12.11.2015
FLUG REVUE

Großherzogtum will LH-Aktienpaket übernehmenLufthansa will bei Luxair aussteigen

Lufthansa will ihre 13-prozentige Beteiligung an Luxair verkaufen. Das Großherzogtum plant, dieses Aktienpaket zunächst treuhänderisch zu übernehmen, um es dann einem neuen Interessenten zu verkaufen.

luxair Boeing 737-800 taxiing

Luxair Boeing 737-800. Foto und Copyright: Luxair  

 

Die Zeitung "Luxemburger Wort" meldete, Luxemburgs Infrastrukturminister François Bausch habe am Dienstag die Abgeordneten des Großherzogtums über die Pläne informiert. Bis Ende nächster Woche werde mit einer Entscheidung der Luxair-Direktion zur Transaktion gerechnet. Im Anschluss müssten noch die übrigen Aktionäre mit Vorkaufsrecht ihre Zustimmung geben. 

Über den Kaufpreis für den 13-prozentigen LH-Anteil an der Fluggesellschaft wurde Stillschweigen vereinbart. Der Luxemburgische Staat besitzt bereits jetzt 39,05 Prozent an der Airline direkt und hat auch noch über das Aktienpaket der Staatssparkasse BCEE Einfluss, die weitere 21, 81 Prozent der Anteile hält. Laut "Luxemburger Wort" ist ein Weiterverkauf des LH-Aktienpakets durch das Großherzogtum geplant.

Lufthansa hatte im Sommer angekündigt, die Beteiligung an Luxair verkaufen zu wollen und künftig eigene Flüge von Frankfurt und München nach Luxemburg auflegen zu wollen. Luxair hatte im Oktober angekündigt, eine fabrikneue Boeing 737-800 aus dem Bestand von airberlin zu kaufen und bis Jahresende 2015 in ihre Flotte aufzunehmen.

 

Die bisherigen Anteilseigner an Luxair:

Aktienkapital der Luxair S.A.: 13,75 Millionen Euro.

 

Großherzogtum Luxemburg: 39,05 Prozent

Banque et Caisse d’Epargne de l’Etat  (BCEE): 21,81 Prozent

Banque Internationale: 13,14 Prozent

Deutsche Lufthansa A.G.: 13,00 Prozent

Luxair: 10,00 Prozent

Luxair Finance: 2,86 Prozent

Andere: 0.14 Prozent



www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Fanhansa Mannschaftsflieger Lufthansa bringt DFB-Elf zur WM nach Russland

12.06.2018 - Der Sonderflug LH2018 startet am Dienstag um 13 Uhr von Frankfurt aus nach Moskau. … weiter

Zwischenfall in Frankfurt ohne Passagiere Brennender Flugzeugschlepper beschädigt leere A340

11.06.2018 - Ein Airbus A340 der Deutschen Lufthansa ist am Montag am Frankfurter Rhein-Main-Flughafen beim Brand eines Flugzeugschleppers beschädigt worden. Das leere Flugzeug wurde trotz schnell gelöschter … weiter

25,5 Millionen Liter Kerosin eingespart Lufthansa Group senkt den Flottenverbrauch

07.06.2018 - Die Flugzeuge der Konzern-Airlines haben 2017 im Durchschnitt 3,68 Liter Kerosin pro Passagier und 100 Kilometer verbraucht. … weiter

Starkes Passagierwachstum führte zu Staus Frankfurt erweitert Sicherheitsschleusen

28.05.2018 - Deutschlands größter Drehkreuzflughafen, der Frankfurter Rhein-Main-Flughafen, baut seine Sicherheitsschleusen aus. Die erste Erweiterungsstufe geht noch Ende Mai in Betrieb. … weiter

Billigtarif für Nordamerika-Flüge Lufthansa Group führt Economy "Light" ein

22.05.2018 - Passagiere von Lufthansa, Swiss, Brussels Airlines und Austrian Airlines können vom Sommer an einen neuen Basistarif buchen. Er umfasst Handgepäck und Verpflegung an Bord. … weiter


FLUG REVUE 07/2018

FLUG REVUE
07/2018
11.06.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Forschung: Wie Supercomputer Flugzeuge leiser machen
- Flughafen BER: Neue Pläne für Billig-Terminals
- NASA-Mission Insight: DLR bohrt den Mars an
- Erste A380 für Japan
- Mikojan MiG-31K: Risslands gefährliche Hyperschall-Rakete