03.03.2011
aero.de

Lufthansa Cargo nimmt drei neue Ziele ins Streckenetz

Lufthansa Cargo weitet ihr Netzwerk zum Sommerflugplan deutlich aus. Mit Shenzhen, Kolkata und Barcelona werden ab dem 27. März - vorbehaltlich der behördlichen Genehmigungen - drei neue Zielorte mit den MD-11 Frachtflugzeugen der Kranichtochter angeflogen, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit.

LH_Cargo_MD_11_Air_to_Air

MD-11 aus der Lufthansa Cargo Flotte (C) Lufthansa Photo  

 

Das texanische Houston werde durch eine Boeing 777F des Joint-Ventures AeroLogic direkt mit Frankfurt verbunden.  "Mit diesen Neuanflügen wird das Netzwerk für unsere Kunden noch attraktiver", sagte Vertriebsvorstand Dr. Andreas Otto. "In Asien bedienen wir dann mehr als 20 Städte direkt mit unseren Frachtflugzeugen und bauen damit unsere Marktposition im wichtigsten Luftfrachtmarkt der Welt weiter aus."

Die chinesische Metropole Shenzhen ist als Sonderwirtschaftszone und mit ihrer Lage am Perlflussdelta eines der bedeutendsten Industriezentren der Welt.

Mit ihrer Beteiligung an der Frachtfluggesellschaft Jade Cargo International, die dort ihr Drehkreuz betreibt, ist Lufthansa Cargo bereits in Shenzhen vertreten. Ab dem 27. März wird die Millionenstadt dreimal pro Woche mit den MD-11-Frachtflugzeugen von Lufthansa Cargo angesteuert.

"Die Rückflüge ermöglichen am Lufthansa-Drehkreuz in Frankfurt den direkten Anschluss in das spanische Barcelona", schreibt Lufthansa Cargo. "Insbesondere die Textilindustrie sorgt auf der Route für eine konstant hohe Nachfrage."

Weiter gestärkt wird das dichte asiatische Netz durch den Neuanflug der indischen Metropole Kolkata (Kalkutta). Mit den zwei wöchentlichen Verbindungen aus Frankfurt erweitert Lufthansa Cargo die Zahl der indischen Zielorte, die mit eigenen Frachtern bedient werden, zum Sommerflugplan auf sechs.

Das Gemeinschaftsunternehmen AeroLogic sorgt mit seinen Boeing 777-Frachtern für engmaschigere Verbindungen zwischen Frankfurt und dem Süden der Vereinigten Staaten. Den Kunden von Lufthansa Cargo steht nun immer samstags ein Direktflug zwischen Frankfurt und Houston zur Verfügung. Auch Lahore wird das Netzwerk von AeroLogic erweitern. Jeweils sonntags wird die Stadt im Norden Pakistans von Frankfurt aus mit den Boeing 777 Frachtflugzeugen angesteuert.

aero.de - DD/ Lufthansa Cargo


Weitere interessante Inhalte
Insolvente Airline Lufthansa und easyJet bieten für Alitalia

17.10.2017 - Kaum ist die Übernahme von Teilen der insolventen airberlin in halbwegs trockenen Tüchern, stehen sich Lufthansa und easyJet in Sachen Alitalia wieder gegenüber. … weiter

Bestseller aus Europa Top 10: Die größten Kunden der A320-Familie von Airbus

17.10.2017 - Mit mehr als 13000 verkauften Flugzeugen ist die A320-Familie der größte Erfolg von Airbus. … weiter

Jumbo-Jet-Kunden Top 10: Airlines mit der größten Boeing 747-Flotte

12.10.2017 - Viele Jahrzehnte war die Boeing 747 das größte Passagierflugzeug der Welt. Fast jede internationale Airline auf der Welt setzte auf den Jumbo Jet aus Seattle. Wer kaufte die meisten Exemplare der … weiter

Einigung vom März bestätigt Lufthansa und VC unterschreiben Tarifverträge

10.10.2017 - Lufthansa und die Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) haben heute Verträge zu allen offenen Themen unterzeichnet. Sie entsprechen der im März erzielten Grundsatzvereinbarung. … weiter

Airlines des Lufthansa-Konzerns Neue Ziele im Winterflugplan

10.10.2017 - Lufthansa stationiert erstmals seit 2001 wieder ein Langstreckenflugzeug in Berlin und auch Eurowings baut ihr Interkontinentalangebot weiter aus. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 11/2017

FLUG REVUE
11/2017
09.10.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- US-Firma Boom: Nachfolger der Concorde?
- Verhandlungen: Das Ende von airberlin
- Swiss: C Series im Liniendienst
- RAF & USAF: „Red Air“ mit zivilen Jets
- X-37B: Geheimer Raumgleiter der USAF