13.01.2014
FLUG REVUE

Auslastungssteigerung im Passagierverkehr 2013Lufthansa im Absatzrekord

Die Lufthansa-Gruppe hat die Auslastung der Flugzeuge im vergangenen Jahr auf knapp 80 Prozent gesteigert. Wie der Konzern mitteilte setzte er 2013 mehr Passagierkilometer als je zuvor am Markt ab.

Boeing 747-8 Intercontinental Lufthansa

Boeing 747-8 Intercontinental der Lufthansa. Foto und Copyright: Boeing  

 

Die Verkehrsleistung der Lufthansa Group im Passagiergeschäft (gemessen in verkauften Passagierkilometern) lag 2013 bei mehr als 209 Milliarden. Dies entspricht einer Steigerung gegenüber dem Vorjahr um 2,3 Prozent. Damit übertraf der Konzern auch den bisherigen Rekordwert von über 207 Milliarden Passagierkilometern aus dem Jahr 2011. Ausschlaggebend für die positive Entwicklung waren vor allem der Einsatz größerer Flugzeuge und eine insgesamt bessere Auslastung der Flüge. Diese steigerten die Fluggesellschaften der Lufthansa Group 2013 im Vorjahresvergleich konzernweit um einen Prozentpunkt auf hohe 79,8 Prozent. Lufthansa, Germanwings, SWISS und Austrian Airlines beförderten im vergangenen Jahr mehr als 104 Millionen Fluggäste, ein Plus von einem Prozent gegenüber dem Vorjahr. Das Angebot (gemessen in Sitzkilometern) war insgesamt um ein Prozent höher als 2012, die Zahl der Flüge reduzierte die Lufthansa Group um 3,7 Prozent.

Mit Lufthansa und Germanwings flogen im vergangenen Jahr rund 76 Millionen Passagiere, ein Plus von 1,4 Prozent. Das Angebot steigerten die Gesellschaften um ein Prozent, den Absatz überproportional um 2,3 Prozent. Die Auslastung der Flüge verbesserten Lufthansa und Germanwings um einen Prozentpunkt auf 79,1 Prozent. Swiss beförderte im letzten Jahr 17 Millionen Fluggäste, 0,5 Prozent mehr als 2012. Das Angebot steigerte die Gesellschaft um 2,7 Prozent. Der Absatz erhöhte sich um 3,8 Prozent. Die Auslastung stieg entsprechend um 0,9 Prozentpunkte auf hohe 83,3 Prozent. Mit Austrian Airlines flogen von Januar bis Dezember insgesamt rund elf Millionen Fluggäste, 1,6 Prozent weniger als im Vorjahr. Bei einem um 2,7 Prozent reduzierten Angebot begrenzte die Airline den Absatzrückgang auf 1,4 Prozent. Die Auslastung konnte um 1,1 Prozentpunkte auf 78,6 Prozent gesteigert werden.

Im Frachtgeschäft waren die Flugzeuge von Lufthansa Cargo mit einem Frachtnutzladefaktor von 69,9 Prozent (+0,2 Prozentpunkte) im vergangenen Jahr gut ausgelastet – trotz einer schleppenden Nachfrage an den weltweiten Luftfrachtmärkten. Die Gesellschaft transportierte 1,7 Millionen Tonnen Fracht und Post, ein Prozent weniger als im Vorjahr. Das Angebot (in Fracht-Tonnenkilometern) reduzierte die Gesellschaft leicht um 0,3 Prozent, der Absatz blieb auf Vorjahresniveau. Im Geschäftsfeld Logistik insgesamt beförderte der Konzern 1,9 Millionen Tonnen Fracht und Post (-0.9 Prozent). Das konzernweite Angebot lag ein Prozent über dem des Vorjahres, der Absatz war um 0,4 Prozent höher. Die Auslastung betrug im Frachtgeschäft des Konzerns insgesamt 69,1 Prozent (-0,3 Prozentpunkte). 

flugrevue.de/Patrick Hoeveler


Weitere interessante Inhalte
Poker um EU-Genehmigung Lufthansa verzichtet auf Niki

13.12.2017 - Im Zuge der angestrebten Übernahme von Teilen der Air Berlin Gruppe hat Lufthansa heute der für die Fusionkontrolle zuständigen EU-Kommission weitere Zugeständnisse gemacht. … weiter

"IL-Check" bei den Elbe Flugzeugwerken Nächste Lufthansa A380 kommt nach Dresden

12.12.2017 - Am Dienstag wird der bereits zweite Airbus A380 von Lufthansa zur Wartung in Dresden erwartet. Auch Air France hatte ihre Riesen zuvor schon zum Check an die Elbe geschickt. … weiter

Vielflieger Lufthansa ändert Vergabe von Prämienmeilen

11.12.2017 - Die Fluggesellschaften der Lufthansa Group ändern die Vergabe von Prämienmeilen an Teilnehmer des Vielflieger- und Prämienprogramms Miles & More. Die Meilengutschrift richtet sich ab März 2018 nach … weiter

Eine Legende wird zerlegt Boeing 737-200 "Landshut"

08.12.2017 - 40 Jahre nach seiner Entführung ist der frühere Lufthansa-Zweistrahler „Landshut“ nach Deutschland zurückgekehrt. Zuvor haben 15 Experten von Lufthansa Technik die Boeing 737-200 im brasilianischen … weiter

Nach der airberlin-Pleite easyJet fliegt ab Tegel innerdeutsch

06.12.2017 - Die britische Niedrigpreis-Airline bedient von 2018 erstmals vier Inlandsstrecken von Berlin-Tegel aus. … weiter


FLUG REVUE 01/2018

FLUG REVUE
01/2018
11.12.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- 100. Airbus A380 für Emirates
- Airbus-Hoffnung China
- Auftragsfeuerwerk Dubai Air Show
- Tornado-Training
- F-35 für die Luftwaffe?
- Adaptive Tragflächen
- Vorausschauende Instandhaltung
- Mehrwegraketen