16.11.2015
FLUG REVUE

Moderne Boeing 737-800 fliegt in historischem 707-GewandQantas feiert Jubiläum mit "Retro Roo II"-Sonderlackierung

Die für außergewöhnliche Sonderlackierungen bekannte australische Fluggesellschaft Qantas begeht ihr 90-jähriges Bestehen mit einer im Stil ihrer einstigen Boeing 707 lackierten Retrojet-Boeing 737-800.

Boeing 737-800 QANTAS Retrojet Retro Roo II

Die Boeing 737-800 "Retro Roo II" ist der neueste Retrojet von Qantas. Die australische Fluggesellschaft erinnert damit an den Betrieb ihrer Boeing 707. Foto und Copyright: Qantas  

 

Die im Stil der 60er Jahre lackierte Boeing 737-800 wurde am Montag in Sydney vorgestellt. Das Flugzeug mit der Registrierung VH-VXQ trägt den Namen "Retro Roo II" und spielt damit auf die "Flying Kangaroos" von Qantas an, die mit der Boeing 707 von 1959 bis 1961 in den gleichen Farben verkehrten. Seit 1959 hatte Qantas als erste Airline im Liniendienst die Boeing 707 über den Pazifik eingesetzt und damit Sydney und San Francisco verbunden. 

Boeing 737-800 Qantas Retrojet Retro Roo II-bild 2

Der neue Retrojet von Qantas wurde in Sydney vorgestellt. Foto und Copyright: Qantas  

 

Der neue Retrojet wurde vor 300 Mitarbeitern durch Konzern-Vorstandschef Alan Joyce enthüllt: "Keines der 95 Jahre unseres Bestehens wäre ohne Leidenschaft und Einsatzwillen möglich gewesen. Zehntausende Menschen haben ihre Karrieren in den Dienst unserer Firma gestellt und viele von heute sind schon die dritte oder vierte Qantas-Generation in ihren Familien. Möge diese Sonderlackierung für Stolz und Anerkennung darüber sorgen, wie wir über alle diese Jahre Australier in alle Welt und sicher wieder zurück gebracht haben."

Retro Roo II wurde im australischen Townsville umlackiert. Bei einem Sonderflug nach Longreach wurden damit 110.000 australische Dollar für wohltätige Zwecke gesammelt. Am Freitag enden in die Qantas-Feierlichkeiten mit einem Gala-Dinner im A380-Hangar in Mascot. Schon seit einem Jahr fliegt mit Retro Roo I eine weitere Retrojet-Boeing 737. Diese trägt jedoch die von 1971 bis 1984 übliche Qantas-Lackierung. Das Traditionsunternehmen "Queensland and Northern Territory Aerial Services", kurz Qantas, war am 16. November 1920 gegründet worden.



Weitere interessante Inhalte
CFM56-7B-Triebwerke der Boeing 737 Southwest beendet Untersuchung der Bläserschaufeln

18.05.2018 - Die US-Niedrigpreisairline hat nach dem Flugunfall vom 17. April sämtliche CFM56-7B ihrer 737-Flotte inspiziert. Nun wurde das Ergebnis veröffentlicht. … weiter

Verkehrsflugzeuglegenden Top 10: Die meistgebauten Boeing-Jetairliner-Klassiker

15.05.2018 - Welche zivilen Boeing-Jets wurden am meisten gebaut? Unsere Top-10-Liste gibt Auskunft über die Muster, die zum Weltruhm von Boeing geführt haben. … weiter

Nach Flugunfall mit Southwest-737 Auch jüngere CFM56-7B müssen untersucht werden

02.05.2018 - Die US-Luftfahrtbehörde FAA hat nach dem Triebwerksschaden bei Southwest vor etwa zwei Wochen eine weitere dringliche Lufttüchtigkeitsanweisung veröffentlicht. … weiter

Nach Triebwerksschaden bei Southwest Rund 500 CFM56-7B müssen zur Inspektion

23.04.2018 - Die US-Luftfahrtbehörde FAA und die europäische Agentur für Flugsicherheit EASA haben nach dem tödlichen Flugunfall bei Southwest dringliche Lufttüchtigkeitsanweisungen herausgegeben. … weiter

Umbaufrachter Boeing liefert ersten 737-800BCF aus

19.04.2018 - Der erste 737-800 Boeing Converted Freighter (BCF) wurde an GE Capital Aviation Services (GECAS übergeben, das den Frachter an die West Atlantic Group mit Sitz in Schweden verleast. … weiter


FLUG REVUE 07/2018

FLUG REVUE
07/2018
11.06.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Forschung: Wie Supercomputer Flugzeuge leiser machen
- Flughafen BER: Neue Pläne für Billig-Terminals
- NASA-Mission Insight: DLR bohrt den Mars an
- Erste A380 für Japan
- Mikojan MiG-31K: Risslands gefährliche Hyperschall-Rakete