01.10.2009
FLUG REVUE

Oman Air Erstflug nach FrankfurtOman Air fliegt jetzt auch nach Frankfurt

Derzeit werden nur wenige Strecken in die Flugpläne der Airlines ausfgenommen. Entsprechend gut war die Laune bei den Beteiligten, als Oman Air gestern die neue Strecke Muscat - Frankfurt eröffnete.

Oman Air Erstflug Frankfurt Torte

Gemeinsam schneiden Peter Schmitz (Fraport AG), Nicky Samarasinghe (Oman Air) und die Crew des Erstflugs die Begrüßungstorte in Frankfurt an. Foto und Copyright: © Oman Air  

 

Eine große Begrüßungstorte hielt Peter Schmitz von der Fraport AG für die Erstflug-Crew des Fluges WY113 der Oman Air am Gate bereit. Oman Air bedient seit gestern die Strecke Muscat - Frankfurt viermal pro Woche. Jeweils am Sonntag, Montag, Mittwoch und Freitag fliegt ein nagelneuer Airbus A330 zwischen der Hauptstadt des arabischen Landes und Frankfurt. Die A330 sind mit einer Zweiklassenkonfiguration bestuhlt, die 20 Sitze in der Business Class bietet.

Oman Air ist die nationale Fluggesellschaft des Sultanats Oman. Sie wurde 1993 gegründet und betreibt momentan eine Flotte von ATR 42-500, Boeing 737-700, 737-800 und Airbus A330-200. Bis zum Ende des Jahres soll die Flotte auf 15 Boeing 737, zwei A330-200 und zwei A330-300 wachsen. 2011 werden drei weitere A330 zur Flotte stoßen. Für die weitere Expansion hat Oman Air sieben Boeing 787 bestellt, die ab 2014 geliefert werden sollen.

 



Weitere interessante Inhalte
Airbus Air Mauritius übernimmt ihre erste A350-900

22.10.2017 - Der erste A350-Betreiber mit Sitz im Indischen Ozean hat am Freitag seine erste Airbus A350-900 übernommen. Die Flotte soll sechs Flugzeuge umfassen. … weiter

Ultralangstreckenflüge Top 10: Die längsten Nonstop-Linienflüge weltweit

20.10.2017 - Einige Interkontinentalflüge verbinden Metropolen, welche weit über 10000 km voneinander entfernt liegen. Welche Airline zurzeit den streckenmäßig längsten Nonstopflug anbietet und welche … weiter

Neue Version des Langstrecken-Jets Airbus A330neo: Die Kunden

19.10.2017 - Mit neuen Trent-Triebwerken, aerodynamischen Verfeinerungen und einer modernisierten Kabine soll die A330neo die Erfolgsgeschichte des Großraumjets fortschreiben und neben der A350 bestehen. … weiter

Auslieferung im November Emirates erwartet 100. Airbus A380

18.10.2017 - Anfang November übernimmt Emirates ihre 100. A380. Die Golf-Airline ist der weltweit größte Betreiber des Superjumbos. … weiter

Neue Airline stößt in airberlin-Lücke Thomas Cook plant Balearentochter

18.10.2017 - Der Reisekonzern Thomas Cook plant, nach übereinstimmenden Medienberichten, die Gründung einer neuen Fluggesellschaft mit der Heimatbasis Mallorca, seinem wichtigsten Ferienziel. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 11/2017

FLUG REVUE
11/2017
09.10.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- US-Firma Boom: Nachfolger der Concorde?
- Verhandlungen: Das Ende von airberlin
- Swiss: C Series im Liniendienst
- RAF & USAF: „Red Air“ mit zivilen Jets
- X-37B: Geheimer Raumgleiter der USAF