26.02.2015
FLUG REVUE

Niedriger Kerosinpreis hilftQantas fliegt in die schwarzen Zahlen

Die australische Fluggesellschaft Qantas kommt auf ihrem Sanierungskurs voran. Die jüngsten Halbjahreszahlen endeten mit einem satten Gewinn, der das Unternehmen auch schon für das Gesamtjahr optimistisch stimmt.

Airbus A380 Qantas Nancy Bird-Walton

Der Airbus A380 mit dem Taufnamen "Nancy Bird-Walton" war das erste Exemplar des Airbus-Jumbos in der Qantas-Flotte. Foto und Copyright: © Paul Kaps  

 

Vor Steuern verzeichne man bis Ende 2014 einen Halbjahresgewinn von umgerechnet 255 Mio. Euro, teilte Qantas am Donnerstag mit. Nach Steuern blieben 143 Mio. Euro. Dies sei die beste Bilanz in der ersten Hälfte eines Geschäftsjahres seit 2010. Hauptgründe für die deutliche Verbesserung seien die Erträge aus den eingeleiteten Umstrukturierungen, verringerte Abschreibungen und ein erhöhter Umsatz pro Sitzmeile. Außerdem sei die CO²-Steuer abgeschafft worden und Kerosin für Qantas um 23 Mio. Euro billiger geworden.

Die Gruppe habe ihre Stückkosten zudem um 4,8 Prozent gesenkt und die Umsätze um 2,1 Prozent erhöht, während sich das Umfeld stabilisiere. Alle Geschäftsbereiche, darunter Qantas International erstmals seit der globalen Finanzkrise, waren profitabel. Der Inlandsverkehr von Qantas und Jetstar erreichte ein Ergebnis (EBIT) von 209 Mio. Euro.

"Entscheidend für unser beste Halbahresergebnis seit vier Jahren war die Konzentration auf unser Umstrukturierungsprogramm", sagte Qantas-Vorstandschef Alan Joyce. "Ohne das Programm könnten wir heute keine Gewinne verkünden. Die Mitarbeiter verdienen großes Lob für ihre Änderungsbereitschaft und harte Arbeit. Wir senken die Kosten ständig weiter, während unsere Flotte, unser Produkt und unser Service besser als je zuvor werden. Damit sichern wir unsere eigene Zukunft und erhöhen den Shareholder-Value langfristig."

Auch für das Gesamt-Finanzjahr 2015 erwartet Qantas, dass alle Geschäftsbereiche profitabel bleiben.



Weitere interessante Inhalte
Jumbo-Jet-Kunden Top 10: Airlines mit der größten Boeing 747-Flotte

12.10.2017 - Viele Jahrzehnte war die Boeing 747 das größte Passagierflugzeug der Welt. Fast jede internationale Airline auf der Welt setzte auf den Jumbo Jet aus Seattle. Wer kaufte die meisten Exemplare der … weiter

GE Aviation und Qantas App soll beim Treibstoffsparen helfen

08.09.2017 - Qantas-Piloten und der US-Technologiekonzern GE Aviation haben gemeinsam die App "FlightPulse" entwickelt. Sie informiert Piloten über ihre individuelle Performance in Sachen Treibstoffverbrauch. … weiter

Boeing 787-9 Qantas stationiert vier Dreamliner in Brisbane

29.08.2017 - Mitte 2018 soll die erste von vier Boeing 787-9 nach Brisbane an der Nordostküste Australiens kommen. Von dort aus will die Airline auch neue internationale Strecken bedienen. … weiter

Sydney-London Qantas will längsten Direktflug anbieten

25.08.2017 - Die australische Airline fliegt von 2018 an mit einer Boeing 787-9 nonstop von Perth nach London. Doch sie will noch längere Strecken bedienen. Dafür müssen aber erst noch die passenden Flugzeuge … weiter

Selbstgebaute Bombe im Aufgabegepäck Australische Behörden entdecken versuchten Terroranschlag

04.08.2017 - Die australischen Behörden haben zwei Männer festgenommen, die Mitte Juli einen Bombenanschlag auf ein Passagierflugzeug geplant haben sollen. Die selbstgebaute Bombe war in einem Koffer versteckt, … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2017

FLUG REVUE
12/2017
06.11.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Zerlegung entführte Landshut
- Erstflug Airbus A330neo
- airberlins letzte Landung
- NBAA-BACE Las Vegas
- Fliegerschießen Axalp
- Eurofighter Luftwaffe
- Kassenschlager CFM56
- Fliegeruhren EXTRA