30.06.2017
FLUG REVUE

Singapore AirlinesMit A350-900 von München nach Singapur

Singapore Airlines setzt ab dem 1. Juli auf den Direktflügen von München nach Singapur einen Airbus A350-900 ein.

Airbus A350-900 Singapore Airlines erste

Singapore Airlines übernahm ihre erste A350-900 am 2. März 2016. Foto und Copyright: Airbus  

 

Singapore Airlines (SIA) fliegt zunächst vier Mal pro Woche mit einer A350-900 von München nach Singapur, immer dienstags, donnerstags, samstags und sonntags. Ab dem 7. August erhöht die Fluggesellschaft die Frequenz auf eine tägliche Verbindung. Das teilte SIA am Freitag mit.

Bislang kam auf der Strecke eine Boeing 777-300ER zum Einsatz. München ist nach Düsseldorf der zweite Flughafen in Deutschland, von dem aus SIA mit A350 XWB startet. 

Die A350-900 hat in der SIA-Konfiguration 253 Sitze, davon 42 in der Business Class, 24 in der Premium Economy Class und 187 in der Economy Class. Die Airline hat insgesamt 67 A350-900 bestellt, nach eigenen Angaben sind elf davon bereits in Dienst.

Erst vor wenigen Tagen hat auch Lufthansa den Einsatz einer A350 von München nach Singapur ab 2018 verkündet. Die Meldung finden Sie hier.



Weitere interessante Inhalte
Europäische Bestseller Top 10: Die meistgebauten Airbus-Flugzeuge

22.11.2017 - Am 28. Oktober 1972 startete der erste Prototyp des Airbus A300 zu seinem Jungfernflug. Seit dem produzierte der europäische Flugzeugbauer über 10000 Flugzeuge. Aber welche sind die meistgebauten … weiter

Bestseller-Twin Top 10: Die größten Kunden der Boeing 777

21.11.2017 - Boeing plante die 777 als Ergänzung zur Boeing 747. Schon bald entwickelte sich die 777 zum Verkaufsschlager. Welche Airline die meisten Exemplare der „Triple Seven“ in Empfang genommen hat sagt … weiter

Neueste Kabinenausstattung direkt vom Hersteller Airbus renoviert 14 Airbus A380 für SIA

20.11.2017 - Singapore Airlines (SIA) lässt die Kabinen ihrer jüngsten 14 Airbus A380 durch Airbus auf den allerneuesten Stand bringen. Die Umrüstarbeiten, nach Airbus-Plänen und mit Airbus-Teilen, erfolgen in … weiter

Automatische Verfolgung aller Einzelteile Airbus stellt Produktion auf RFID-Funkchips um

15.11.2017 - Mit Hilfe von Funkchips will Airbus alle verbauten Einzelteile in der Flugzeugherstellung bei der Produktion und danach automatisch verfolgen. Den Anfang macht das Programm A350. … weiter

Rolls-Royce-Triebwerk für Airbus A350 Trent XWB erreicht eine Million Flugstunden

14.11.2017 - Das Triebwerk der A350 XWB wies laut Rolls-Royce im Oktober eine Zuverlässigkeit von 99,94 Prozent auf. … weiter


FLUG REVUE 12/2017

FLUG REVUE
12/2017
06.11.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Zerlegung entführte Landshut
- Erstflug Airbus A330neo
- airberlins letzte Landung
- NBAA-BACE Las Vegas
- Fliegerschießen Axalp
- Eurofighter Luftwaffe
- Kassenschlager CFM56
- Fliegeruhren EXTRA