30.03.2017
FLUG REVUE

Brussels Airlines Lufthansa-Tochter übernimmt Flugzeuge von Thomas Cook

Der Tourismuskonzern Thomas Cook stellt sein Fluggeschäft in Belgien im November ein. Brussels Airlines übernimmt zwei Flugzeuge aus der Flotte.

Brussels Airlines Airbus A320

Bereits jetzt befinden sich mehrere A320 in der Flotte von Brussels. Foto und Copyright: Brussels Airlines.  

 

Die beiden Airbus A320 werden zukünftig bei der Lufthansa Tochter eingesetzt, die zudem alle Flughafenslots übernimmt. Drei weitere Flugzeuge sollen an den anderen Standorten von Thomas Cook zum Einsatz kommen. Das Abkommen zwischen den beiden Unternehmen sieht auch ein Übernahmeangebot für 160 Mitarbeiter vor. Alle Piloten und das Kabinenpersonal sollen für Brussels arbeiten. 40 Stellen im Bereich Bodenabfertigung fallen allerdings weg.

Der Tourismuskonzern Thomas Cook, zu dem auch die Fluggesellschaft Condor gehört, möchte zukünftig seine belgischen Kunden durch Brussels Airlines bedienen lassen. Bereits seit 15 Jahren kooperieren die beiden Unternehmen.

Bernard Gustin, der Vorstandsvorsitzende von Brussels, sieht in dem „Zusammenwirken des Netzwerkes und der Expertise von Brussels Airlines mit dem Urlaubsgeschäft von Thomas Cook“ Potenzial für eine Verbesserung des eigenen Angebotes. Auch der Geschäftsführer von Thomas Cook in Belgien Jan Dekeyser ist optimistisch, die zusätzlichen Flüge zu verschiedenen Urlaubszielen gut vermarkten zu können.

In den vergangenen Jahren wurde immer wieder über wirtschaftliche Schwierigkeiten bei den Tochtergesellschaften von Thomas Cook berichtet. Auch die deutsche Airline Condor bildet hier keine Ausnahme. Im vergangenen Jahr flog sie über 11 Millionen Euro Verlust ein.



Weitere interessante Inhalte
Kurzfristige Anschlaggefahr auch auf Flughäfen USA erneuern Terrorwarnung für Europa

02.05.2017 - Die USA haben wegen der Sicherheitslage in Europa eine Reisewarnung für ihre Staatsbürger ausgesprochen. Das US-Außenministerium hält während der sommerlichen Reisewelle auch die Flughäfen in Europa … weiter

Terror Flughafen Brüssel büßt 1,4 Millionen Passagiere ein

23.05.2016 - Nach dem Terroranschlag am 22. März hat der Flughafen Brüssel mehr als 1,4 Millionen Passagiere eingebüßt. Im April halbierten sich die Fluggastzahlen von 2,0 auf 1,0 Millionen Fluggäste, wie der … weiter

Keine grundsätzlichen Kontrollen vor dem Betreten des Terminals geplant EU-Kommission für maßgeschneiderte Sicherheitskontrollen

05.04.2016 - Eine Expertengruppe der EU-Kommission hat nach den Anschlägen von Brüssel über die künftige Kontrollstrategie beraten. Ergebnis: Individuell abgestimmte Sicherheitsmaßnahmen bringen mehr Nutzen, als … weiter

Nach den Terroranschlägen Wiedereröffnung des Brüsseler Flughafens verzögert sich

31.03.2016 - Gut eine Woche nach den Anschlägen in Belgien ist der Flughafen Brüssel-Zaventem nach wie vor für den Flugbetrieb geschlossen. Doch die Arbeiten für die Wiedereröffnungen laufen. … weiter

Brüsseler Flughafen bleibt noch geschlossen Brussels Airlines weicht nach Lüttich und Antwerpen aus

24.03.2016 - Um den Osterverkehr möglichst ungestört abwickeln zu können, ist Brussels Airlines wegen der Schließung des Flughafens Brüssel nach Antwerpen und Lüttich ausgewichen. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 11/2017

FLUG REVUE
11/2017
09.10.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- US-Firma Boom: Nachfolger der Concorde?
- Verhandlungen: Das Ende von airberlin
- Swiss: C Series im Liniendienst
- RAF & USAF: „Red Air“ mit zivilen Jets
- X-37B: Geheimer Raumgleiter der USAF