14.11.2017
FLUG REVUE

Wartungsarbeiten in Kooperation mit AirbusLufthansa A380: "Heavy Check" bei Etihad

Das von Airbus und Etihad Airways Engineering gemeinsam betriebene Wartungszentrum für die A380 in Abu Dhabi überholt seit Ende Oktober den ersten Airbus A380 von Lufthansa.

Airbus A380 Lufthansa Air-to-Air

Lufthansa lässt ihre A380 "Berlin" derzeit in Abu Dhabi grundüberholen. Archivbild und Copyright: Airbus  

 

Die Wartungsarbeiten an der Lufthansa-A380 mit der Werknummer MSN072, D-AIMI, "Berlin" hätten Ende Oktober begonnen, teilte Airbus mit. Der große Check sei alle sechs Jahre fällig.

Etihad Wartungszentrum Abu Dhabi

Im gemeinsamen Wartungszentrum von Airbus und Etihad in Abu Dhabi wird derzeit auch ein Lufthansa-Airbus überholt. Archivbild und Copyright: Etihad Airways Engineering  

 

Nach der ersten Inspektion folgen die ausführlichen Arbeiten an dem dann dazu teilzerlegten Flugzeug. Dabei wird die Flugzeugstruktur mit Hilfe modernster Verfahren auf Alterungsprozesse und verborgene Schäden untersucht und alle im Laufe der Einsatzlebens erschienenen "Mandatory Service Bulletins" (vorgeschriebene Wartungsanweisungen) werden nachgerüstet. Dabei unterstützt ein Airbus-Team vor Ort alle Arbeiten.

Die Wartungskooperation von Etihad Airways Engineering und Airbus im Rahmen der "Airbus MRO Alliance" war erst im letzten Jahr vereinbart worden. Sie soll schlüsselfertige Wartung aus einer Hand in Abu Dhabi anbieten, wobei mit Hilfe von Airbus durch optimierte Beratung, Planung und Logistik die Bodenzeiten möglichst kurz gehalten werden sollen.



Weitere interessante Inhalte
Riesenwartung nun auch in Bayern möglich Flughafen München baut Hangar für die A380 um

14.11.2018 - Die Verlegung von Teilen der Lufthansa-A380-Flotte aus Frankfurt nach München macht auch entsprechende Anpassungen der bayerischen Wartungsinfrastruktur nötig. Münchens großer Wartungshangar erhielt … weiter

Nächste Antriebe sind noch immer nicht bestellt Emirates-Tauziehen um A380-Triebwerke

05.11.2018 - Seit ihrer, im Frühjahr unterzeichneten, jüngsten A380-Nachbestellung verhandelt die Fluggesellschaft Emirates Airline über deren Triebwerksauswahl. Noch immer ist dieser wichtige Untervertrag nicht … weiter

Koalition legt Erweiterung auf Eis Bayern verschieben Münchener Startbahnbau

05.11.2018 - Der Flughafen München erhält unter der kommenden Regierung keine dritte Startbahn. Eine entsprechend Absprache trafen die neuen Koalitionsparter CSU und Freie Wähler. … weiter

"Mototok" übernimmt Pushback Fraport und Lufthansa testen fernbedienten Elektroschlepper

31.10.2018 - Am Frankfurter Flughafen testen Lufthansa und Fraport einen fernbedienten Mini-Flugzeugschlepper, der die Flugzeuge elektrisch aus ihrer Parkposition zum Anlassen zurückdrückt. … weiter

Flaggschiff übernimmt den Abendflug nach Dubai Emirates nimmt A380-Liniendienst nach Hamburg auf

30.10.2018 - Nach einem Sonderflug am Montag beginnt Emirates am Dienstag mit dem regulären Einsatz der A380 zwischen Hamburg und Dubai. Für den Abendflug wurde eine Abfertigungsposition in Fuhlsbüttel extra mit … weiter


FLUG REVUE 12/2018

FLUG REVUE
12/2018
05.11.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Raumfahrt Extra
- Wettbewerb: Spar-Jets für Übermorgen
- Neuer britischer Träger: F-35B auf der "Queen Elizabeth"
- Piloten: Die neue Lufthansa-Ausbildung
- A400M in Wunstorf: Erste Einsatzerfahrungen