23.08.2013
aero.de

Lufthansa entscheidet über neue Langstreckenflieger

Lufthansa dürfte im nächsten Monat ihren lange erwarteten Auftrag für neue Interkontjets vergeben.

Bis zu zehn Milliarden US Dollar sollen ab 2018 in 50 neue Flugzeuge für die Langstrecke investiert werden, vor allem, um 48 Airbus A340-300 und A340-600 zu ersetzen. Lufthansa befasse sich hierfür mit den Modellen A350-900 und A350-1000 von Airbus und den Boeing-Jets 787-9/10 und 777X, sagte Konzernchef Christoph Franz im März.

Mitte September dürfte nun die Entscheidung fallen - dann sollen Vorstand und Aufsichtsrat über die neue Strategie in der Langstreckenflotte abstimmen, heißt es aus dem Lufthansa-Umfeld.

Vieles deutet auf einen zwischen Airbus und Boeing geteilten Auftrag hin. Bei einer Bestellung der 777X wäre Lufthansa im September der Erstkunde des neuen Riesentwins aus Seattle. Ultralange 777-9X könnten dann nicht nur ältere Zweistrahler, sondern auch einige 747-400 in Frankfurt ablösen.

Lufthansa setzt derzeit noch 22 747-400 auf ihren Langstrecken ein. Einige dieser Flugzeuge werden in den nächsten Jahren durch neu eintreffende 747-8 und Airbus A380 ersetzt.

Auf Strecken mit geringer Premiumnachfrage will Lufthansa die 747-400 aber in einer Zweiklassen-Konfiguration noch ein paar Jahre länger betreiben.

Im Frühjahr hatte sich Franz vom Aufsichtsrat bereits Investitionen in 35 Airbus A320neo, 35 A321neo, 30 A320ceo und zwei weitere A380 genehmigen lassen. Für die Schweizer Konzerntochter Swiss hatte Lufthansa zeitgleich sechs Boeing 777-300ER bestellt, mit denen in Zürich ab nächstem Jahr ausgediente Airbus A340-300 abgelöst werden.

Zuwachs in der neuen Vierstrahler-Flotte
Lufthansa hat kürzlich ihre neunte 747-8 in Seattle abgeholt. "Über diese Auslieferung hinaus erwarten wir keine weiteren 747-8 in diesem Jahr mehr", sagte ein Lufthansa-Sprecher aero.de im Juli. Im Verlauf des Jahres 2014 würden aber weitere fünf 747-8 in Frankfurt eintreffen. Lufthansa hat 19 Boeing 747-8 verbindlich bestellt.

Von den 17 bestellten Airbus A380 gingen inzwischen zehn bei Lufthansa in Betrieb. Im Oktober und November erhält Lufthansa Cargo ihren ersten zwei von fünf 777F Vollfrachtern.



Weitere interessante Inhalte
Nächste Antriebe sind noch immer nicht bestellt Emirates-Tauziehen um A380-Triebwerke

05.11.2018 - Seit ihrer, im Frühjahr unterzeichneten, jüngsten A380-Nachbestellung verhandelt die Fluggesellschaft Emirates Airline über deren Triebwerksauswahl. Noch immer ist dieser wichtige Untervertrag nicht … weiter

Koalition legt Erweiterung auf Eis Bayern verschieben Münchener Startbahnbau

05.11.2018 - Der Flughafen München erhält unter der kommenden Regierung keine dritte Startbahn. Eine entsprechend Absprache trafen die neuen Koalitionsparter CSU und Freie Wähler. … weiter

"Mototok" übernimmt Pushback Fraport und Lufthansa testen fernbedienten Elektroschlepper

31.10.2018 - Am Frankfurter Flughafen testen Lufthansa und Fraport einen fernbedienten Mini-Flugzeugschlepper, der die Flugzeuge elektrisch aus ihrer Parkposition zum Anlassen zurückdrückt. … weiter

Flaggschiff übernimmt den Abendflug nach Dubai Emirates nimmt A380-Liniendienst nach Hamburg auf

30.10.2018 - Nach einem Sonderflug am Montag beginnt Emirates am Dienstag mit dem regulären Einsatz der A380 zwischen Hamburg und Dubai. Für den Abendflug wurde eine Abfertigungsposition in Fuhlsbüttel extra mit … weiter

Airliner Airbus A380: Alle Auslieferungen und Bestellungen

22.10.2018 - Die erste A380 für ANA ist nach Hamburg gereist, um dort Innenausstattung und Lackierung zu erhalten. … weiter


FLUG REVUE 12/2018

FLUG REVUE
12/2018
05.11.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Raumfahrt Extra
- Wettbewerb: Spar-Jets für Übermorgen
- Neuer britischer Träger: F-35B auf der "Queen Elizabeth"
- Piloten: Die neue Lufthansa-Ausbildung
- A400M in Wunstorf: Erste Einsatzerfahrungen