11.11.2016
FLUG REVUE

"Mildred" von LufthansaChatbot soll bei Suche nach günstigen Flügen helfen

Für Nutzer des Facebook-Messenger bietet Lufthansa einen automatisierten Service, der nach dem günstigsten Preis für einen Flug innerhalb der nächsten neun Monate sucht.

Lufthansa-Chatbot Mildred

Mildred ist ein automatisierter Frage-Antwort-Computer und soll Lufthansa-Kunden bei der Suche nach günstigen Flügen unterstützen. Foto und Copyright: Lufthansa  

 

"Hallo! Ich bin Mildred. Du kannst mich nach Flug-Preisen fragen." So stellt sich der Lufthansa-Chatbot namens Mildred, ein weiblicher Avatar mit Brille und pinkfarbenem Dutt, in der Facebook-Messenger-App vor. Lufthansa hat den Service am Mittwoch gestartet.

Nutzer können Mildred mit Daten füttern: Wohnort oder Abflughafen, Zielairport, Zeitpunkt und Buchungsklasse. Dabei können die Flughäfen sowohl ausgeschrieben als auch mit dem internationalen Buchstabencode abgekürzt werden. Umgehend meldet sich der Chatbot mit seinem Ergebnis und dem Link zur Buchung. Der Chatbot versteht momentan Deutsch und Englisch, weitere Sprachen sollen nach Angaben von Lufthansa folgen. Voraussetzung für die Nutzung ist ein Facebook-Konto.

Momentan befindet sich Mildred noch in der Beta-Phase. "Mildred hat bereits eine hohe Fertigungstiefe – allerdings ist es uns wichtig, sie schon in der Beta-Version herauszubringen und sie noch ‚lernen‘ zu lassen. Denn in der digitalen Welt zählen auch Geschwindigkeit und die Denkweise von Start-ups: schnell eine frühe Version testen und das Feedback der Zielgruppe mit einfließen zu lassen", sagt Dr. Torsten Wingenter, Head of Digital Innovations bei Lufthansa.

Auch Austrian Airlines hat einen Chatbot

Hinter dem Chatbot steckt nach Angaben von Lufthansa die Natural-Language-Processing-Plattform (NLP) Wit.ai, die schriftliche Anfragen in maschinenlesbare Codes übersetzt. Der Chatbot nutzt eine Schnittstelle (API) zur "Lufthansa Nearest Airport"-Datenbank, in der auch die internationalen Drei-Buchstaben-Codes hinterlegt sind. Als weitere Schnittstelle verwendet Mildred Googles Geolocation. Neben Ortsnamen kennt die Datenbank etliche Sehenswürdigkeiten. Eine Anfrage, beispielsweise zum Eiffelturm, wird in das Flugziel Paris übersetzt. Auf Grundlage dieser Daten erfragt Mildred bei der Lufthansa Datenbank "Best Price" den günstigsten Preis für die gesuchte Verbindung.

Auch die Lufthansa-Tochter Austrian Airlines hat kürzlich einen Service-Chatbot gestartet. myAustrian Messenger Service. Wie Mildred ist er über den Facebook-Messenger erreichbar und soll Fluggäste bei Fragen zu Flugstatus, Reisegepäck und Servicethemen unterstützen.



Weitere interessante Inhalte
Billigtarif für Nordamerika-Flüge Lufthansa Group führt Economy "Light" ein

22.05.2018 - Passagiere von Lufthansa, Swiss, Brussels Airlines und Austrian Airlines können vom Sommer an einen neuen Basistarif buchen. Er umfasst Handgepäck und Verpflegung an Bord. … weiter

Moderner Zweistrahler von Lufthansa Ausgezeichnete Kabinenbeleuchtung der A350-900

22.05.2018 - 24 Lichtvarianten, die den Biorhythmus bei Langstreckenflügen unterstützen sollen: Das Lichtdesign des Airbus A350-900 von Lufthansa hat einen Preis bekommen. … weiter

Lufthansa Erste Boeing 747 in überarbeitetem Blau

11.05.2018 - Lufthansa hellt das sehr dunkle Blau des neuen Markenauftritts etwas auf. Das erste neu lackierte Flugzeug, die D-ABVM, soll am Freitag von Frankfurt nach Toronto fliegen. … weiter

Neuer Jumbo in neuen Farben Lufthansa schickt Boeing 747-8 auf die ILA

27.04.2018 - Nach der A380 und der An-225 kommt mit der Boeing 747-8 auch das größte US-Verkehrsflugzeug auf die ILA. Lufthansa entsendet einen ihrer Vierstrahler am Sonnabend zur Stippvisite auf das Messegelände. … weiter

Lufthansa Mit A340 von München nach Mallorca

24.04.2018 - Lufthansa fliegt an Pfingsten und zwei Wochen danach außerplanmäßig mit Airbus A340-600 von München nach Palma de Mallorca. … weiter


FLUG REVUE 06/2018

FLUG REVUE
06/2018
14.05.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- ILA AKTUELL: Die Highlights in Berlin
- Alexander Gerst: Die zweite Mission
- Aircraft Interiors: Sitze zwischen Leichtbau und Luxus
- Überschall ohne Knall: Skunk Works bauen X-Plane
- Flughafen München: Angriff auf Frankfurt