16.09.2013
FLUG REVUE

LH Cargo erhält 777F im NovemberLufthansa-777 fliegen Fracht nach Nordamerika

Die Lufthansa Cargo wird ab November 2013 die Boeing 777 im Liniendienst einsetzen. Die ersten Destinationen der fabrikneuen Zweistrahler liegen in den USA.

"Der Frachter stößt mit seiner herausragenden technischen Performance und Zuverlässigkeit in neue Dimensionen vor. Er setzt auch einen Meilenstein auf unserem ambitionierten Weg, die spezifischen Emissionen bis 2020 um 25 Prozent zu senken“, sagt Dr. Karl-Rudolf Rupprecht, Vorstand Operations bei Lufthansa Cargo zur bevorstehenden Übernahme der ersten Boeing 777F durch die Lufthansa Cargo.

Im November 2013 wird die Frachttochter der Lufthansa ihre ersten beiden - von insgesamt fünf bestellten - Boeing 777F erhalten und zunächst auf Strecken in die Vereinigten Staaten einsetzen. Die ersten Destinationen der farbikneuen Frachter sind Atlanta, Chicago und New York. Lufthansa Cargo hebt die Leistungen des neuen Flugzeugmusters hervor: "Die Boeing 777F ist in der Lage, mit 103 Tonnen Nutzlast zehneinhalb Stunden in der Luft zu bleiben. Dabei schafft sie eine Strecke von mehr als 9.000 Kilometern nonstop. Darüber hinaus erfüllt das Flugzeug die strengste Lärmschutzklasse in der internationalen Zivilluftfahrt."

Die Lufthansa Cargo hat sich ein Zukunftsprogramm namens "Lufthansa Cargo 2020" auferlegt, mit dem sie ihre Rolle als Branchenführer in der Luftfracht nicht nur halten, sondern auch ausbauen will. Insgesamt gibt es im Rahmen dieses Programms sechs Projekte, von denen die Modernisierung des Flotte eines darstellt. Der Listenpreis einer Boeing 777F beläuft sich derzeit auf 270 Millionen Dollar.

In Deutschland betreibt bisher nur die aeroLogic das Muster. International gehören LAN Cargo, FedEx, Etihad Airways, China Southern Airlines Cargo, Air France Cargo und Qatar Cargo zu den Nutzern des Boeing-Frachters. Boeing hat bis Ende August insgesamt 77 Exemplare des Triple-Seven-Frachters ausgeliefert.



Weitere interessante Inhalte
Monatelange Flugzeit Aurora enthüllt Riesen-Solarflugzeug Odysseus

14.11.2018 - Aurora Flight Sciences hat in Manassas das angeblich „leistungsfähigste solarbetriebene autonome Flugzeug der Welt“ enthüllt. Es soll im Frühjahr 2019 erstmals abheben. … weiter

Schwerer Transporthubschrauber STH für Luftwaffe gesichert

09.11.2018 - Durch eine deutliche Steigerung der Verteidigungsausgaben wird auch die geplante Beschaffung eines CH-53-Nachfolgers möglich, für den 5,6 Millarden Euro in den Haushalt eingestellt wurden. … weiter

Hersteller reagiert auf Lionair-Absturz in Indonesien Boeing und FAA geben Sicherheitsanweisungen für 737 MAX heraus

08.11.2018 - Der Flugzeughersteller Boeing hat in einer Sicherheitsanweisung an alle Betreiber der 737 MAX Handlungsanweisungen bei Störungen des Anstellwinkelsensors wiederholt. Damit reagiert der Hersteller auf … weiter

Flugzeugunglück in Indonesien UPDATE: Abgestürzte Boeing 737 MAX geortet?

31.10.2018 - In Indonesien geht die Suche nach dem Wrack der am Montag bei einem Inlandsflug abgestürzten Boeing 737 MAX 8 weiter. Für die 189 Insassen besteht keine Überlebenshoffnung mehr. … weiter

Komponenten für 737 und 767 Boeing öffnet britisches Werk in Sheffield

25.10.2018 - Boeing hat im britischen Sheffield ein neues Werk für Klappenantriebe in den Flügeln der Boeing 737 und 767 eröffnet. Es ist der erste eigene Produktionsstandort des US-Branchenriesen in Europa. … weiter


FLUG REVUE 12/2018

FLUG REVUE
12/2018
05.11.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Raumfahrt Extra
- Wettbewerb: Spar-Jets für Übermorgen
- Neuer britischer Träger: F-35B auf der "Queen Elizabeth"
- Piloten: Die neue Lufthansa-Ausbildung
- A400M in Wunstorf: Erste Einsatzerfahrungen