13.02.2014
FLUG REVUE

Thailand-AuftragNok Airlines bestellt eigene Boeing 737

Die thailändische Niedrigpreisfluggesellschaft Nok Airlines will bei Boeing acht Boeing 737-800 und sieben 737 MAX 8 kaufen.

Nok Air Boeing 737-800 und Boeing 737 MAX 8

Boeing 737-800 und Boeing 737 MAX 8 im Design von Nok Air. Foto und Copyright: Boeing  

 

Nok betreibt bisher 14 geleaste Boeing 737 und will mit den zusätzlichen eigenen Jets wachsen. "Die 737 ist und bleibt das Rückgrat unserer Flotte", sagte Nok-Vorstandschef Patee Sarasin in Singapur. "Sie stellt sicher, das wir weiterhin das zuverlässigste und sparsamste Flugzeug betreiben." Der Listenwert des Auftrags liegt bei 1,45 Milliarden Dollar. Nok Airlines wird Thailands erster Boeing 737 MAX-Betreiber.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Irische Low-Cost-Airline Ryanair streicht weitere Flüge bis März

28.09.2017 - Die Niedrigpreis-Airline will ihr Wachstum diesen Winter verlangsamen und 25 Flugzeuge weniger einsetzen. … weiter

Irische Niedrigpreisairline Ryanair stationiert weitere Flugzeuge in Frankfurt

12.09.2017 - Mehr Flugzeuge, mehr Strecken: Ryanair baut ihr Angebot ab dem Flughafen Frankfurt am Main aus. … weiter

Nur noch ein Kabinengepäckstück Ryanair ändert Handgepäckregeln

06.09.2017 - Um ihre Pünktlichkeit trotz höherer Auslastung zu verbessern, wird Ryanair ab November pro Fluggast nur noch ein Stück Handgepäck in der Kabine zulassen. Das bisher erlaubt zweite Handgepäckstück darf … weiter

Israelische Fluggesellschaft EL AL Von Deutschland und Österreich aus nach Tel Aviv

06.09.2017 - EL AL und ihre Niedrigpreistochter UP fliegen im Winter von Frankfurt, München, Wien und Berlin-Schönefeld mehrmals wöchentlich in die israelische Metropole. … weiter

Niedrigpreisriese auch am zweiten LH-Drehkreuz Ryanair nimmt München ins Programm

29.08.2017 - Ab November wird Ryanair mit dem Flughafen München einen weiteren Drehkreuzflughafen der Deutschen Lufthansa parallel bedienen. Die Iren verbinden zunächst München und Dublin. Auch von Stuttgart nach … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 11/2017

FLUG REVUE
11/2017
09.10.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- US-Firma Boom: Nachfolger der Concorde?
- Verhandlungen: Das Ende von airberlin
- Swiss: C Series im Liniendienst
- RAF & USAF: „Red Air“ mit zivilen Jets
- X-37B: Geheimer Raumgleiter der USAF