11.11.2013
FLUG REVUE

Schnelle Hilfe nach WirbelsturmLufthansa-Hilfsflug auf die Philippinen

Nach dem verheerenden Wirbelsturm "Haiyan" auf den Philippinen läuft auch in Europa die Hilfe für die Opfer der Katastrophe an. Schon am Sonntag Morgen startete ein Airbus A340-600 der Deutschen Lufthansa in Frankfurt mit Hilfsgütern nach Manila.

Airbus A340-600_Lufthansa_Essen_Hilfsgüterverladung_Tropensturm_Haiyan.jpg

Der Airbus A340-600 "Essen" der Deutschen Lufthansa wird in Frankfurt mit Hilfsgütern für die Opfer des Tropensturmes Haiyan auf den Philippinenn beladen. Foto und Copyright: Lufthansa  

 

Der Airbus A340-600 "Essen" sei am Sonntag um 9.20 Uhr als Flug LH9922 nach Manila gestartet, meldete die Deutsche Lufthansa am Sonntag. Die Landung am Zielort werde für 22 Uhr deutscher Zeit erwartet. Das Flugzeug transportiere im Frachtraum 5400 Faserpelzdecken, 3000 Zeltplanen und Zelte und medizinische Notfall-Hilfsgüter.

Die Initiative für diesen Hilfsflug gehe auf Lufthansa-Kapitän Frank Uhdris zurück, der spontan vorgeschlagen habe, die Unterflur-Frachtkapazität des Fluges kostenlos für Hilfstransporte zur Verfügung zu stellen. Daraufhin hätten Lufthansa, Lufthansa Cargo und Lufthansa Technik in Zusammenarbeit mit dem Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BKK) und den Hilfsorganisationen I.S.A.R. Germany und World Vision in weniger als 36 Stunden ein 25-Tonnen-Hilfsgüterpaket zusammengestellt und nach Frankfurt gebracht. Innerhalb eines Tages werde es an die 10.000 Kilometer entfernten Empfänger übergeben.

"Im Katastrophenfall zählt jede Stunde", sagte Karl Ulrich Garnadt, Vorsitzender von Lufthansa Cargo. Die Frachtfluggesellschaft habe seit Monaten mit der Hilfsorganisation "Aktion Deutschland Hilft" die Abläufe bei der Katastrophenhilfe optimiert. Auch sei schon zu Jahresbeginn ein Kooperationsabkommen mit dem Frankfurter Flughafen geschlossen worden, um den Umschlag von Hilfsgütern zu beschleunigen. 22 Hilfsorganisationen nutzten Lufthansa Cargo.

www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Eine Legende wird zerlegt Boeing 737-200 "Landshut"

08.12.2017 - 40 Jahre nach seiner Entführung ist der frühere Lufthansa-Zweistrahler „Landshut“ nach Deutschland zurückgekehrt. Zuvor haben 15 Experten von Lufthansa Technik die Boeing 737-200 im brasilianischen … weiter

Nach der airberlin-Pleite easyJet fliegt ab Tegel innerdeutsch

06.12.2017 - Die britische Niedrigpreis-Airline bedient von 2018 erstmals vier Inlandsstrecken von Berlin-Tegel aus. … weiter

Kapazitätserhöhung Lufthansa fliegt A340-600 zwischen München und Berlin

01.12.2017 - Nach dem Aus von airberlin setzt die Lufthansa nun auch zwischen München und Berlin-Tegel zeitweise Langstreckenflugzeuge ein. … weiter

Größte deutsche Fluggesellschaft Lufthansa: Die Flotte

24.11.2017 - 336 Flugzeuge sind momentan bei der größten deutschen Airline im Einsatz. Die größte Maschine der Lufthansa bietet Platz für 509 Passagiere, die Kleinste für 90. … weiter

Boeing 777-9 Lufthansa gibt Einblick in künftige Business Class

23.11.2017 - Lufthansa gibt auf Twitter einen Vorgeschmack auf ihre neue Business Class. Sie soll 2020 an Bord der Boeing 777X eingeführt werden. … weiter


FLUG REVUE 01/2018

FLUG REVUE
01/2018
11.12.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- 100. Airbus A380 für Emirates
- Airbus-Hoffnung China
- Auftragsfeuerwerk Dubai Air Show
- Tornado-Training
- F-35 für die Luftwaffe?
- Adaptive Tragflächen
- Vorausschauende Instandhaltung
- Mehrwegraketen