04.09.2013
FLUG REVUE

Neues Teilzeitmodell für VerstärkungspersonalLufthansa sucht Saison-Flugbegleiter für Sommer 2014

Wegen steigenden Bedarfs durch die Auslieferung neuer Boeing 747-8 und wegen des Einsatzes größerer Airbus A340-600, statt A340-300, sucht die Deutsche Lufthansa für den Sommer 2014 in Frankfurt und München Saison-Flugbegleiter. Diese erhalten das ganze Jahr ein Grundgehalt, fliegen aber nur in der Hochsaison.

Boeing 747-8 Lufthansa

Wegen der Auslieferung neuer Flugzeuge sucht Lufthansa zusätzliche Flugbegleiter. Foto und Copyright: Boeing  

 

Als auf zwei Jahre befristete Teilzeitanstellung suche die Deutsche Lufthansa gut 500 zusätzliche Flugbegleiter für Kurz- und Langstrecken an den Standorten München und Frankfurt. Die Mitarbeiter würden zwar ganzjährig beschäftigt, flögen aber nur von etwa März bis Oktober, um den dann erhöhten Personalbedarf auszugleichen. Der Vertrag habe eine Laufzeit von zwei Jahren mit einmaliger Verlängerungsmöglichkeit auf vier Jahre. Der Mehrbedarf ergebe sich vor allem durch größere Flugzeuge wie weiterer Boeing 747-8 in Frankfurt oder dem Ersatz des Airbus A340-300 durch A340-600 in München, teilte Lufthansa am Mittwoch mit.

Speziell Studenten oder jungen Berufseinsteigern biete das neue Jahresarbeitszeit-Modell (JAZ) eine Möglichkeit, für eine bestimmte Zeit als Flugbegleiter zu arbeiten. Sie absolvierten die gleiche zwölfwöchige Grundschulung wie alle anderen Lufthansa-Flugbegleiter. Im Anschluss daran kämen die JAZ-Flugbegleiter auf Basis eines 50-Prozent-Teilzeitmodells zum Einsatz auf der Kurz- und Langstrecke. Als Besonderheit leisteten sie den Arbeitszeit- und Freizeitblock jedoch kompakt von jeweils sechs Monaten am Stück ab. Gehalt und Sozialversicherung zahle Lufthansa dabei durchgängig über zwölf Monate.

Interessenten können sich seit Ende August online bewerben. Bewerberinnen und Bewerber sollten sich nach Möglichkeit kurzfristig melden, da die ersten Schulungskurse in Frankfurt und München bereits im Dezember begännen.

Laut Lufthansa liegt das ganzjährig gezahlte Grundgehalt bei 925 Euro im Monat. In den Flugeinsatzmonaten wird noch eine Schichtzulage von 301,55 Euro gezahlt. Das Urlaubsgeld liegt bei 511,43 Euro und der Urlaubsanspruch bei 18 Tagen. Er soll vor oder nach dem "aktiven Block" genommen werden.

www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Jubiläum bei Lufthansa Seit 30 Jahren fliegen Frauen für die größte deutsche Airline

16.08.2018 - Im August 1988 hoben die ersten beiden Co-Pilotinnen für Lufthansa ab. Der Frauenanteil unter den Piloten der Lufthansa-Group-Airlines liegt heute bei sechs Prozent. … weiter

Lufthansa Neues Additiv für Flugzeugtreibstoffe soll Wasser binden

15.08.2018 - Lufthansa und BASF haben zum ersten Mal das neue Treibstoffadditiv Kerojet Aquarius im Flug getestet. Der Zusatzstoff soll die Flugsicherheit erhöhen und Wartungskosten reduzieren. … weiter

Flughafen Frankfurt Neues Verfahren für weniger Fluglärm am Morgen

31.07.2018 - Airlines und Flugsicherung arbeiten an leiseren Anflügen auf den Frankfurter Flughafen in den frühen Morgenstunden. … weiter

Lufthansa Group Wachstum bei Lufthansa, Verluste bei Eurowings

31.07.2018 - Der Lufthansa-Konzern hat die Belastungen aus der airberlin-Integration und den steigenden Kerosinpreisen im ersten Halbjahr durch höhere Ticketpreise größtenteils aufgefangen. … weiter

Bundesgerichtshof entscheidet Deutsche Airlines müssen Kosten für Sky Marshals tragen

26.07.2018 - Deutsche Fluggesellschaften müssen sämtliche Kosten der Beförderung sogenannter "Sky Marshals" an Bord tragen. Dies entschied der Bundesgerichtshof am Donnerstag und wies die Klage einer großen … weiter


FLUG REVUE 09/2018

FLUG REVUE
09/2018
06.08.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Aktuell: Tempest
- 100 Jahre RAF: Die spektakuläre Jubiläumsschau
- Nahost-Airlines: Das Ende der Luxuswelle?
- Spitzentechnik: Winglets
- AMRAAM-Tests: Eurofighter schießen scharf