31.08.2017
FLUG REVUE

Gericht ordnet Übernahme der Kosten anPöbelnder US-Passagier muss Flugumkehr bezahlen

Fast 100.000 Dollar soll ein pöbelnder Passagier von Hawaiian Airlines bezahlen, weil sich der Kapitän seinetwegen zu einer teuren Umkehr hatte entschließen müssen.

Hawaiian Airlines A330-200

Hawaiian Airlines darf einem pöbelnden Passagier die Kosten einer Flugumkehr in Rechnung stellen. Foto und Copyright: Airbus  

 

Im November 2016 hatte der Flug von Honolulu nach New York an seinen Ausgangsort zurückkehren müssen, nachdem Fluggast James A. schon vor dem Start und dann während des Fluges Streit mit seiner Lebensgefährtin und deren Kindern hatte und sich auch auf Anweisung der Crew nicht beruhigen wollte. Nachdem der stark angetrunkene A. sich mit dem Handrücken dem Eingreifen einer Flugbegleiterin widersetzte, kehrte der Kapitän wieder nach Hawaii um. Die Kosten dafür stellte Hawaiian Airlines nun A. in Rechnung. Ein US-Bundesrichter entschied am Montag, dies sei rechtens. 

Der Mann aus New Jersey hatte sich bereits im Februar schuldig bekannt, den Anweisungen der Besatzung nicht Folge geleistet zu haben. Er soll seine Lebensgefährtin und deren Kinder und andere Passagiere bedroht haben und war bereits zu drei Jahren Bewährung verurteilt worden. Die Extrakosten, die er nun übernehmen muss, setzen sich aus Kerosin, Wartung, Bodenabfertigung, Ersatz-Flugbesatzung, Landegebühren und Ersatz-Essen zusammen. Nur die Kosten für Essengutscheine der zeitweise in Honolulu gestrandeten Passagiere und der in New York auf den Gegenflug wartenden Fluggäste in Höhe von fast 50.000 Dollar muss A. nicht auch noch übernehmen.

In den USA drohen bei Mißachtung der Anweisungen der Crew Strafen bis zu 20 Jahren Haft und bis zu 250.000 Dollar Geldstrafe.



Weitere interessante Inhalte
Luftfahrtschau Farnborough: Die Bestellungen

17.07.2018 - Auf der Airshow in Farnborough geben Airbus, Boeing und Co. wieder eine ganze Reihe von Aufträgen bekannt. … weiter

Spezialtransporter vor dem Erstflug Beluga XL beginnt Rolltests

12.07.2018 - Bei Airbus in Toulouse hat der erste Spezialtransporter Beluga XL am Mittwoch Rolltests auf der Startbahn aufgenommen. Damit rückt der Erstflug in greifbare Nähe. … weiter

Spezialtransporter bereitet Erstflug vor Beluga XL lässt die Triebwerke an

09.07.2018 - Als wichtigen Meilenstein auf dem Weg zum für den Sommer geplanten Erstflug hat die erste Airbus Beluga XL ihre Triebwerke angelassen. … weiter

Airbus-Spezialtransporter Rollout der Beluga XL

28.06.2018 - Am Donnerstag hat Airbus die erste Beluga XL in voller Lackierung gezeigt. Der neue Zweistrahler soll im Sommer zum Erstflug starten und künftig Flügel und Rumpfsektionen zwischen den Airbus-Werken … weiter

Bodentest mit neun Grad Anstellwinkel Erste Beluga XL nimmt die Nase hoch

13.06.2018 - Nach den Vibrationstests bereitet Airbus die erste Beluga XL mit dem Wiegen, auch bei Schräglage, auf den Erstflug vor. … weiter


FLUG REVUE 08/2018

FLUG REVUE
08/2018
09.07.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Stationen im All: Was kommt nach der ISS?
- Rafale fliegt auf der "Bush"
- Flugzeugbau virtuell: Alles wird digital
- Joon: Der Billigflieger von Air France
- Airbus-Lieferzentrum: Hochbetrieb in Hamburg