22.04.2013
FLUG REVUE

Lufthansa-Streik - Sonderflugplan

Deutschland- und Europaflüge fallen aufgrund des Warnstreiks der Gewerkschaft ver.di größtenteils aus – Langstreckenverbindungen in Frankfurt und München nur zum Teil betroffen.

Aufgrund des heutigen Warnstreiks müssen nahezu alle Flüge von Lufthansa innerhalb Deutschlands und Europas gestrichen werden. Nur einzelne Kurzstreckenflüge werden am Montag starten können, beispielsweise ab Berlin, wo der Warnstreik bereits um 14.30 Uhr enden soll. Insgesamt können von den für Montag geplanten über 1.650 Kurzstreckenverbindungen von Lufthansa im Sonderflugplan nur rund 20 angeboten werden.

Über die Deutschland- und Europaflüge hinaus wird es durch den Warnstreik auch bei den Langstreckenflügen zu zahlreichen Ausfällen kommen. In Frankfurt werden von 50 geplanten Interkontinentalflügen voraussichtlich sechs starten, in München bleiben von 17 geplanten Verbindungen nur drei im Sonderflugplan erhalten. In Düsseldorf können dagegen alle drei geplanten Langstreckenflüge wie vorgesehen verkehren.

Lufthansa empfiehlt allen Fluggästen, sich frühzeitig vor Reiseantritt über den Status ihres Fluges zu informieren. Darüber hinaus hat Lufthansa für Anrufe aus Deutschland die kostenfreie Telefonnummer

0800 850 60 70

eingerichtet, unter der sich vom Streik betroffene Fluggäste informieren können. Passagiere können für Montag gebuchte Flüge kostenfrei umbuchen, und Fluggäste  gestrichener Flüge können ihre Buchung kostenfrei stornieren. Innerdeutsch reisende Fluggäste, deren Flüge aufgrund des Warnstreiks gestrichen wurden, können alternativ die Züge der Deutschen Bahn nutzen. Dafür können sie ihr elektronische Ticket (etix) entweder online unter „Meine Buchungen“ oder an einem Lufthansa Check-in Automaten in eine Fahrkarte der Deutschen Bahn umwandeln.

Darüber hinaus werden die Fluggäste gebeten von dem Angebot des elektronischen Check-in Gebrauch zu machen. Zudem wird Fluggästen, die mit wenig Gepäck reisen können, empfohlen, sich im Zeitraum des Warnstreiks auf Handgepäck zu beschränken.



Weitere interessante Inhalte
Jubiläum bei Lufthansa Seit 30 Jahren fliegen Frauen für die größte deutsche Airline

16.08.2018 - Im August 1988 hoben die ersten beiden Co-Pilotinnen für Lufthansa ab. Der Frauenanteil unter den Piloten der Lufthansa-Group-Airlines liegt heute bei sechs Prozent. … weiter

Lufthansa Neues Additiv für Flugzeugtreibstoffe soll Wasser binden

15.08.2018 - Lufthansa und BASF haben zum ersten Mal das neue Treibstoffadditiv Kerojet Aquarius im Flug getestet. Der Zusatzstoff soll die Flugsicherheit erhöhen und Wartungskosten reduzieren. … weiter

Flughafen Frankfurt Neues Verfahren für weniger Fluglärm am Morgen

31.07.2018 - Airlines und Flugsicherung arbeiten an leiseren Anflügen auf den Frankfurter Flughafen in den frühen Morgenstunden. … weiter

Lufthansa Group Wachstum bei Lufthansa, Verluste bei Eurowings

31.07.2018 - Der Lufthansa-Konzern hat die Belastungen aus der airberlin-Integration und den steigenden Kerosinpreisen im ersten Halbjahr durch höhere Ticketpreise größtenteils aufgefangen. … weiter

Bundesgerichtshof entscheidet Deutsche Airlines müssen Kosten für Sky Marshals tragen

26.07.2018 - Deutsche Fluggesellschaften müssen sämtliche Kosten der Beförderung sogenannter "Sky Marshals" an Bord tragen. Dies entschied der Bundesgerichtshof am Donnerstag und wies die Klage einer großen … weiter


FLUG REVUE 09/2018

FLUG REVUE
09/2018
06.08.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Aktuell: Tempest
- 100 Jahre RAF: Die spektakuläre Jubiläumsschau
- Nahost-Airlines: Das Ende der Luxuswelle?
- Spitzentechnik: Winglets
- AMRAAM-Tests: Eurofighter schießen scharf