27.06.2018
FLUG REVUE

Dreistaatliche nordeuropäische AirlineNorwegen verkauft seine SAS-Anteile

Der Staat Norwegen hat seine Beteiligung an Scandinavian Airlines verkauft. Damit ist das Königreich nicht mehr Teilhaber der größten Fluggesellschaft Nordeuropas.

Airbus A330-300 SAS

Die kurze "Viking"-Route über den Pol ist ein Markenzeichen von SAS. Dieser Airbus A330 kommt aus Los Angeles. Foto und Copyright: SAS  

 

Mit dem Verkauf seiner 37,8 Millionen SAS-Aktien habe das norwegische Ministerium für Handel-, Industrie- und Fischerei alle Anteile abgegeben, teilte die Regierung Norwegens am Dienstag mit. Der norwegische Anteil habe zuvor 9,88 Prozent an der Fluggesellschaft entsprochen. Norwegen folge damit seiner Ankündigung, nicht mehr an einer langfristigen SAS-Beteiligung interessiert zu sein. Die norwegische Beteiligung an SAS habe immer nur rein kaufmännische Interessen verfolgt. Deswegen erwarte Norwegen nicht, dass das Unternehmen nun strategische oder betriebliche Änderungen vornehme.

Der technische Verkauf findet in der Währung SEK, also in Schwedischen Kronen, statt. Dabei werden SAS-Anteile im Stückelungswert von mindestens 100.000 Euro über das schwedische Euroclear-System bis zum 29. Juni am Markt plaziert. Norwegen hat Nordea, Pareto und UBS mit der Abwicklung beauftragt. Die rechtliche Beratung und unabhängige Finanzratschläge für den norwegischen Staat geben Swedbank und Wiersholm. Damit bleiben nur noch Schweden und Dänemark Eigentümer der traditionsreichen Fluggesellschaft. Norwegen hat unterdessen mit Norwegian eine neue, private Niedrigpreisfluggesellschaft, die nach hohen Verlusten ebenfalls vor einem Verkauf steht. Als Interessenten gelten British Airways oder die Deutsche Lufthansa.

Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Von A330 bis Vahana Die Erstflüge des Jahres 2018

19.12.2018 - Unbemannte Fluggeräte, Flugzeuge mit Elektroantrieb und neue Verkehrsjets – das Jahr 2018 hatte wieder interessante Debütanten zu bieten. … weiter

Meilenstein für brasilianischen Flugzeugbauer Embraer liefert 1500. E-Jet aus

19.12.2018 - Embraer hat am 18. Dezember seinen 1500. E-Jet an einen Kunden übergeben. Die Embraer 175 ging an die Alaska Airlines-Tochter Horizon Air. … weiter

Schneller Scannen ohne erhobene Hände Neuer Passagierscanner am Flughafen Denver

19.12.2018 - Pünktlich zum weihnachtlichen Spitzenandrang hat Colorados Mega-Drehkreuz, der Flughafen Denver, die ersten Durchleuchtungsgeräte in Betrieb genommen, bei denen die Passagiere nicht mehr ihre Hände … weiter

Erfolgreichstes Modell der Familie Rolls-Royce liefert 2000. Trent 700 aus

19.12.2018 - Rolls-Royce feiert mit der Auslieferung des 2.000. Trent 700 einen weiteren Meilenstein in der Geschichte der Trent Familie. … weiter

Fast 800 Mio. Euro Entschädigungsansprüche in 2018 Die Verspätungsbilanz 2018 von Flightright

18.12.2018 - Fluggäste in Europa mussten in diesem Jahr besonders viel Geduld aufbringen. Laut Schätzungen des Fluggastrechteportal Flightright stehen den Passagieren Entschädigungen in Höhe von 780 Millionen Euro … weiter


FLUG REVUE 1/2019

FLUG REVUE
1/2019


Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Absturz: Welche Probleme hat die Boeing 737 Max?
- Airbus A330-800: Start in umkämpften Markt
- Eurofighter: Großübung der Luftwaffe in Laage
- New Horizons: Neues Ziel jenseits von Pluto
- Tupolew Tu-144: Der erste Überschall-Airliner