06.09.2016
FLUG REVUE

EmiratesMit der A380 von Dubai nach Neuseeland

Emirates bedient die Strecke Dubai-Christchurch künftig mit einem Airbus A380. Dadurch fällt der Zwischenstop in Bangkok weg.

Dubai International Airport Airbus A380 Emirates

Emirates Airbus A380 in Dubai. Foto und Copyright: Dubai Airports  

 

Vom 30. Oktober an bietet Emirates fünf tägliche Verbindungen zwischen Dubai und Neuseeland mit Airbus A380 an. Das teilte Golf-Airline am Dienstag mit.

Bislang bedient Emirates die Strecke von und nach Christchurch täglich mit Boeing 777-300ER. Durch den Einsatz der A380 kann künftig auf den Zwischenstop in Bangkok verzichtet werden, so dass nur noch in Sydney zwischengelandet wird. Dadurch verkürze sich die Flugzeit um etwa zwei Stunden, so Emirates.

Zudem führt Emirates die A380 auf einer täglichen Non-Stop-Route von Dubai nach Auckland ein. Derzeit gibt es bereits drei tägliche Verbindungen über Australien (Sydney, Melbourne oder Brisbane).

www.flugrevue.de/Ulrike Ebner


Weitere interessante Inhalte
Bis zu 36 weitere Flugzeuge Emirates bestätigt A380-Auftrag

11.02.2018 - Emirates hat nun die Absichtserklärung vom Januar bestätigt und einen Auftrag über die 20 zusätzliche A380 mit weiteren 16 Optionen unterzeichnet. … weiter

Leasingrückläufer soll zu HiFly Zweite Ex-SIA A380 reist nach Lourdes

09.02.2018 - Der zweite Airbus A380 von Singapore Airlines, 9V-SKB, ist am Freitag von Singapur nach Lourdes gestartet. Das im Herbst bei Singapore Airlines ausgemusterte Flugzeug ist für eine neue Leasingperiode … weiter

Die Riesen der Lüfte Top 10: Die größten Flugzeuge der Welt

09.02.2018 - Schneller, höher, weiter: Die Entwicklung der Luftfahrt ist und war immer von Rekorden geprägt. Eine besondere Rolle nehmen seit jeher Großflugzeuge ein. … weiter

Emirates Engineering Qantas lässt A380 in Dubai lackieren

05.02.2018 - Die australische Fluggesellschaft Qantas hat die Techniksparte von Emirates mit der Neulackierung von A380 betraut. … weiter

Bestseller-Twin Top 10: Die größten Kunden der Boeing 777

30.01.2018 - Boeing plante die 777 als Ergänzung zur Boeing 747. Schon bald entwickelte sich die 777 zum Verkaufsschlager. Welche Airline die meisten Exemplare der „Triple Seven“ in Empfang genommen hat sagt … weiter


FLUG REVUE 03/2018

FLUG REVUE
03/2018
05.02.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- A380 gerettet
- PC-24 zugelassen
- Wüstenparkplätze für alte Jets
- Navy-Teststaffel "Dust Devils"
- Hubschrauber-Triebwerke
- BER weiter verzögert