04.01.2016
FLUG REVUE

Personalplanung für 2016 vorgestelltLufthansa-Konzern will 4000 neue Mitarbeiter einstellen

Der Lufthansa-Konzern will 2016 rund 4000 neue Mitarbeiter einstellen. Darunter sind 2800 Flugbegleiter bei den Konzerngesellschaften und 240 Piloten bei Austrian Airlines und Eurowings.

Lufthansa Flugbegleiter Kabinenpersonal 2015

Die Lufthansa will 2016 rund 4000 neue Mitarbeiter einstellen. Foto und Copyright: Lufthansa  

 

Der Lufthansa-Konzern will im Jahr 2016 rund 4000 neue Mitarbeiter einstellen. Darunter seien auch 240 Piloten bei den Konzerntöchtern Austrian Airlines und bei Eurowings in Deutschland und Österreich, teilte Lufthansa mit.

Den größten Personalbedarf sieht der Konzern aber bei Flugbegleitern. Hier sind 2800 Stellen zu besetzen. Alleine 1400 Flugbegleiter werden bei Lufthansa gebraucht, davon 800 in Frankfurt und 600 in München. Weitere 800 Flugbegleiter sucht Swiss für den Standort Zürich. Außerdem benötigt Eurowings 360 Flugbegleiter, die sich auf die Standorte Wien, Düsseldorf und Hamburg verteilen. Schließlich will auch Austrian Airlines 200 Flugbegleiter in Wien einstellen. Hinzu kommen noch 30 Flugbegleiter für Lufthansa CityLine für den Standort München.

Nach einem Auswahlverfahren werden die Bewerber binnen zwölf Wochen auf ihre Tätigkeit vorbereitet. Lufthansa bietet unterschiedliche Beschäftigungsmodelle mit oder ohne Befristung an.

www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Flaggschiff im neuen Farbkleid Erster umlackierter Lufthansa-A380 landet in München

12.12.2018 - Der erste Airbus A380 in den neuen Lufthansa-Farben ist heute am frühen Morgen auf seinem Heimatairport München eingetroffen - mit einem Tag Verspätung. Die Neulackierung nahm dreieinhalb Wochen in … weiter

Grafische Darstellung gefährlicher Wetterlagen Schweden warnen genauer vor Turbulenzen

27.11.2018 - Das schwedische Unternehmen AVTECH hat eine neue Software vorgestellt, die Piloten per iPad im Flug die zu erwartenden Turbulenzen entlang der Route grafisch vorhersagt, so dass rechtzeitiges … weiter

Koalition legt Erweiterung auf Eis Bayern verschieben Münchener Startbahnbau

05.11.2018 - Der Flughafen München erhält unter der kommenden Regierung keine dritte Startbahn. Eine entsprechend Absprache trafen die neuen Koalitionsparter CSU und Freie Wähler. … weiter

"Mototok" übernimmt Pushback Fraport und Lufthansa testen fernbedienten Elektroschlepper

31.10.2018 - Am Frankfurter Flughafen testen Lufthansa und Fraport einen fernbedienten Mini-Flugzeugschlepper, der die Flugzeuge elektrisch aus ihrer Parkposition zum Anlassen zurückdrückt. … weiter

Verkehrspilot Arbeitsplatz mit bester Aussicht

14.09.2018 - Da viele Airlines ihre Flotten erneuern und erweitern, sind Piloten gefragte Fachkräfte. Fluggesellschaften investieren wieder in die Ausbildung des Cockpitnachwuchses. … weiter


FLUG REVUE 1/2019

FLUG REVUE
1/2019


Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Absturz: Welche Probleme hat die Boeing 737 Max?
- Airbus A330-800: Start in umkämpften Markt
- Eurofighter: Großübung der Luftwaffe in Laage
- New Horizons: Neues Ziel jenseits von Pluto
- Tupolew Tu-144: Der erste Überschall-Airliner