10.06.2016
FLUG REVUE

Wechsel zu Boehringer IngelheimLufthansa-Finanzvorstand Menne scheidet aus

Die Lufthansa-Finanzchefin, Simone Menne, beendet ihren noch vier Jahre lang laufenden Vertrag bei der Fluggesellschaft vorzeitig. Die leitende Managerin wechselt in gleicher Funktion zum Chemiekonzern Boehringer Ingelheim.

Simone Menne Finanzvorstand Lufthansa

Lufthansa-Finanzvorstand Simone Menne wechselt in gleicher Funktion zum Chemiekonzern Boehringer Ingelheim. Foto und Copyright: Lufthansa  

 

Simone Menne (56) habe den Aufsichtsrat der Deutschen Lufthansa AG um eine vorzeitige Beendigung ihres Vorstandsvertrages zum 31. August 2016 gebeten, teilte Lufthansa am Freitag mit. Als Mitglied des Vorstands und CFO der Lufthansa Group hatte Simone Menne das Ressort Finanzen seit dem 1. Juli 2012 geführt. Der Aufsichtsrat bedauere die Entscheidung von Simone Menne, sei ihrem Wunsch nach einer vorzeitigen Aufhebung der vertraglichen Verpflichtungen jedoch nach sorgfältiger Abwägung nachgekommen, so die Fluggesellschaft. Die Vorstandstätigkeit von Simone Menne werde damit in gegenseitigem Einvernehmen zum 31. August 2016 enden. Über eine Nachfolge soll bald entschieden werden.

Die Diplom-Kauffrau begann ihre berufliche Laufbahn 1987 in der Revisionsabteilung des amerikanischen Unternehmens ITT, bevor sie im April 1989 als Revisorin zu Lufthansa wechselte. 1992 wurde sie zur Leiterin des Lufthansa Rechnungswesens in Westafrika berufen. In der Zeit zwischen 1995 und 1999 hatte sie Positionen als Leiterin EDV und Nutzerservices, als Leiterin eines Projektes zur Neuausrichtung der Erlös- und Leistungsrechnung der Lufthansa Passage und als Geschäftsführerin der Lufthansa Revenue Services GmbH in Hamburg inne. Im Jahr 1999 übernahm Simone Menne die Leitung der kaufmännischen Verwaltung und des Personalbereichs für Lufthansa in Südwesteuropa, bevor sie ab 2001 das gleiche Amt für Gesamteuropa am Standort London übernahm. 2004 wurde Simone Menne die Leitung des Bereichs „Finanz- und Rechnungswesen“ der Lufthansa Technik übertragen. Dieses Amt hatte sie bis 2010 inne, bevor sie als Chief Financial Officer zur Fluggesellschaft British Midland Ltd. wechselte.

Neben ihren Aufgaben im Lufthansa Vorstand nimmt Simone Menne bisher den Vorsitz in den Aufsichtsräten der LSG Lufthansa Service Holding AG, Delvag Luftfahrtversicherungs-AG sowie im Beirat der Miles & More GmbH wahr. Sie ist darüber hinaus Mitglied in den Aufsichtsräten der Lufthansa Cargo AG und Lufthansa Technik AG. Simone Menne ist außerdem Mitglied des Aufsichtsrats bei BMW und der Deutschen Post.

Neuer Arbeitgeber der Finanzexpertin wird das Chemieunternehmen Boehringer Ingelheim. Dessen Gesellschafter beriefen Simone Menne zum 1. September 2016 in die Unternehmensleitung als Verantwortliche für den Unternehmensbereich Finanzen.

www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Wartungsarbeiten in Kooperation mit Airbus Lufthansa A380: "Heavy Check" bei Etihad

14.11.2017 - Das von Airbus und Etihad Airways Engineering gemeinsam betriebene Wartungszentrum für die A380 in Abu Dhabi überholt seit Ende Oktober den ersten Airbus A380 von Lufthansa. … weiter

European Flight Academy in Phoenix erneuert ihre Schulflugzeuge Erste Cirrus SR20 für die Lufthansa-Pilotenschulung

07.11.2017 - Die in den USA beheimatete European Flight Academy hat ihre sechs ersten Cirrus-Schulflugzeuge übernommen. Die moderne Einmot hilft künftig bei der Ausbildung von Nachwuchspiloten für den Lufthansa … weiter

Nachfolger der 777 Boeing 777X: Die Kunden

26.10.2017 - Die Boeing 777X wird mit klappbaren Flügelspitzen ausgerüstet und soll den Airlines auf Langstrecke Treibstoff sparen. Der etwas oberhalb des Airbus A350 angesiedelte Langstreckenjet kann bis jetzt … weiter

Insolvente Airline Lufthansa und easyJet bieten für Alitalia

17.10.2017 - Kaum ist die Übernahme von Teilen der insolventen airberlin in halbwegs trockenen Tüchern, stehen sich Lufthansa und easyJet in Sachen Alitalia wieder gegenüber. … weiter

Bestseller aus Europa Top 10: Die größten Kunden der A320-Familie von Airbus

17.10.2017 - Mit mehr als 13000 verkauften Flugzeugen ist die A320-Familie der größte Erfolg von Airbus. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2017

FLUG REVUE
12/2017
06.11.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Zerlegung entführte Landshut
- Erstflug Airbus A330neo
- airberlins letzte Landung
- NBAA-BACE Las Vegas
- Fliegerschießen Axalp
- Eurofighter Luftwaffe
- Kassenschlager CFM56
- Fliegeruhren EXTRA