30.10.2013
FLUG REVUE

Neues Schulungskonzept ab März 2014Lufthansa sucht wieder Piloten

Die Deutsche Lufthansa plant für das Jahr 2014 konzernweit die Einstellung von 200 neuen Piloten. Der Aufnahmestopp für neue Piloten, der seit August 2012 galt, soll beendet werden.

Phoenix  Airport Lufthansa Flight Training

Angehende Lufthansa-Piloten beginnen ihr Flugtraining in den USA. Foto und Copyright: Lufthansa  

 

Im kommenden März nehme die Lufthansa-Verkehrsfliegerschule in Bremen erstmals wieder neue Pilotenschülerinnen und -schüler auf, teilte Lufthansa am Mittwoch mit. Insgesamt seien 2014 neun Lehrgänge geplant, so dass 120 Schulungsplätze verfügbar seien. Je nach wirtschaftlicher Entwicklung könne diese Zahl der Schulungsplätze noch aufgestockt werden. Hinzu kämen außerdem weitere 24 Plätze im „Internationalen Studiengang Luftfahrtsystemtechnik und -management“ mit Beginn im Oktober 2014.

Seit August vergangenen Jahres hatte Lufthansa die Aufnahme neuer Pilotenschüler ausgesetzt, da der Bedarf bis zum Jahr 2015 gedeckt war. Dennoch lief die Eignungsprüfung weiter, und laut Lufthansa hätten sich dieses Jahr bis Ende September bereits 3062 Frauen und Männer beworben. Germanwings habe in diesem Jahr bislang 147 Nachwuchspiloten übernommen. 2014 seien innerhalb der Lufthansa Group insgesamt 200 Neueinstellungen von Piloten geplant.

Bei der Pilotenschulung werde es künftig einige Änderungen geben. Alle neuen Schüler absolvierten vor Beginn des abschließenden Simulatortrainings ein bis zwei vergütete, viermonatige Praxiseinsätze in Bodenabteilungen der Lufthansa Group. Absolventen erhielten dadurch Einblicke in spannende Fachgebiete und könnten eventuelle Wartezeiten vor einer Einstellung abfedern. Die künftige Schulungsdauer belaufe sich damit voraussichtlich auf 29 bis 33 Monate. Die Schulung findet in Bremen und Phoenix, Arizona, statt.

Der Eigenanteil an den Schulungskosten betrage jetzt 70000 Euro. Lufthansa stelle ihn bis zur ersten Gehaltszahlung in einer Festanstellung zins- und tilgungsfrei. Im Gegenzug biete die Fluggesellschaft eine der modernsten und qualitativ hochwertigsten Schulungen. Das Einstiegsgehalt für Copiloten betrage momentan rund 63000 Euro im Jahr (inklusive Schichtzulage).

www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Koalition legt Erweiterung auf Eis Bayern verschieben Münchener Startbahnbau

05.11.2018 - Der Flughafen München erhält unter der kommenden Regierung keine dritte Startbahn. Eine entsprechend Absprache trafen die neuen Koalitionsparter CSU und Freie Wähler. … weiter

"Mototok" übernimmt Pushback Fraport und Lufthansa testen fernbedienten Elektroschlepper

31.10.2018 - Am Frankfurter Flughafen testen Lufthansa und Fraport einen fernbedienten Mini-Flugzeugschlepper, der die Flugzeuge elektrisch aus ihrer Parkposition zum Anlassen zurückdrückt. … weiter

Verkehrspilot Arbeitsplatz mit bester Aussicht

14.09.2018 - Da viele Airlines ihre Flotten erneuern und erweitern, sind Piloten gefragte Fachkräfte. Fluggesellschaften investieren wieder in die Ausbildung des Cockpitnachwuchses. … weiter

Transatlantikflüge 2017 Top 10: Die treibstoffeffizientesten Airlines

12.09.2018 - Der International Council on Clean Transportation hat untersucht, welche Fluggesellschaften am sparsamsten über den Atlantik fliegen. … weiter

Nahtlose Bahn-Anschlussfahrt für LH-Passagiere Lufthansa baut Express Rail aus

05.09.2018 - Die Deutsche Lufthansa erweitert ihr Kooperationsangebot mit der Deutschen Bahn. Künftig können Lufthansa-Fluggäste irdisch zu 20 deutschen Express Rail-Zielen weiterreisen. … weiter


FLUG REVUE 12/2018

FLUG REVUE
12/2018
05.11.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Raumfahrt Extra
- Wettbewerb: Spar-Jets für Übermorgen
- Neuer britischer Träger: F-35B auf der "Queen Elizabeth"
- Piloten: Die neue Lufthansa-Ausbildung
- A400M in Wunstorf: Erste Einsatzerfahrungen