04.11.2011
FLUG REVUE

Lufthansa wird BMI an IAG verkaufen

Lufthansa wird British Midland an IAG, die Holding von Iberia und British Airways, verkaufen. Eine entsprechende Grundatzvereinbarung wurde bereits unterzeichnet.

 

Die International Airlines Group (IAG) und die Deutsche Lufthansa AG haben am Freitag eine Grundsatzvereinbarung zum Verkauf der British Midland Ltd (BMI) an die IAG unterzeichnet, teilte die IAG mit. 

Der eigentliche Verkauf stehe noch unter dem Vorbehalt rechtlicher und kartellrechtlicher Prüfungen und Freigaben, so dass die formellen Verkaufsverhandlungen wahrscheinlich erst in den nächsten Wochen abgeschlossen würden. Ziel sei es, die gesamte Transaktion innerhalb des ersten Quartals 2012 vollzogen zu haben.

Lufthansa hatte 2009 BMI-Anteile für 300 Millionen Pfund (347 Mio. Euro) von deren Gründer und Eigentümer Lord Bishop erworben. Laut englischen Presseberichten steht die gleiche Summe jetzt als Kaufpreis im Raum. Als wesentlicher Wert der zunehmend defizitären Airline gelten ihre Slots in London-Heathrow, wo BMI 8,5 Prozent der Start- und Landezeiten nutzt. Allerdings schleppt die Airline auch noch finanzielle Altlasten eines Pensionsfonds in Höhe von etwa 208 Millionen Euro mit.

Lufthansa-Chef Christoph Franz hatte vor kurzem angekündigt, alle Beteiligungen des Konzerns zu überprüfen und sich notfalls auch von dauerhaften Verlustbringern zu trennen.

 

 

Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Sebastian Steinke



FLUG REVUE 05/2018

FLUG REVUE
05/2018
09.04.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- GROSSE ILA-VORSCHAU
- Bundeswehr: Die neuen Beschaffungspläne
- GE Aviation GE9X: Flugerprobung des Turbofans
- Ethiopian: Afrikas größte Fluggesellschaft
- Fokker DR I: Der Dreidecker des Roten Barons
- Raumstation: Wartungstrupp im All