26.03.2014
aero.de

Flug MH370Inmarsat: Sechseinhalb Kontakte nach Ausfall des ACARS

Das Wetter im südlichen Indischen Ozean hat sich gebessert. Am Mittwoch nahmen Flugzeuge und Schiffe die Suche nach der seit 08. März vermissten Boeing 777-200 von Malaysia Airlines wieder auf. Sie konzentrieren sich auf ein Suchgebiet, das inzwischen mit Hilfe von Satellitendaten aus dem Inmarsat-Netzwerk eingegrenzt werden konnte.

HMAS_Success_Royal_Australian_Navy_Suche_MH370

Der australische Hochseeversorger HMAS Success ist an der Suche nach Flug MH370 beteiligt. Wegen schlechten Wetters musste er die Suche am Dienstag aussetzen. Foto und Copyright: Royal Australian Navy  

 

IN DIESEM ARTIKEL

"Wenn eine Bodenstation eine Stunde lang kein Signal von einem Flugzeug empfängt, sendet sie über einen Satelliten eine log-on/log-off Nachricht", erklärt Inmarsat das Prinzip. Das Flugzeug antworte auf diesen Ping und bestätige mit einem "Handschlag", dass es noch im Netzwerk eingeloggt ist.

Auf Basis des Doppler-Effekts sei aus diesen Daten ein nördlicher und ein südlicher Flugkorridor von MH370 abgeleitet worden, teilte das AAIB, die britische Flugunfallbehörde, am Montag mit. Die Daten deuteten dabei stark auf den errechneten Südkorridor hin.


WEITER ZU SEITE 2: MH370 stürzte zwischen 0:11 und 1:15 UTC ab

1 | 2 |     
aero.de / Dennis Dahlenburg


Weitere interessante Inhalte
Branchenriese meldet Meilenstein Boeing-Verkehrsflugzeuge: Eine Milliarde Flugstunden

13.09.2017 - Die weltweite Flotte aller Boeing-Verkehrsflugzeuge hat insgesamt eine Milliarde Flugstunden erreicht. Das meldet der amerikanische Flugzeughersteller nach der ersten September-Woche. … weiter

Langstreckenflüge Austrian führt Premium Economy ein

07.09.2017 - Die österreichische Fluggesellschaft Austrian Airlines will bis Frühjahr 2018 ihre gesamte Langstreckenflotte umrüsten. … weiter

Bestseller-Twin Top 10: Die größten Kunden der Boeing 777

21.08.2017 - Als Ergänzung zur 747 plante Boeing die 777, die sich schon bald zum Verkaufsschlager entwickelte. Wer die meisten Exemplare der „Triple Seven“ in Empfang genommen hat sagt unsere Top 10. … weiter

Erweiterung für 777X-Metallverarbeitung Boeing wächst in Montana

18.08.2017 - Am Regionalflughafen von Helena, im US-Bundesstaat Montana, hat Boeing die Erweiterung eines Produktionswerks für Metallverarbeitung in Betrieb genommen. … weiter

Ehrung in New York Rekord: Techniker seit 75 Jahren bei American Airlines

19.07.2017 - 75 Jahre lang arbeitete Azreil „Al“ Blackman in der Instandhaltung von American Airlines. Am Mittwoch widmete ihm die Fluggesellschaft eine Triple Seven. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 11/2017

FLUG REVUE
11/2017
09.10.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- US-Firma Boom: Nachfolger der Concorde?
- Verhandlungen: Das Ende von airberlin
- Swiss: C Series im Liniendienst
- RAF & USAF: „Red Air“ mit zivilen Jets
- X-37B: Geheimer Raumgleiter der USAF