25.08.2016
FLUG REVUE

Tarifkonflikt beigelegtLufthansa-Flugbegleiter stimmen Schlichtungsergebnis zu

Flugbegleiter-Streiks bei der Lufthansa sind vorerst passé. Bei einer Urabstimmung war die Mehrheit der UFO-Mitglieder für die Annahme des Schlichtungsergebnisses.

Lufthansa Flugbegleiter Kabinenpersonal 2015

Die Flugbegleiter-Gewerkschaft UFO und die Lufthansa haben den Tarifstreit beigelegt. Foto und Copyright: Lufthansa  

 

87,36 Prozent der Mitglieder der Unabhängigen Flugbegleiter Organisation (UFO) stimmten für die Annahme des vom früheren SPD-Politiker Matthias Platzek erreichten und im Juli vorgestellte Schlichtungsergebnisses. Das teilte die UFO-Gewerkschaft am Mittwochabend mit.

Lufthansa begrüßte die Zustimmung. "Damit konnte mit der Flugbegleiter Gewerkschaft ein langfristiger Tariffrieden geschlossen werden", heißt es in einer Pressemitteilung. Die in der Schlichtung erzielten Kompromisse können nun in einzelne Tarifverträge umgesetzt werden. Insgesamt werden 29 Tarifverträge angestrebt, einzelne sollen bis 2023 gelten. 

Die Lufthansa spart durch die Veränderungen in der Alters- und Übergangsversorgung sowie in der Vergütungsstruktur nach eigenen Angaben jährlich einen mittleren zweistelligen Millionenbetrag. Durch die neuen Vereinbarungen würden die Pensionsverbindlichkeiten zusätzlich um einen oberen dreistelligen Betrag entlastet.

Mehr Geld und Beschäftigungsgarantie

Die Flugbegleiter erhalten im Gegenzug eine Einkommenserhöhung um rund fünf Prozent zwischen Januar 2016 und Juni 2019,  und eine Beschäftigungsgarantie bis 2021. Flugbegleiter können die nicht in Anspruch genommene Übergangsversorgung nutzen, um ihre betriebliche Altersversorgung zu erhöhen.

Die Flugbegleitergewerkschaft UFO hatte im November 2015 den härtesten Streik in der Geschichte von Lufthansa organisiert. Der Tarifkonflikt zwischen Lufthansa und Piloten ist noch offen. Die Gespräche sind derzeit unterbrochen und es droht erneut Streik.

www.flugrevue.de/Ulrike Ebner


Weitere interessante Inhalte
Koalition legt Erweiterung auf Eis Bayern verschieben Münchener Startbahnbau

05.11.2018 - Der Flughafen München erhält unter der kommenden Regierung keine dritte Startbahn. Eine entsprechend Absprache trafen die neuen Koalitionsparter CSU und Freie Wähler. … weiter

"Mototok" übernimmt Pushback Fraport und Lufthansa testen fernbedienten Elektroschlepper

31.10.2018 - Am Frankfurter Flughafen testen Lufthansa und Fraport einen fernbedienten Mini-Flugzeugschlepper, der die Flugzeuge elektrisch aus ihrer Parkposition zum Anlassen zurückdrückt. … weiter

Verkehrspilot Arbeitsplatz mit bester Aussicht

14.09.2018 - Da viele Airlines ihre Flotten erneuern und erweitern, sind Piloten gefragte Fachkräfte. Fluggesellschaften investieren wieder in die Ausbildung des Cockpitnachwuchses. … weiter

Transatlantikflüge 2017 Top 10: Die treibstoffeffizientesten Airlines

12.09.2018 - Der International Council on Clean Transportation hat untersucht, welche Fluggesellschaften am sparsamsten über den Atlantik fliegen. … weiter

Nahtlose Bahn-Anschlussfahrt für LH-Passagiere Lufthansa baut Express Rail aus

05.09.2018 - Die Deutsche Lufthansa erweitert ihr Kooperationsangebot mit der Deutschen Bahn. Künftig können Lufthansa-Fluggäste irdisch zu 20 deutschen Express Rail-Zielen weiterreisen. … weiter


FLUG REVUE 12/2018

FLUG REVUE
12/2018
05.11.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Raumfahrt Extra
- Wettbewerb: Spar-Jets für Übermorgen
- Neuer britischer Träger: F-35B auf der "Queen Elizabeth"
- Piloten: Die neue Lufthansa-Ausbildung
- A400M in Wunstorf: Erste Einsatzerfahrungen