24.02.2017
FLUG REVUE

Boeing 787-9Qantas führt neuen Premium-Economy-Sitz ein

Breiter, weiter nach hinten verstellbar, größeres Display: Die australische Fluggesellschaft stattet ihre Boeing 787-9 mit neuen Sitzen in der Premium Economy aus.

Premium Economy Qantas

Der neue Premium-Economy-Sitz für die Boeing 787-9 von Qantas. Foto und Copyright: Qantas  

 

Qantas hat am Donnerstag die neuen Sitze für die Premium Economy in ihren Boeing 787-9 vorgestellt. Der Sitz basiert auf einem Prototypen des britischen Herstellers Thompson Aero Seating, wurde aber vom australischen Industriedesigner David Caon stark an die Kundenwünsche der Airline angepasst.

Die neue Premium-Economy-Klasse soll im Oktober im neuen Dreamliner von Qantas debütieren. Geplant sind 28 Sitze in einem 2-3-2-Layout. Der neue Sitz ist nach Angaben von Qantas zehn Prozent breiter als in der bisherigen Premium Economy. Zudem lässt sich die Rückenlehne weiter nach hinten neigen, dabei verschieben sich bestimmte Sektionen so, dass der Körper an den richtigen Stellen unterstützt wird.

Zudem hat der neue Sitz eine ergonomisch geformte Kopfstütze, die mit einem speziellen Kissen an die jeweiligen Bedürfnisse angepasst werden kann. Auch die Fußstütze wurde überarbeitet und soll vor allem bei nach hinten geneigter Rückenlehne für mehr Komfort sorgen. Das in die Rückenlehne integrierte Display des Bordunterhaltungssystems ist laut Qantas 25 Prozent größer als bisher. Pro Sitz gibt es zwei USB-Anschlüsse und fünf Ablagefächer, jeweils zwei Sitze teilen sich einen Wechselstromanschluss.

Mit der Boeing 787-9 will Qantas unter anderem nonstop die Strecke Perth-London bedienen. Aufgrund der Ultralangstrecken habe man besonderes Augenmerk auf den Komfort der einzelnen Klassen gelegt, heißt es bei der Fluggesellschaft.



Weitere interessante Inhalte
UPDATE: Fast 1500 Aufträge und Absichtserklärungen Farnborough 2018: Die Bestellungen

19.07.2018 - Auf der Airshow in Farnborough gaben Airbus, Boeing und Co. wieder eine Flut von Aufträgen bekannt. Am Ende stehen knapp 1500 Flugzeuge - meist als Absichtserklärungen - in den Büchern. Dies sind … weiter

Boeings werden Boeing-Blau Boeing überarbeitet die Werkslackierung

09.07.2018 - Kurz vor der Luftfahrtmesse in Farnborough hat Boeing neue Kleider für seine Jets angekündigt: In der Firmenfarbe "Boeing-Blau" lackiert der US-Hersteller künftig interne Flugzeuge wie Prototypen und … weiter

Fabrikneuer Dreamliner trägt deutschen Namen Ethiopian tauft ihr 100. Flugzeug "Frankfurt"

14.06.2018 - Ethiopian Airlines, Afrikas größte Fluggesellschaft, hat am 7. Juni ihr 100. Flugzeug in die aktive Flotte aufgenommen. Die Boeing 787-9 wurde nun auf den Namen „Frankfurt“ getauft. … weiter

Für Economy und Business Class WestJet bestellt fast 5000 Recaro-Sitze

13.06.2018 - Die kanadische Fluggesellschaft stattet ihre neuen Boeing 787 und Boeing 737 MAX mit Sitzen des Herstellers aus Schwäbisch Hall aus. … weiter

Patriotische Polen LOT-787 erinnert an Polens Unabhängigkeit

12.06.2018 - Boeing hat den neuesten Dreamliner für die polnische Fluggesellschaft LOT mit einer Sonderlackierung in den Landesfarben geschmückt. Damit soll der Zweistrahler an die Wiedererlangung der polnischen … weiter


FLUG REVUE 09/2018

FLUG REVUE
09/2018
06.08.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Aktuell: Tempest
- 100 Jahre RAF: Die spektakuläre Jubiläumsschau
- Nahost-Airlines: Das Ende der Luxuswelle?
- Spitzentechnik: Winglets
- AMRAAM-Tests: Eurofighter schießen scharf