04.11.2010
FLUG REVUE

A380 Qantas Triebwerksschaden Notlandung SingapurQantas groundet alle Airbus A380 nach Notlandung in Singapur

Ein Airbus A380 der Qantas ist in der Nacht zum Donnerstag nach einem Triebwerksschaden in Singapur notgelandet. Nach Angaben der Airline blieben die 440 Passagiere und 26 Crewmitglieder unverletzt.

Der Airbus A380 mit dem Kennzeichen VH-OQA war als Flug QF32 von Singapur nach Sydney unterwegs, erklärte die australische Fluggesellschaft. Kurz nach dem Start um 09.56 Uhr Ortszeit kam es über den indonesischen Batam-Inseln zu dem Zwischenfall. Zeugen am Boden sagten, sie hätten eine Explosion gehört und Teile von dem Flugzeug abfallen sehen. Im indonesischen Fernsehen werden Bilder gezeigt, auf denen Teile der Triebwerksverkleidung auf einem Feld liegen.

Die Crew entschied sich sofort zur Umkehr, ließ Treibstoff ab und landete den Airbus A380 um 11.46 Uhr Ortszeit sicher wieder in Singapur. Fotos von dem Flugzeug nach der Landung zeigen, dass große Teile der Triebwerksverkleidung des inneren linken Triebwerks fehlen. Auf der Cowling sind deutliche Brandspuren zu erkennen. Außerdem zeigt ein Foto eines Passagiers des Flugs Beschädigungen am Flügel. Die australische Flugunfall-Untersuchungsbehörde ATSB untersucht den Zwischenfall.

Bei der VH-OQA handelt es sich um das erste Exemplar der A380 in Qantas-Diensten. Die Airline hatte ihre erste A380 im Herbst 2008 in den Dienst gestellt. Die VH-OQA war erst im Sommer bei Lufthansa Technik in Frankfurt zu einem C-Check. Derzeit betreiben Singapore Airlines, Emirates, Qantas, Air France und Lufthansa die A380 im Liniendienst. Qantas hat nach dem Zwischenfall alle Flüge mit dem Airbus A380 bis auf weiteres eingestellt.

Die Airbus A380 von Qantas sind mit Trent 900 Triebwerken von Rolls Royce ausgestattet. Diesen Antrieb haben auch Lufthansa und Singapore Airlines an ihren Airbus A380 montiert. Einen kurzen Überblick zum Aufbau von modernen Triebwerken können sie hier nachlesen.



Weitere interessante Inhalte
Neue Verkehrsflugzeuge werden teurer Airbus und Boeing erhöhen die Listenpreise

22.01.2018 - Wenige Tage nach Airbus hat auch Boeing neue Listenpreise für die hauseigenen Verkehrsflugzeuge veröffentlicht. Listenpreise geben nur einen groben Anhaltspunkt über die tatsächlich vereinbarten … weiter

Europäische Bestseller Top 10: Die meistgebauten Airbus-Flugzeuge

22.01.2018 - Am 28. Oktober 1972 startete der erste Prototyp des Airbus A300 zu seinem Jungfernflug. Bis Ende 2017 produzierte der europäische Flugzeugbauer 10926 Flugzeuge. Aber welche sind die meistgebauten … weiter

Giganten im Luftverkehr Top 10: Die größten Passagierflugzeuge der Welt

22.01.2018 - Welche Airliner können die meisten Fluggäste befördern? Unsere Übersicht gibt Aufschluss über die Verkehrsflugzeuge mit der höchsten Passagierkapazität. … weiter

Angekündigter Großauftrag für bis zu 36 Vierstrahler Emirates rettet die A380

18.01.2018 - Mit einem angekündigten Auftrag für 20 Flugzeuge und Optionen für weitere 16 erteilte Emirates am Donnerstag den dringend benötigten Folgeauftrag für die A380. Damit dürfte deren Produktion gesichert … weiter

Flaggschiffe im Liniendienst Top 10: Die teuersten Passagierflugzeuge der Welt

17.01.2018 - Wie viel kostet ein Passagierflugzeug und welches ist am teuersten? Wir haben ein Ranking der Flugzeuge mit dem höchsten Listenpreis erstellt, wobei Airbus für 2018 um rund zwei Prozent zugelegt hat. … weiter


FLUG REVUE 02/2018

FLUG REVUE
02/2018
08.01.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Letzte F-16 aus Fort Worth
- Insolvenz NIKI
- Die Neuen von Cessna
- Sea Lion für die Marineflieger
- Sparwunder Open Rotor
- Passagierjets ohne Piloten?
- Raumstation im Marsorbit?