07.02.2017
FLUG REVUE

Neuer Airbus probt BodenabfertigungLufthansa A350 besucht Frankfurt

Die Deutsche Lufthansa hat ihren ersten Airbus A350-900 "Nürnberg" am Dienstag von München nach Frankfurt geschickt, um dort die Bodenabfertigung der Neuerwerbung zu testen. In drei Tagen beginnt der Liniendienst von München nach Delhi.

Airbus A350-900 Lufthansa in Frankfurt

Für eine Stippvisite und technische Abfertigungsproben war die erste A350 von Lufthansa in Frankfurt zu Gast. Foto und Copyright: Rösler/Lufthansa  

 

Der erste Lufthansa Airbus A350-900, "Nürnberg" landete um 11.34 Uhr auf dem Rhein-Main Flughafen. An Bord des Sonderfluges LH350 aus München waren Lufthansa-Mitarbeiter, die alle Bodenabfertigungsprozesse testeten. In drei Tagen wird das Flugzeug seinen regulären Linieneinsatz von München nach Delhi aufnehmen. Ab März folgt mit dem zweiten Flugzeug Boston als nächstes Linienziel ab München.

Kapitän und Flottenchef Martin Hoell, der die A350-900 am Dienstag von München nach Frankfurt steuerte, sagte: „Die A350-900 ist durch die technische Ausstattung das Neueste, das man als Verkehrspilot fliegen kann“. Noch am Nachmittag kehrt der neue Zweistrahler mit der Flugnummer LH359 nach München zurück. Lufthansa stationiert dort die ersten zehn Flugzeuge. Die A350-900 bei Lufthansa bietet 293 Passagieren Platz. Ein Abteil der Ersten Klasse ist nicht mehr eingebaut.

Am Donnerstag wird die A350 Hamburg besuchen. Bei gutem Wetter sind dort ein Überflug der neuen Elb-Philharmonie und des Airbus-Werks in Finkenwerder geplant, wo die A350 zu wesentlichen Teilen entsteht.



Weitere interessante Inhalte
Umsteigeverbindung von Frankfurt nach Bangkok Landgericht: Kuwait Airways darf israelische Passagiere abweisen

17.11.2017 - Das Landgericht Frankfurt/Main hat die Klage eines israelischen Fluggastes abgewiesen, dem Kuwait Airways wegen seiner israelischen Staatsbürgerschaft die Mitnahme verweigert hatte. … weiter

Bodendienstleistungen ACCIONA verkauft Frankfurt an WISAG

16.11.2017 - Nach gerichtlichen Auseinandersetzungen haben sich die ACCIONA und WISAG auf einen Verkauf der ACCIONA Airport Services Frankfurt GmbH an die WISAG geeinigt. Das Geschäft soll bis spätestens Anfang … weiter

Automatische Verfolgung aller Einzelteile Airbus stellt Produktion auf RFID-Funkchips um

15.11.2017 - Mit Hilfe von Funkchips will Airbus alle verbauten Einzelteile in der Flugzeugherstellung bei der Produktion und danach automatisch verfolgen. Den Anfang macht das Programm A350. … weiter

Wartungsarbeiten in Kooperation mit Airbus Lufthansa A380: "Heavy Check" bei Etihad

14.11.2017 - Das von Airbus und Etihad Airways Engineering gemeinsam betriebene Wartungszentrum für die A380 in Abu Dhabi überholt seit Ende Oktober den ersten Airbus A380 von Lufthansa. … weiter

Rolls-Royce-Triebwerk für Airbus A350 Trent XWB erreicht eine Million Flugstunden

14.11.2017 - Das Triebwerk der A350 XWB wies laut Rolls-Royce im Oktober eine Zuverlässigkeit von 99,94 Prozent auf. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2017

FLUG REVUE
12/2017
06.11.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Zerlegung entführte Landshut
- Erstflug Airbus A330neo
- airberlins letzte Landung
- NBAA-BACE Las Vegas
- Fliegerschießen Axalp
- Eurofighter Luftwaffe
- Kassenschlager CFM56
- Fliegeruhren EXTRA