29.07.2010
FLUG REVUE

LH MUC TaufeLufthansa tauft zweiten Airbus A380 ihrer Flotte in München UPDATE

Lufthansa hat ihren zweiten Airbus A380 auf den Namen der Stadt "München" getauft. Damit ist die D-AIMB das zweite Flugzeug dieses Typs in der Flotte nach der D-AIMA mit dem Taufnamen Frankfurt.

Der Verkaufserlös beider Flüge kommt nach Angaben der Airline der Lufthansa HelpAlliance zugute, die Hilfsprojekte weltweit unterstützt.

"Die A380 ist das neue Flaggschiff in unserer Langstreckenflotte, das unseren Kunden und Mitarbeitern an Bord eine neue Dimension des Fliegens bietet. Die A380 setzt neue Maßstäbe hinsichtlich Komforts für unsere Kunden, Arbeitsbedingungen für unsere Crews sowie ökologischer Effizienz und Nachhaltigkeit. Wir Lufthanseaten sind stolz darauf, mit dieser zweiten A380 auch den Namen unseres südlichen Drehkreuzes München in die Welt hinauszutragen", sagt Christoph Franz, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Deutschen Lufthansa, anlässlich der Taufzermonie.

Thomas Klühr, Lufthansa Konzernbeauftragter und Leiter Hub Management München, ergänzt: "Wir freuen uns sehr, die künftige 'München’ für einen Tag an unserem südlichen Lufthansa Drehkreuz begrüßen zu können. Die Taufe unserer zweiten A380 am Münchner Flughafen ist für unseren Standort ein ganz besonderer Höhepunkt".

Peter Ramsauer, Bundesminister für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, erklärt in seiner Ansprache: "Heute ist ein wichtiger Tag für den Luftverkehrsstandort Deutschland. Das europäische Gemeinschaftsprojekt "A 380" ist von herausragender Bedeutung für die deutsche und europäische Wirtschaft. Die A 380 ist aber auch ein beeindruckendes Werk europäischer Ingenieurskunst."

Der heutige Tag markiere einen Meilenstein in der Entwicklung des Luftverkehrs, sagt Michael Kerkloh, Vorsitzender der Geschäftsführung der Flughafen München GmbH. "Mit seiner enormen Passagierkapazität, seiner modernen Ausstattung und seinen exzellenten Verbrauchswerten bring der Airbus A380 einen wirklichen Qualitätssprung."

Getauft wird die "München" mit Wasser aus der Isar, das zu diesem Zweck in eine historische Zinnkanne aus dem Jahr 1880 gefüllt wurde.

Die A380 "München" wird, wie die gesamte Lufthansa A380-Flotte, am Frankfurter Flughafen stationiert. Ab dem 4. August wird sie in den regulären Liniendienst integriert und, ebenso wie die erste an Lufthansa ausgelieferte A380, zunächst auf der Strecke zwischen Frankfurt und Tokio eingesetzt.

Mit dem Zugang des zweiten Flugzeugs, der "München", wird die A380 täglich unter der Flugnummer LH710 zum internationalen Tokioter Flughafen Narita starten. Die ebenfalls täglichen A380 Rückflüge nach Frankfurt erfolgen unter der Flugnummer LH711.



Weitere interessante Inhalte
Angekündigter Großauftrag für bis zu 36 Vierstrahler Emirates rettet die A380

18.01.2018 - Mit einem angekündigten Auftrag für 20 Flugzeuge und Optionen für weitere 16 erteilte Emirates am Donnerstag den dringend benötigten Folgeauftrag für die A380. Damit dürfte deren Produktion gesichert … weiter

Größte deutsche Fluggesellschaft Lufthansa: Die Flotte

18.01.2018 - 343 Flugzeuge sind momentan bei der größten deutschen Airline im Einsatz. Die größte Maschine der Lufthansa bietet Platz für 509 Passagiere, die Kleinste für 90. … weiter

Flaggschiffe im Liniendienst Top 10: Die teuersten Passagierflugzeuge der Welt

17.01.2018 - Wie viel kostet ein Passagierflugzeug und welches ist am teuersten? Wir haben ein Ranking der Flugzeuge mit dem höchsten Listenpreis erstellt, wobei Airbus für 2018 um rund zwei Prozent zugelegt hat. … weiter

Korean Air erlässt neue Regeln Keine Mitnahme von "Smartem Gepäck" mit fest eingebauten Batterien

16.01.2018 - Aus Brandschutzgründen nimmt Korean Air keine "Smarten Koffer" mit fest eingebauten Batterien mehr an Bord mit. Lassen sich die Batterien entfernen, dürfen die Koffer dagegen mitfliegen, ihre … weiter

Bestseller aus Europa Top 10: Die größten Kunden der A320-Familie von Airbus

16.01.2018 - Mit mehr als 14000 verkauften Flugzeugen ist die A320-Familie der größte Erfolg von Airbus. Welche Airlines haben die meisten Maschinen der A320-Familie bestellt? … weiter


FLUG REVUE 02/2018

FLUG REVUE
02/2018
08.01.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Letzte F-16 aus Fort Worth
- Insolvenz NIKI
- Die Neuen von Cessna
- Sea Lion für die Marineflieger
- Sparwunder Open Rotor
- Passagierjets ohne Piloten?
- Raumstation im Marsorbit?