25.02.2013
aero.de

Lufthansa profitiert von hohen Gewinnen im Meilenprogramm

Der Verkauf ihres Vielfliegerprogramms Topbonus half Air Berlin 2012 zurück in die schwarzen Zahlen. Auch Lufthansa hat mit ihrem Meilenprogramm im vergangenen Jahr viel Geld eingenommen.

Bei Miles and More dürfte 2012 ein Gewinn von mindestens 700 Millionen Euro angefallen sein, schätzt die "WirtschaftsWoche" in ihrer aktuellen Ausgabe. Das Meilenprogramm wäre damit der profitabelste Geschäftsbereich im Konzern.

Lufthansa hatte vergangene Woche ihre Eckdaten für das vergangene Geschäftsjahr veröffentlicht. Durch Beteiligungsverkäufe erzielten die Frankfurter 2012 ein Gesamtergebnis von 900 Millionen Euro. Im operativen Geschäft verdiente Lufthansa - auch dank der Gewinne aus dem Meilenprogramm - immerhin noch 524 Millionen Euro.

Einen guten Teil zum operativen Ergebnis dürften aber auch die Geschäftsfelder Technik und Catering beigesteuert haben. Lufthansa wird ihr detailiertes Zahlenwerk für das abgelaufene Geschäftsjahr am 14. März vorlegen.

Etwaige Gewinne aus Meilenprogrammen werden bei den meisten Airlines nicht getrennt ausgewiesen, da sie zu eng mit dem Ergebnis des Flugbetriebs verflochten sind. Auch Lufthansa legt ihrer Bilanz keine Zahlen für Miles and More bei.

Fest steht aber, dass sich mit Meilenprogrammen auf viele verschiedene Arten gutes Geld verdienen lässt. Durch das Bonussystem erhalten Teilnehmer Anreize, häufiger und in höheren Buchungsklassen mit einer Airline zu fliegen. Allein dieser Effekt dürfte Lufthansa im vergangenen Jahr rund 700 Millionen Euro an zusätzlichem Umsatz und bis zu 500 Millionen Euro Gewinn in die Kassen gespühlt haben, schreibt die "WirtschaftsWoche".

Am Verkauf von Meilen an Partner, vor allem an Mietwagenfirmen und Hotels, dürfte Lufthansa 250 Millionen Euro verdient haben. Verfallene und spät eingelöste Meilen sind ebenfalls ein lohnendes Zusatzgeschäft für Airlines, an dem Lufthansa nach der Berechnung des Magazins im Jahr 2012 bis zu 100 Millionen Euro verdient haben könnte.

aero.de / Dennis Dahlenburg


Weitere interessante Inhalte
Jubiläum bei Lufthansa Seit 30 Jahren fliegen Frauen für die größte deutsche Airline

16.08.2018 - Im August 1988 hoben die ersten beiden Co-Pilotinnen für Lufthansa ab. Der Frauenanteil unter den Piloten der Lufthansa-Group-Airlines liegt heute bei sechs Prozent. … weiter

Lufthansa Neues Additiv für Flugzeugtreibstoffe soll Wasser binden

15.08.2018 - Lufthansa und BASF haben zum ersten Mal das neue Treibstoffadditiv Kerojet Aquarius im Flug getestet. Der Zusatzstoff soll die Flugsicherheit erhöhen und Wartungskosten reduzieren. … weiter

Flughafen Frankfurt Neues Verfahren für weniger Fluglärm am Morgen

31.07.2018 - Airlines und Flugsicherung arbeiten an leiseren Anflügen auf den Frankfurter Flughafen in den frühen Morgenstunden. … weiter

Lufthansa Group Wachstum bei Lufthansa, Verluste bei Eurowings

31.07.2018 - Der Lufthansa-Konzern hat die Belastungen aus der airberlin-Integration und den steigenden Kerosinpreisen im ersten Halbjahr durch höhere Ticketpreise größtenteils aufgefangen. … weiter

Bundesgerichtshof entscheidet Deutsche Airlines müssen Kosten für Sky Marshals tragen

26.07.2018 - Deutsche Fluggesellschaften müssen sämtliche Kosten der Beförderung sogenannter "Sky Marshals" an Bord tragen. Dies entschied der Bundesgerichtshof am Donnerstag und wies die Klage einer großen … weiter


FLUG REVUE 09/2018

FLUG REVUE
09/2018
06.08.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Aktuell: Tempest
- 100 Jahre RAF: Die spektakuläre Jubiläumsschau
- Nahost-Airlines: Das Ende der Luxuswelle?
- Spitzentechnik: Winglets
- AMRAAM-Tests: Eurofighter schießen scharf