21.09.2015
FLUG REVUE

Neues Angebot ab 2016Lufthansa: Internet an Bord von Kurz- und Mittelstrecken-Flügen

Lufthansa bietet ab nächstem Jahr Internet an Bord von Kurz- und Mittelstreckenflügen. Die ersten Flugzeuge werden im Frühsommer 2016 mit der neuen Technologie ausgestattet.

Lufthansa Kabine Computernutzer 2012

Auch auf der Kurz- und Mittelstrecke können Lufthansa-Passagiere ab 2016 das Internet mit ihren eigenen Smartphones und Laptops nutzen (Foto: Lufthansa).  

 

Der Fluggast wird mit seinem eigenen mobilen Endgerät über WLAN einen Breitband-Internetzugang nutzen können. Damit werden neben einfachen E-Mail-Diensten auch anspruchsvollere Anwendungen bis hin zum Streaming möglich. Außerdem kann der Fluggast mit dem Mobiltelefon SMS und Datentransfer über den eigenen Mobilfunkvertrag nutzen. Telefonie an Bord soll aufgrund der expliziten Kundenwünsche auch weiterhin nicht ermöglicht werden. Laut Carsten Spohr, Vorsitzender des Vorstands der Deutschen Lufthansa ist das Unternehmen damit „die erste Fluggesellschaft Europas, die ihren Gästen ein Surf-Erlebnis in der Qualität und Geschwindigkeit wie zuhause anbietet.“

Das neue Angebot von Lufthansa und ihrem Technologie-Partner Inmarsat basiert auf der breitbandigen Satelliten-Technologie im Ka-Band und bietet eine Abdeckung auf Kurz- und Mittelstreckenflügen durch das Inmarsat-Netz Global Xpress. Inmarsat hat kürzlich den dritten Satelliten erfolgreich im All positioniert.

Lufthansa Technik wird mit ihrer langjährigen Erfahrung im Bereich der Flugzeug-Modifikation alle Systeme und Komponenten in die Flugzeuge integrieren. Dazu gehören neben dem Einbau alle luftfahrt- und zulassungsrechtlich erforderlichen Arbeiten.

Für die funktionierende Internetverbindung an Bord stellt Lufthansa Systems die nötige technische Infrastruktur zur Verfügung. Dazu zählen etwa der Netzwerkbetrieb im Flugzeug, - die technische Voraussetzung für ein WLAN an Bord - sowie die Bereitstellung der notwendigen Software für den Betrieb eines Internet-Portals.



Weitere interessante Inhalte
Poker um EU-Genehmigung Lufthansa verzichtet auf Niki

13.12.2017 - Im Zuge der angestrebten Übernahme von Teilen der Air Berlin Gruppe hat Lufthansa heute der für die Fusionkontrolle zuständigen EU-Kommission weitere Zugeständnisse gemacht. … weiter

"IL-Check" bei den Elbe Flugzeugwerken Nächste Lufthansa A380 kommt nach Dresden

12.12.2017 - Am Dienstag wird der bereits zweite Airbus A380 von Lufthansa zur Wartung in Dresden erwartet. Auch Air France hatte ihre Riesen zuvor schon zum Check an die Elbe geschickt. … weiter

Vielflieger Lufthansa ändert Vergabe von Prämienmeilen

11.12.2017 - Die Fluggesellschaften der Lufthansa Group ändern die Vergabe von Prämienmeilen an Teilnehmer des Vielflieger- und Prämienprogramms Miles & More. Die Meilengutschrift richtet sich ab März 2018 nach … weiter

Eine Legende wird zerlegt Boeing 737-200 "Landshut"

08.12.2017 - 40 Jahre nach seiner Entführung ist der frühere Lufthansa-Zweistrahler „Landshut“ nach Deutschland zurückgekehrt. Zuvor haben 15 Experten von Lufthansa Technik die Boeing 737-200 im brasilianischen … weiter

Nach der airberlin-Pleite easyJet fliegt ab Tegel innerdeutsch

06.12.2017 - Die britische Niedrigpreis-Airline bedient von 2018 erstmals vier Inlandsstrecken von Berlin-Tegel aus. … weiter


FLUG REVUE 01/2018

FLUG REVUE
01/2018
11.12.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- 100. Airbus A380 für Emirates
- Airbus-Hoffnung China
- Auftragsfeuerwerk Dubai Air Show
- Tornado-Training
- F-35 für die Luftwaffe?
- Adaptive Tragflächen
- Vorausschauende Instandhaltung
- Mehrwegraketen