01.11.2011
FLUG REVUE

A380 Lufthansa Changi Singapur ErstflugLufthansa landet mit A380 in Singapur

Seit gestern gehört Singapur zu den Destinationen, die auch von der Lufthansa mit ihrem größten Flugzeug, dem Airbus A380, bedient werden. Der Flughafen Changi des südasiatischen Stadtstaates ist damit der Airport mit den meisten A380-Verbindungen von verschiedenen Carriern.

A380 Lufthansa Chnagi Singapur Erstflug

Die A380 der Lufthansa nach der Erstlandung auf dem Flughafen Changi in Singapur am Gate. Foto und Copyright: © Changi Airport  

 

Mit der Aufnahme des täglichen Flugbetriebs zwischen Frankfurt und Singapur durch die Lufthansa ist die Zahl der wöchentlichen A380-Verbindungen von Singapur auf 188 gewachsen. Insgesamt fliegen die Carrier, die den Flughafen Singapur-Changi mit der A380 bedienen, zu neun Zielen: Frankfurt, Hingkong, London, Los Angeles, Melbourne, Paris, Sydney, Tokio und Zürich. Nur von Dubai aus - als Heimatstandort des größten A380-Betreibers Emirates - werden wöchentlich mehr A380-Flüge zu mehr Destinationen angeboten.

Auf der Frankfurt-Strecke ersetzt die A380 eine Boeing 747-400. Den ersten Lufthansa-Flug führte das Flugzeug mit dem Kennzeichen D-AIMH und dem Taufnamen "New York" durch. Der tägliche Flug verlässt Frankfurt fünf Minuten vor Mitternacht und landet um 16.55 Uhr Ortszeit in Singapur. Der Rückflug startet täglich um 22.05 Uhr in Singapur und landet fünf Minuten vor sechs am nächsten Morgen in Frankfurt.

Yam Kum Weng, Vorstandsmitglied der Changi Airport Group für Drehkreuz-Entwicklung, sagte anlässlich des Erstflugs: "Wir sind sehr erfreut darüber, dass wir die Lufthansa mit dem Airbus A380 bei uns begrüßen dürfen. Dies ist für uns ein ebensolcher Meilenstein wie der Start der Verbindungen zwischen München und Singapur im Jahr 2008. Die zusätzliche Kapazität, die der neue A380 auf dieser Strecke zwischen Singapur und Deutschland zur Verfügung stellt, ist nicht nur dafür da, um die bestehende starke Nachfrage zu befriedigen, sondern wird auch zusätzliche Nachfrage generieren." Zwischen September 2010 und August 2011 sind 348.000 Passagiere zwischen Deutschland und Singapur geflogen. Das sind 18,3 Prozent mehr als in dem gleichen Zeitraum ein Jahr zuvor. Zwischen Europa und Singapur fliegen jährlich über 2,3 Millionen Passagiere.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Volker K. Thomalla


Weitere interessante Inhalte
Angekündigter Großauftrag für bis zu 36 Vierstrahler Emirates rettet die A380

18.01.2018 - Mit einem angekündigten Auftrag für 20 Flugzeuge und Optionen für weitere 16 erteilte Emirates am Donnerstag den dringend benötigten Folgeauftrag für die A380. Damit dürfte deren Produktion gesichert … weiter

Flaggschiffe im Liniendienst Top 10: Die teuersten Passagierflugzeuge der Welt

17.01.2018 - Wie viel kostet ein Passagierflugzeug und welches ist am teuersten? Wir haben ein Ranking der Flugzeuge mit dem höchsten Listenpreis erstellt, wobei Airbus für 2018 um rund zwei Prozent zugelegt hat. … weiter

Korean Air erlässt neue Regeln Keine Mitnahme von "Smartem Gepäck" mit fest eingebauten Batterien

16.01.2018 - Aus Brandschutzgründen nimmt Korean Air keine "Smarten Koffer" mit fest eingebauten Batterien mehr an Bord mit. Lassen sich die Batterien entfernen, dürfen die Koffer dagegen mitfliegen, ihre … weiter

Show-Nummer Emirates 100. Airbus A380

15.01.2018 - Emirates bricht alle Rekorde und übernahm bereits ihren 100. Airbus A380. Die Riesenflotte wird auch als fliegender Werbe- und Imageträger genutzt. Doch mit einer von Airbus dringend erhofften … weiter

Enders und Brégier gehen Airbus tauscht die Führung aus

15.12.2017 - Der europäische Luft-, Raumfahrt- und Rüstungskonzern Airbus tauscht seine Führungsspitze aus. Konzernchef Tom Enders verlängert seinen Vertrag nicht um eine dritte Amtszeit über den April 2019 … weiter


FLUG REVUE 02/2018

FLUG REVUE
02/2018
08.01.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Letzte F-16 aus Fort Worth
- Insolvenz NIKI
- Die Neuen von Cessna
- Sea Lion für die Marineflieger
- Sparwunder Open Rotor
- Passagierjets ohne Piloten?
- Raumstation im Marsorbit?