29.09.2008
FLUG REVUE

A380-Intro-FlügeLinienflüge mit der A380

Mehr als drei Jahre nach dem Premierenflug von Singapur nach Sydney ist die A380 an zahlreichen Flughäfen in Europa, Südostasien, Australien und den Vereingten Staaten zu Gast. Singapore Airlines, Emirates, Qantas, Air France und Lufthansa haben schon diverse Flüge auf das neue Flaggschiff umgestellt.

A380 Neutral

 

 

IN DIESEM ARTIKEL

Singapore Airlines
SIA übernahm im Oktober 2007 die erste A380 und feierte kurz darauf die Linienflugpremiere von Singapur nach Sydney. Inzwischen sind unter anderem auch Tokio und London-Heathrow Ziel für die A380 sowie Zürich.

Die A380 der Singapore Airlines sind in der First mit speziellen Suiten ausgestattet, die Business entspricht dem hohen Standard aus Boeing 777-300 und Airbus A340-500. Die Economy ist weitaus komfortabler, als in der älteren 747-400 von SIA.

Weitere A380-Strecken folgen, sobald SIA noch mehr A380 in der Flotte hat. Eine mögliche Strecke wäre zum Beispiel die Verbindung Singapur - Frankfurt - New York. Auf dieser Route sind allerdings derzeit immer drei Boeing 747 gleichzeitig im Einsatz, um den entsprechend langen Umlauf fliegen zu können.

Emirates
Emirates ist der zahlenmäßig größte Kunde für die A380 und übernahm seine erste A380 am 28. Juli 2008 in Hamburg. Das Flugzeug ist in der ersten Klasse mit Duschen ausgerüstet. Die Business Class ist ebenfalls sehr komfortabel, Emirates hat im hinteren Teil des Oberdecks eine Bar eingebaut.

Wer mit der A380 bei Emirates fliegen möchte, startet am besten von Deutschland nach Dubai oder London. Von dort starten derzeit unter anderem bereits die A380-Verbindungen der Emirates.

Qantas

Qantas hat ihre Airbus A380 auf Strecken von Australien via Südostasien nach London im Einsatz. Außerdem fliegt das Flaggschiff über den Pazifik an die US-Westküste.

Air France

Air France übernahm im Herbst 2009 als erste europäische Airline die A380 bei Airbus.

Lufthansa

Lufthansa stellte ihren ersten Airbus A380 im Frühjahr 2010 in den Dienst. Heimatbasis ist der Flughafen Frankfurt. Inzwischen sind bereits vier A380 bei Lufthansa in der Flotte (Januar 2011). Sie sind zum Beispiel auf der Verbindung nach Tokio, Peking oder Johannesburg im Einsatz.

Modelle, Poster und viele weitere Accessoires zum Thema Airbus A380 finden Sie bei unserem Kooperationspartner flugstatistik.de

Qantas

Qantas hat ihre erste A380 am 19. September in Toulouse übernommen. Die Airline hat den Linienbetrieb zunächst zwischen Australien und den Vereinigten Staaten beginnen. Seit Januar 2009 sind auch Flüge nach London im Programm.

Melbourne - Los Angeles
QF 93 und QF 94

Sydney - Los Angeles
QF 11 und QF 12

Sydney - Singapur
QF 31 und QF 32

Sydney - London
QF 31 und QF 32

Air France

Air France hat ihre erste A380 Ende Oktober 2009 übernehmen. Damit ist die französische Airline zum ersten A380 Betreiber in Europa. Am 20.November 2009 begannen die Linienflüge zwischen Paris und New York JFK.

Seit 18. Februar 2010 hat Air France auch die Verbindung von Paris nach Johannesburg auf A380 umgestellt. Zunächst drei Mal pro Woche geht es nach Südafrika.

Lufthansa

Lufthansa hat ihren ersten Airbus A380 am 19. Mai übernommen. Als erste Verbindung wird Tokio im Liniendienst angeflogen:

LH 710 und LH 711

zunächst dienstags, freitags und sonntags ab FRA, voraussichtlich ab 4. August täglich

Peking und Johannesburg sollen mit Übernahme weiterer A380 folgen

 


WEITER ZU SEITE 2: A380_Air France_Intro

1 | 2 | 3 |     


Weitere interessante Inhalte
Auslieferung im November Emirates erwartet 100. Airbus A380

18.10.2017 - Anfang November übernimmt Emirates ihre 100. A380. Die Golf-Airline ist der weltweit größte Betreiber des Superjumbos. … weiter

Airliner Airbus A380: Alle Auslieferungen und Bestellungen

16.10.2017 - Emirates baut ihre A380-Flotte weiter aus. In Hamburg holte sich die Airline aus Dubai am Dienstag den jüngsten Riesen ab. … weiter

Fast die Hälfte der Flugzeuge gehen an Emirates Airbus A380: Die Nutzer

13.10.2017 - Mit der A380 hat Airbus das größte Passagierflugzeug der Welt entwickelt. Nach offiziellen Angaben liegen derzeit 317 Bestellungen von 18 Firmen für das Großraumflugzeug vor. Bis Ende September wurden … weiter

Großbaustelle A380 Airbus will die A380 umbauen

13.10.2017 - Mit einem ganzen Verbesserungspaket will Airbus sein Flaggschiff als „A380plus“ den Airlines wieder schmackhafter machen. Grundgedanke: Mehr Sitze an Bord sollen die Kosten pro Sitzplatz unter das … weiter

Nach A380-Triebwerksschaden FAA fordert Betreiber zur Inspektion ihrer GP7200 auf

13.10.2017 - Nach dem schweren Triebwerksschaden an einer Air-France-A380 Ende September weist die US-Luftfahrtbehörde Betreiber an, ihre Triebwerke der GP7200-Serie genau unter die Lupe zu nehmen. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 11/2017

FLUG REVUE
11/2017
09.10.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- US-Firma Boom: Nachfolger der Concorde?
- Verhandlungen: Das Ende von airberlin
- Swiss: C Series im Liniendienst
- RAF & USAF: „Red Air“ mit zivilen Jets
- X-37B: Geheimer Raumgleiter der USAF