30.10.2013
FLUG REVUE

Neues Schulungskonzept ab März 2014Lufthansa sucht wieder Piloten

Die Deutsche Lufthansa plant für das Jahr 2014 konzernweit die Einstellung von 200 neuen Piloten. Der Aufnahmestopp für neue Piloten, der seit August 2012 galt, soll beendet werden.

Phoenix  Airport Lufthansa Flight Training

Angehende Lufthansa-Piloten beginnen ihr Flugtraining in den USA. Foto und Copyright: Lufthansa  

 

Im kommenden März nehme die Lufthansa-Verkehrsfliegerschule in Bremen erstmals wieder neue Pilotenschülerinnen und -schüler auf, teilte Lufthansa am Mittwoch mit. Insgesamt seien 2014 neun Lehrgänge geplant, so dass 120 Schulungsplätze verfügbar seien. Je nach wirtschaftlicher Entwicklung könne diese Zahl der Schulungsplätze noch aufgestockt werden. Hinzu kämen außerdem weitere 24 Plätze im „Internationalen Studiengang Luftfahrtsystemtechnik und -management“ mit Beginn im Oktober 2014.

Seit August vergangenen Jahres hatte Lufthansa die Aufnahme neuer Pilotenschüler ausgesetzt, da der Bedarf bis zum Jahr 2015 gedeckt war. Dennoch lief die Eignungsprüfung weiter, und laut Lufthansa hätten sich dieses Jahr bis Ende September bereits 3062 Frauen und Männer beworben. Germanwings habe in diesem Jahr bislang 147 Nachwuchspiloten übernommen. 2014 seien innerhalb der Lufthansa Group insgesamt 200 Neueinstellungen von Piloten geplant.

Bei der Pilotenschulung werde es künftig einige Änderungen geben. Alle neuen Schüler absolvierten vor Beginn des abschließenden Simulatortrainings ein bis zwei vergütete, viermonatige Praxiseinsätze in Bodenabteilungen der Lufthansa Group. Absolventen erhielten dadurch Einblicke in spannende Fachgebiete und könnten eventuelle Wartezeiten vor einer Einstellung abfedern. Die künftige Schulungsdauer belaufe sich damit voraussichtlich auf 29 bis 33 Monate. Die Schulung findet in Bremen und Phoenix, Arizona, statt.

Der Eigenanteil an den Schulungskosten betrage jetzt 70000 Euro. Lufthansa stelle ihn bis zur ersten Gehaltszahlung in einer Festanstellung zins- und tilgungsfrei. Im Gegenzug biete die Fluggesellschaft eine der modernsten und qualitativ hochwertigsten Schulungen. Das Einstiegsgehalt für Copiloten betrage momentan rund 63000 Euro im Jahr (inklusive Schichtzulage).

www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Jubiläum bei Lufthansa Seit 30 Jahren fliegen Frauen für die größte deutsche Airline

16.08.2018 - Im August 1988 hoben die ersten beiden Co-Pilotinnen für Lufthansa ab. Der Frauenanteil unter den Piloten der Lufthansa-Group-Airlines liegt heute bei sechs Prozent. … weiter

Lufthansa Neues Additiv für Flugzeugtreibstoffe soll Wasser binden

15.08.2018 - Lufthansa und BASF haben zum ersten Mal das neue Treibstoffadditiv Kerojet Aquarius im Flug getestet. Der Zusatzstoff soll die Flugsicherheit erhöhen und Wartungskosten reduzieren. … weiter

Flughafen Frankfurt Neues Verfahren für weniger Fluglärm am Morgen

31.07.2018 - Airlines und Flugsicherung arbeiten an leiseren Anflügen auf den Frankfurter Flughafen in den frühen Morgenstunden. … weiter

Lufthansa Group Wachstum bei Lufthansa, Verluste bei Eurowings

31.07.2018 - Der Lufthansa-Konzern hat die Belastungen aus der airberlin-Integration und den steigenden Kerosinpreisen im ersten Halbjahr durch höhere Ticketpreise größtenteils aufgefangen. … weiter

Bundesgerichtshof entscheidet Deutsche Airlines müssen Kosten für Sky Marshals tragen

26.07.2018 - Deutsche Fluggesellschaften müssen sämtliche Kosten der Beförderung sogenannter "Sky Marshals" an Bord tragen. Dies entschied der Bundesgerichtshof am Donnerstag und wies die Klage einer großen … weiter


FLUG REVUE 09/2018

FLUG REVUE
09/2018
06.08.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Aktuell: Tempest
- 100 Jahre RAF: Die spektakuläre Jubiläumsschau
- Nahost-Airlines: Das Ende der Luxuswelle?
- Spitzentechnik: Winglets
- AMRAAM-Tests: Eurofighter schießen scharf