09.11.2016
FLUG REVUE

Halbjahresergebnis leidet unter NachfrageschwächeEmirates-Gewinn bricht ein

Die Fluggesellschaft Emirates musste in der ersten Hälfte des Geschäftsjahres 2016-2017 einen empfindlichen Rückgang ihres Gewinns um 75 Prozent verkraften.

A380 Emirates ca. 2016

Mit der A380 fliegt Emirates ab Dezember 2016 auch die Kurzstrecke zwischen Dubai und Doha (Foto: Emirates).  

 

Der Halbjahresgewinn habe mit umgerechnet 214 Mio. Dollar rund 75 Prozent unter dem sehr guten Ergebnis im Vorjahreszeitraum gelegen, meldete zuerst die Webseite "Arabian Business" aus Dubai. Die Betriebskosten seien um fünf Prozent gestiegen, die Kapazität habe um neun Prozent auf 30,2 Mrd. "Available Tonne Kilometers" (ATKM) zugelegt und die Kraftstoffkosten seien um zehn Prozent zurückgegangen. Kerosin macht damit 24 Prozent der Betriebskosten aus. Der Sitzladefaktor sank von 78,3 auf 75,3 Prozent. Fracht blieb mit 1,3 Mio. Tonnen stabil.

Emirates macht den starken US-Dollar, verschärften Wettbewerb und die unsichere Weltwirtschaft für die Lage verantwortlich. Konzern-Vorstandschef Scheich Achmed bin Saeed Al Maktoum kündigte weitere strategische Investitionen und weiteres Wachstum an. Mit 2,3 Mio. zusätzlichen Fluggästen sei es gelungen, mehr Kunden zu erreichen. Emirates müsse noch effizienter werden und um jeden Kunden noch härter kämpfen.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Bestseller-Twin Top 10: Die größten Kunden der Boeing 777

21.11.2017 - Boeing plante die 777 als Ergänzung zur Boeing 747. Schon bald entwickelte sich die 777 zum Verkaufsschlager. Welche Airline die meisten Exemplare der „Triple Seven“ in Empfang genommen hat sagt … weiter

Neue Suiten für die Boeing 777-300ER Emirates führt virtuelle Fenster ein

14.11.2017 - In den neuen Suiten der Ersten Klasse ihrer Boeing 777-300ER führt Emirates erstmals virtuelle Fenster ein: Die Passagiere auf den Mittelsitzen blicken auf "Fenster", die in Wirklichkeit Monitore mit … weiter

Dubai Airshow Emirates wählt 787-10 Dreamliner

12.11.2017 - Boeing und Emirates gaben auf der Dubai Airshow eine Absichtserklärung für 40 787-10 Dreamliner bekannt. Das Geschäft hat laut Listenpreisen einen Wert von 15,1 Milliarden Dollar, einschließlich … weiter

Nahost-Luftfahrtmesse beginnt am Wochenende A350 auf dem Weg zur Dubai Air Show

10.11.2017 - Vom 12. bis 15. November findet in Dubai die Luftfahrtmesse Dubai Air Show statt. Die wohlhabende Ölregion ist einer der weltweit wichtigsten Luftfahrt- und Rüstungsmärkte. In diesem Jahr hofft Airbus … weiter

Airbus-Riesenjet machte Dubai zum globalen Drehkreuz Emirates übernimmt ihren 100. Airbus A380

03.11.2017 - Die Fluggesellschaft Emirates hat am Freitag in Hamburg feierlich ihren 100. Airbus A380 übernommen. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2017

FLUG REVUE
12/2017
06.11.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Zerlegung entführte Landshut
- Erstflug Airbus A330neo
- airberlins letzte Landung
- NBAA-BACE Las Vegas
- Fliegerschießen Axalp
- Eurofighter Luftwaffe
- Kassenschlager CFM56
- Fliegeruhren EXTRA