12.06.2018
FLUG REVUE

Patriotische PolenLOT-787 erinnert an Polens Unabhängigkeit

Boeing hat den neuesten Dreamliner für die polnische Fluggesellschaft LOT mit einer Sonderlackierung in den Landesfarben geschmückt. Damit soll der Zweistrahler an die Wiedererlangung der polnischen Unabhängigkeit vor 100 Jahren erinnern.

Boeing 787-9 LOT polnische Unabhängigkeit

Mit einer Sonderlackierung erinnert diese Boeing 787-9 von LOT an die Wiedererlangung der polnischen Unabhängigkeit vor 100 Jahren. Foto und Copyright: LOT  

 

LOT veröffentlichte am Dienstag Fotos ihrer neuen Boeing 787-9, die noch im Juni mit der Registrierung SP-LSC ausgeliefert und in Dienst gestellt werden soll.  Ein rot-weißes Flaggenband, das am Bug in einer Silhouette Polens entspringt, zieht sich den gesamten Rumpf entlang. Dort prangt der englische Slogan "Proud of Poland's Independence." ("Stolz auf Polens Unabhängigkeit") und auf der anderen Rumpfseite auf polnisch “Dumni z niepod-ległości Polski”. Außerdem soll noch ein Logo der Unabhängkeitsfeier angebracht werden.

Das Flugzeug ist das erste in der Geschichte der LOT-Flotte, mit einer Sonderlackierung dieser Art. "2018 ist ein wichtiges Jahr für Polen, wir begehen den 100. Jahrestag der Wiedererlangung der Unabhängigkeit. LOT als nationale Airline ist auch Botschafter Polens im Ausland", sagte LOT-Kommunikationsdirektor Adrian Kubicki. Die 63 Meter lange Boeing 787-9 ist der dritte von sieben bestellten Dreamlinern der gestreckten Version für LOT. Sie ist mit 24 Schlafesseln der Business Class, 21 Sitzen der Premium Economy Class und 249 Economy-Sitzen bestuhlt. Bis Ende 2019 will LOT acht 787-8 und sieben 787-9 betreiben. Nach dem Dreamliner will LOT im Juni auch noch eine sonderlackierte Boeing 737 MAX 8 übernehmen.

www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Piloten hätten Flug sofort abbrechen sollen Indonesischer Zwischenbericht zum Lion-Air-Absturz

28.11.2018 - Die indonesische Untersuchungsbehörde "Komite Nasional Keselamatan Transportasi" (KNKT) hat am Mittwoch einen ersten Zwischenbericht zum Absturz einer Boeing 737 MAX 8 von Lion Air veröffentlicht. … weiter

Spezialversion für Ryanair Erste 737 MAX 200 rollt aus der Halle

19.11.2018 - Im Boeing-Werk Renton ist die erste Boeing 737 MAX 200 endmontiert worden. Diese, ursprünglich auf Wunsch von Ryanair entwickelte Version der 737 MAX 8, darf dank veränderter Notausgänge 200 Fluggäste … weiter

Hersteller reagiert auf Lionair-Absturz in Indonesien Boeing und FAA geben Sicherheitsanweisungen für 737 MAX heraus

08.11.2018 - Der Flugzeughersteller Boeing hat in einer Sicherheitsanweisung an alle Betreiber der 737 MAX Handlungsanweisungen bei Störungen des Anstellwinkelsensors wiederholt. Damit reagiert der Hersteller auf … weiter

Flugzeugunglück in Indonesien UPDATE: Abgestürzte Boeing 737 MAX geortet?

31.10.2018 - In Indonesien geht die Suche nach dem Wrack der am Montag bei einem Inlandsflug abgestürzten Boeing 737 MAX 8 weiter. Für die 189 Insassen besteht keine Überlebenshoffnung mehr. … weiter

Komponenten für 737 und 767 Boeing öffnet britisches Werk in Sheffield

25.10.2018 - Boeing hat im britischen Sheffield ein neues Werk für Klappenantriebe in den Flügeln der Boeing 737 und 767 eröffnet. Es ist der erste eigene Produktionsstandort des US-Branchenriesen in Europa. … weiter


FLUG REVUE 12/2018

FLUG REVUE
12/2018
05.11.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Raumfahrt Extra
- Wettbewerb: Spar-Jets für Übermorgen
- Neuer britischer Träger: F-35B auf der "Queen Elizabeth"
- Piloten: Die neue Lufthansa-Ausbildung
- A400M in Wunstorf: Erste Einsatzerfahrungen