02.06.2015
FLUG REVUE

Modifiziertes PTC-Transportmodul für die ganze LangstreckenflotteLufthansa-Krankentransporte nun auch an Bord von A380 und 747-8 möglich

Die von Lufthansa seit 1999 angebotenen intensivmedizinischen Krankentransporte sind ab sofort an Bord der gesamten Langstreckenflotte des Konzerns möglich. Seit Juni sind auch Boeing 747-8 und Airbus A380 für die Aufnahme des Moduls "PTC" zugelassen.

Patient Transport Compartment PTC Lufthansa

Das "Patient Transport Compartment" (PTC) für den Krankentransport in Langstreckenflugzeugen haben Lufthansa Technik und der Medizinische Dienst von Lufthansa gemeinsam entwickelt. Foto und Copyright: Lufthansa  

 

Die weltweit einzigartige „fliegende Intensivstation“ stehe ab Juni 2015 auf der gesamten Lufthansa-Langstreckenflotte zur Verfügung, teilte Lufthansa mit. Das "Patient Transport Compartment" (PTC) hätten Lufthansa Technik und der Medizinische Dienst von Lufthansa gemeinsam entwickelt. Damit könne Lufthansa ihr PTC künftig im gesamten Langstreckennetz ab ihren Drehkreuzen Frankfurt und München anbieten.

Seit 1999 nutzt Lufthansa das PTC bereits auf den Flugzeugmustern Boeing 747-400, Airbus A340 und A330. Pro Jahr sind bis zu 100 Intensivpatienten auf diese Weise mit Lufthansa unterwegs. Für die Teilflotten Airbus A380 und Boeing 747-8 ist nun eine weiterentwickelte Version des PTC konstruiert worden, die in die modernen Langstreckenjets eingebaut werden kann. 

Gegenüber einem herkömmlichen Ambulanzjet verfügt das PTC über etliche Vorteile, wie die Zeitersparnis von bis zu 50 Prozent durch den Einbau in ein Linienflugzeug sowie durch niedrigere Kosten. Der großzügige Innenraum des PTC bietet ausreichend Platz für eine Patientenliege, zwei Sitze für den behandelnden Arzt und eine Lufthansa-Begleitperson (PTC Medical Crew Member) sowie für intensivmedizinische Ausrüstung und erforderliches Verbrauchsmaterial und Medikamente. 

Für Patienten, die keine intensivmedizinische Versorgung mit einem PTC benötigen, sind transportbegleitende medizinische Leistungen wie der so genannte „Stretcher“ oder auch bei Bedarf eine gesonderte Sauerstoffversorgung vorab buchbar. Die Leistungen des Medical Operation Center (MOC) umfassen neben Fragen zur Flugreisetauglichkeit auch die Erstellung medizinischer Angebote. Zudem bietet Lufthansa das Programm „Arzt an Bord“, dem sich weltweit bereits mehr als 9000 Ärzte angeschlossen haben. An allen Zielorten vermittelt Lufthansa gegen Gebühr ausgewählte Vertragsärzte für den Fall, dass Fluggäste erkranken oder medizinische Hilfe benötigen.



Weitere interessante Inhalte
Designvielfalt Lack und Folien für Flugzeuge

18.04.2018 - Ein kleines, aber höchst engagiertes Team sorgt bei Lufthansa Technik in Hamburg dafür, dass Flugzeuge nicht nur ordentlich beschriftet, sondern auch fantasievoll lackiert werden. … weiter

Neue Diamond DA-42 für die Fortgeschrittenenausbildung Lufthansa modernisiert Schulungsflotte in Rostock

16.04.2018 - Lufthansa Aviation Training (LAT) investiert in fünf neue Schulungsflugzeuge vom Typ Diamond DA-42 „Twin Star“ sowie zwei Simulatoren des Musters. Sie werden ab April am Flugschulstandort … weiter

Größtes Passagierflugzeug der Welt Emirates schickt wieder die A380 zur ILA

16.04.2018 - Airbus-Großkunde Emirates entsendet auch in diesem Jahr wieder eines seiner Flaggschiffe auf die ILA nach Schönefeld. Der Riese gastiert vom 25. bis 29. April in Selchow und kann auch besichtigt … weiter

Giganten im Luftverkehr Top 10: Die größten Passagierflugzeuge der Welt

16.04.2018 - Welche Airliner können die meisten Fluggäste befördern? Unsere Übersicht gibt Aufschluss über die Verkehrsflugzeuge mit der höchsten Passagierkapazität. … weiter

Wachstum zum internationalen Drehkreuz beschleunigt sich Flughafen München erreicht bestes Ergebnis seiner Geschichte

11.04.2018 - Deutschlands zweitgrößter Flughafen wächst erfolgreich und meldet für das Gesamtjahr 2017 sein bisher erfolgreichstes Geschäftsjahr. … weiter


FLUG REVUE 05/2018

FLUG REVUE
05/2018
09.04.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- GROSSE ILA-VORSCHAU
- Bundeswehr: Die neuen Beschaffungspläne
- GE Aviation GE9X: Flugerprobung des Turbofans
- Ethiopian: Afrikas größte Fluggesellschaft
- Fokker DR I: Der Dreidecker des Roten Barons
- Raumstation: Wartungstrupp im All