31.08.2017
FLUG REVUE

Gericht ordnet Übernahme der Kosten anPöbelnder US-Passagier muss Flugumkehr bezahlen

Fast 100.000 Dollar soll ein pöbelnder Passagier von Hawaiian Airlines bezahlen, weil sich der Kapitän seinetwegen zu einer teuren Umkehr hatte entschließen müssen.

Hawaiian Airlines A330-200

Hawaiian Airlines darf einem pöbelnden Passagier die Kosten einer Flugumkehr in Rechnung stellen. Foto und Copyright: Airbus  

 

Im November 2016 hatte der Flug von Honolulu nach New York an seinen Ausgangsort zurückkehren müssen, nachdem Fluggast James A. schon vor dem Start und dann während des Fluges Streit mit seiner Lebensgefährtin und deren Kindern hatte und sich auch auf Anweisung der Crew nicht beruhigen wollte. Nachdem der stark angetrunkene A. sich mit dem Handrücken dem Eingreifen einer Flugbegleiterin widersetzte, kehrte der Kapitän wieder nach Hawaii um. Die Kosten dafür stellte Hawaiian Airlines nun A. in Rechnung. Ein US-Bundesrichter entschied am Montag, dies sei rechtens. 

Der Mann aus New Jersey hatte sich bereits im Februar schuldig bekannt, den Anweisungen der Besatzung nicht Folge geleistet zu haben. Er soll seine Lebensgefährtin und deren Kinder und andere Passagiere bedroht haben und war bereits zu drei Jahren Bewährung verurteilt worden. Die Extrakosten, die er nun übernehmen muss, setzen sich aus Kerosin, Wartung, Bodenabfertigung, Ersatz-Flugbesatzung, Landegebühren und Ersatz-Essen zusammen. Nur die Kosten für Essengutscheine der zeitweise in Honolulu gestrandeten Passagiere und der in New York auf den Gegenflug wartenden Fluggäste in Höhe von fast 50.000 Dollar muss A. nicht auch noch übernehmen.

In den USA drohen bei Mißachtung der Anweisungen der Crew Strafen bis zu 20 Jahren Haft und bis zu 250.000 Dollar Geldstrafe.



Weitere interessante Inhalte
Giganten im Luftverkehr Top 10: Die größten Passagierflugzeuge der Welt

16.04.2018 - Welche Airliner können die meisten Fluggäste befördern? Unsere Übersicht gibt Aufschluss über die Verkehrsflugzeuge mit der höchsten Passagierkapazität. … weiter

Betten statt Frachtcontainern Airbus und Zodiac planen modulares Schlafabteil

10.04.2018 - Für die A330, aber auch für die A350, wollen Airbus und Zodiac ein neues modulares System anbieten, mit dem man kurzfristig Betten im Frachtraum der A330 installieren kann. … weiter

Besuchsmöglichkeiten und Events für Fans Flughafen Dresden mit großem Veranstaltungsprogramm

27.03.2018 - Der Flughafen Dresden startet mit einem großen Eventprogramm ins zweite Quartal. Das Angebot reicht vom Dixieland-Konzert bis zum kostenlosen Familientag mit Blick hinter die Kulissen. … weiter

Am Hauptsitz in Derby Rolls-Royce baut größten Indoor-Teststand der Welt

22.03.2018 - Der britische Triebwerkshersteller Rolls-Royce hat an seinem Hauptsitz in Derby mit den Bauarbeiten für seinen neuen Prüfstand begonnen. … weiter

Neuer Spezialtransporter fliegt im Sommer Erste BelugaXL erhält die Triebwerke

22.03.2018 - In Toulouse hat die Triebwerksmontage an der ersten BelugaXL begonnen. Das erste Flugzeug übernimmt das Zulassungprogramm in der "Restricted"-Kategorie für die Kleinserie von nur fünf exotischen … weiter


FLUG REVUE 06/2018

FLUG REVUE
06/2018
14.05.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- ILA AKTUELL: Die Highlights in Berlin
- Alexander Gerst: Die zweite Mission
- Aircraft Interiors: Sitze zwischen Leichtbau und Luxus
- Überschall ohne Knall: Skunk Works bauen X-Plane
- Flughafen München: Angriff auf Frankfurt