26.09.2017
FLUG REVUE

Eine Milliarde Euro für FlugzeugeLufthansa will Eurowings schnell ausbauen

Geld für Kauf und Leasing von bis zu 61 Flugzeugen: Der Lufthansa-Aufsichtsrat ebnet den Weg zur Übernahme eines großen Teils der insolventen airberlin.

Airbus A330 Eurowings

Lufthansa will Eurowings schnell ausbauen und große Teile von airberlin übernehmen. Foto und Copyright: Lufthansa  

 

Der Aufsichtsrat der Deutschen Lufthansa hat rund eine Milliarde Euro freigegeben, mit denen Flugzeuge für die Eurowings Gruppe gekauft und geleast werden sollen. Das teilte Lufthansa am Dienstag mit. Die Mittel sollen für bis zu 61 Flugzeuge verwendet werden, davon 41 Flugzeuge der A320-Familie und 20 Bombardier Q400. Der Erwerb der Flugzeuge sei teilweise davon abhängig, ob die Verhandlungen zum Kauf von Teilen von airberlin erfolgreich abgeschlossen werden können, so Lufthansa.

Von den 38 im Rahmen einer Wet-Lease-Vereinbarung mit airberlin für Eurowings fliegenden Flugzeugen hat Lufthansa in den vergangenen Monaten nach eigenen Angaben bereits 20 Maschinen übernommen oder sich die Option auf einen Erwerb von den jeweiligen Leasinggesellschaften gesichert.

Durch die Übernahme weiterer airberlin-Flugzeuge könne die Eurowings Gruppe perspektivisch um insgesamt bis zu 81 Flugzeuge wachsen, wenn die zuständigen Kartellbehörden zustimmen. Für den Betrieb der zusätzlichen Flugzeuge sieht Lufthansa einen Bedarf von bis zu 3000 zusätzlichen Mitarbeitern, vor allem Piloten und Flugbegleiter. Eurowings hat erst am Montag mitgeteilt, dass aktuell 1000 Stellen ausgeschrieben sind, für airberlin-Crews gilt ein vereinfachtes Auswahlverfahren.

"Wir haben jetzt die große Chance, mit Eurowings in Europa einen entscheidenden Schritt voran zu kommen. Aufsichtsrat und Vorstand sind sich einig, dass wir diese Chance entschlossen nutzen. Mit der Freigabe eines zusätzlichen Investitionsrahmens für den Erwerb von Flugzeugen sind die dafür notwendigen Voraussetzungen nun geschaffen", sagte Carsten Spohr, Vorsitzender des Vorstands der Deutsche Lufthansa AG.



Weitere interessante Inhalte
Viking Air setzt Einkaufstour fort Longview übernimmt Dash-8-Programm von Bombardier

08.11.2018 - Die kanadische Longview Aviation Capital Corp., Mutter von Viking Air, kauft von Bombardier das Dash-8-Programm. Viking Air hatte bereits die Amphibienflugzeugprogramme von Bombardier gekauft und baut … weiter

Koalition legt Erweiterung auf Eis Bayern verschieben Münchener Startbahnbau

05.11.2018 - Der Flughafen München erhält unter der kommenden Regierung keine dritte Startbahn. Eine entsprechend Absprache trafen die neuen Koalitionsparter CSU und Freie Wähler. … weiter

"Mototok" übernimmt Pushback Fraport und Lufthansa testen fernbedienten Elektroschlepper

31.10.2018 - Am Frankfurter Flughafen testen Lufthansa und Fraport einen fernbedienten Mini-Flugzeugschlepper, der die Flugzeuge elektrisch aus ihrer Parkposition zum Anlassen zurückdrückt. … weiter

Flugbetrieb soll weitergehen Small Planet Airlines stellt Insolvenzantrag

19.09.2018 - Die deutsche Charterfluggesellschaft Small Planet Airlines hat beim Amtsgericht Berlin-Charlottenburg einen Antrag auf Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung gestellt. … weiter

Verkehrspilot Arbeitsplatz mit bester Aussicht

14.09.2018 - Da viele Airlines ihre Flotten erneuern und erweitern, sind Piloten gefragte Fachkräfte. Fluggesellschaften investieren wieder in die Ausbildung des Cockpitnachwuchses. … weiter


FLUG REVUE 12/2018

FLUG REVUE
12/2018
05.11.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Raumfahrt Extra
- Wettbewerb: Spar-Jets für Übermorgen
- Neuer britischer Träger: F-35B auf der "Queen Elizabeth"
- Piloten: Die neue Lufthansa-Ausbildung
- A400M in Wunstorf: Erste Einsatzerfahrungen