03.06.2016
aero.de

IATA AGMLufthansa: Keine Beteiligung an SAS

Lufthansa und SAS suchen Möglichkeiten, enger zusammenzuarbeiten. Eine Beteiligung der Lufthansa an ihrem skandinavischen Partner steht aber nicht zur Debatte.

Airbus A330-300 SAS

Airbus A330-300 von SAS. Foto und Copyright: Airbus  

 

"Wir haben uns gegen eine Investition entschieden", zitiert "Dow Jones" Lufthansa-Chef Carsten Spohr vom Rande der IATA-Jahreskonferenz in Dublin. Die Kooperation mit SAS will Lufthansa aber vertiefen.

Lufthansa sucht in Europa Airlinepartner für Eurowings. Die Günstigplattform ist offen angelegt, ab Herbst sollen sich erste Airlines Eurowings anschließen.

Lufthansa richtet dafür das Partnernetzwerk "Wings Connect" ein, in dem Airlines ihre Günstigaktivitäten im Verbund planen und vermarkten sollen.

Direktinvestitionen in andere Airlines schließt Lufthansa nicht grundsätzlich aus, im September will der Vorstand über eine Komplettübernahme von Brussels Airlines entscheiden.



Weitere interessante Inhalte
Jubiläum bei Lufthansa Seit 30 Jahren fliegen Frauen für die größte deutsche Airline

16.08.2018 - Im August 1988 hoben die ersten beiden Co-Pilotinnen für Lufthansa ab. Der Frauenanteil unter den Piloten der Lufthansa-Group-Airlines liegt heute bei sechs Prozent. … weiter

Lufthansa Neues Additiv für Flugzeugtreibstoffe soll Wasser binden

15.08.2018 - Lufthansa und BASF haben zum ersten Mal das neue Treibstoffadditiv Kerojet Aquarius im Flug getestet. Der Zusatzstoff soll die Flugsicherheit erhöhen und Wartungskosten reduzieren. … weiter

Flughafen Frankfurt Neues Verfahren für weniger Fluglärm am Morgen

31.07.2018 - Airlines und Flugsicherung arbeiten an leiseren Anflügen auf den Frankfurter Flughafen in den frühen Morgenstunden. … weiter

Lufthansa Group Wachstum bei Lufthansa, Verluste bei Eurowings

31.07.2018 - Der Lufthansa-Konzern hat die Belastungen aus der airberlin-Integration und den steigenden Kerosinpreisen im ersten Halbjahr durch höhere Ticketpreise größtenteils aufgefangen. … weiter

Bundesgerichtshof entscheidet Deutsche Airlines müssen Kosten für Sky Marshals tragen

26.07.2018 - Deutsche Fluggesellschaften müssen sämtliche Kosten der Beförderung sogenannter "Sky Marshals" an Bord tragen. Dies entschied der Bundesgerichtshof am Donnerstag und wies die Klage einer großen … weiter


FLUG REVUE 09/2018

FLUG REVUE
09/2018
06.08.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Aktuell: Tempest
- 100 Jahre RAF: Die spektakuläre Jubiläumsschau
- Nahost-Airlines: Das Ende der Luxuswelle?
- Spitzentechnik: Winglets
- AMRAAM-Tests: Eurofighter schießen scharf