11.05.2015
FLUG REVUE

Iranische Fluggesellschaft investiert in größere MusterMahan Air übernimmt Airbus A340-600

Die iranische Fluggesellschaft Mahan Air übernimmt sieben gebrauchte Airbus A340-600. Die Second-Hand-Vierstrahler stammen unter anderem aus früheren Beständen von Virgin Atlantic und wurden mit Hilfe von Airbus vermittelt.

Airbus A340-600 Werkfoto

Mahan Air aus dem Iran will sieben gebrauche Airbus A340-600 in die Flotte nehmen. Foto und Copyright: Airbus  

 

Insgesamt übernehme man sogar neun Airbus-Flugzeuge, teilte Mahan Air mit: Sieben Airbus A340-600, eine A340-300 und einen Airbus A321. Alle Flugzeuge seien unter zehn Jahre alt und befänden sich technisch in einem hervorragenden Zustand. Mahan Air wolle ihr "explosionsartiges Wachstum" (Mahan) fortsetzen, während man den bestmöglichen Passagierservice anbiete.

Die jüngste Flottenerneuerung gehöre zu einer Neuaufstellung und Modernisierung des Unternehmens. Mahan Air habe im Jahr 2014 rund 5,6 Millionen Passagiere befördert und damit seit drei Jahren die höchste Beförderungsleistung erbracht. Die Flotte bestehe aus 65 Flugzeugen, was Mahan nach Sitzen und Flugzeugbestand zur größten iranischen Airline mache.



Weitere interessante Inhalte
Bestseller aus Europa Top 10: Die größten Kunden der A320-Familie von Airbus

17.10.2017 - Mit mehr als 13000 verkauften Flugzeugen ist die A320-Familie der größte Erfolg von Airbus. … weiter

Airlines Aer Lingus erhält zusätzlichen Airbus A321LR

16.10.2017 - Aer Lingus zündet 2019 mit einer Airbus A321LR-Flotte die nächste Stufe ihrer Übersee-Strategie. Die Airline aus dem IAG-Verbund darf jetzt mit acht neuen Flugzeugen planen. … weiter

Giganten im Luftverkehr Top 10: Die größten Passagierflugzeuge der Welt

11.10.2017 - Welche Airliner können die meisten Fluggäste befördern? Unsere Übersicht gibt Aufschluss über die Verkehrsflugzeuge mit der höchsten Passagierkapazität. … weiter

Testflugzeug mit Laminarprofilen A340-300 BLADE hebt erstmals ab

26.09.2017 - Mit dem A340-300-Prototyp untersucht Airbus die Machbarkeit von Laminarflügeln für die kommerziellen Luftfahrt. … weiter

Billigtochter von Air France Joon fliegt ab Dezember

26.09.2017 - Neue Konkurrenz aus Frankreich: Air France geht Ende des Jahres mit ihrer Billigmarke Joon an den Markt, zunächst mit Europaflügen, später auch mit Langstreckenverbindungen. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 11/2017

FLUG REVUE
11/2017
09.10.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- US-Firma Boom: Nachfolger der Concorde?
- Verhandlungen: Das Ende von airberlin
- Swiss: C Series im Liniendienst
- RAF & USAF: „Red Air“ mit zivilen Jets
- X-37B: Geheimer Raumgleiter der USAF