der brasilianische Flugzeughersteller Embraer will die erste E190-E2 im Frühjahr 2018 an die norwegische Regionalfluggesellschaft Widerøe übergeben. … weiter

Übersicht Zivilflugzeug-Bestellungen im Jahr 2017

12.10.2017 - Welche Airline hat bei Airbus, Boeing, Bombardier, Embraer und Co. bestellt oder Optionen gezeichnet? Unsere Übersicht gibt Ihnen eine aktuelle Auflistung der Flugzeugbestellungen im Jahr 2017. … weiter

Versuchsprogramm USAF testet leichte Erdkampfflugzeuge

10.10.2017 - Die US Air Force prüft die AT-6, die A-29, die Scorpion und die AT-802L Longsword auf ihre Eignung als leichtes Erdkampfflugzeug. Eine Beschaffung ist aber alles andere als sicher. … weiter

Größte deutsche Fluggesellschaft Lufthansa: Die Flotte

11.09.2017 - 336 Flugzeuge sind momentan bei der größten deutschen Airline im Einsatz. Die größte Maschine bietet Platz für 509 Passagiere, die Kleinste für 90. … weiter

Ersatz der Fokker 100 Austrian: Embraer 195 Flotte komplett

08.08.2017 - Die insgesamt 17 gekauften Flugzeuge sollen die Fokker-Modelle der österreichischen Fluggesellschaft ersetzen. Vergangenes Wochenende startete der 17. Embraer mit der Kennung OE-LWN zu seinem ersten … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 11/2017

FLUG REVUE
11/2017
09.10.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- US-Firma Boom: Nachfolger der Concorde?
- Verhandlungen: Das Ende von airberlin
- Swiss: C Series im Liniendienst
- RAF & USAF: „Red Air“ mit zivilen Jets
- X-37B: Geheimer Raumgleiter der USAF