30.11.2013
FLUG REVUE

Neue KabinenQantas rüstet A330-Flotte in Brisbane um

Die australische Fluggesellschaft Qantas will alle ihre Airbus A330 mit neuen Kabineneinrichtungen ausstatten. Für den Umbau werden die Flugzeuge Australien nicht verlassen: Qantas wird die Arbeiten in Eigenregie in Brisbane ausführen.

Qantas Maintenance

Qantas hat den Wartungsstandort Brisbane erweitert. Die komplette A330-Flotte wird dort ab 2014 neue Kabineneinrichtungen erhalten. © Foto und Copyright: Qantas  

 

Qantas ist stolz auf seinen Wartungsstandort Brisbane und hat die Kapazitäten dort ausgebaut. Die neuen Hallen wurden Ende November offiziell eröffnet. Rund 30 Millionen Dollar hat Qantas in die Gebäude und neue technische Ausrüstung investiert.

Eine große Aufgabe der nächsten Monate wird die Ausstattung sämtlicher A330 mit neuen Kabineneinrichtungen sein. Die Fluggesellschaft besitzt 30 Flugzeuge dieses Typs. Zur Stärkung des Standorts will Qantas 30 zusätzliche Ingenieure einstellen.

Im kommenden Jahr werden die ersten Flugzeuge nach Brisbane fliegen, um dort umgebaut zu werden. Rund 30 Tage sind für die Arbeiten geplant. Das gesamte Erneuerungsprogramm soll Mitte 2016 abgeschlossen sein.

Die zehn Airbus A330-300 und 20 A330-200 werden unter anderem neue Sitze in der Business Class, eine neu gestaltete Economy-Kabine und neue Unterhaltungsangebote bekommen. Die A330-300 werden vor allem auf Strecken nach Asien eingesetzt, während die A330-200 inneraustralisch fliegen werden. Qantas will im Gegenzug alle verbliebenen Boeing 767 ausmustern.

Ein neues Merkmal werden die Sitze in der Business Class bieten: Sie können während des Starts und der Landung in zurückgeklappter Stellung bleiben. Qantas verspricht sich davon mehr Komfort.

Qantas führt am Standort Brisbane Grundüberholungen (“Heavy Maintenance”) durch und wartet dort unter anderem die Muster Boeing 767, Boeing 737 und Airbus A330. Qantas ist die einzige große Fluggesellschaft, die Heavy Maintenance in Australien durchführt.

Der Ausbau des Standortes Brisbane ist die Konsequenz aus Umstrukturierungen im Qantas-Wartungsbereich. Im Rahmen der Umstrukturierung wird der Standort Avalon wegen zu geringer Auslastung Anfang nächsten Jahres wohl geschlossen werden.

Die Wartungsarbeiten an der Boeing 747-400, die dort gegenwärtig angesiedelt sind, werden möglicherweise ins Ausland vergeben.



Weitere interessante Inhalte
Europäische Bestseller Top 10: Die meistgebauten Airbus-Flugzeuge

22.11.2017 - Am 28. Oktober 1972 startete der erste Prototyp des Airbus A300 zu seinem Jungfernflug. Seit dem produzierte der europäische Flugzeugbauer über 10000 Flugzeuge. Aber welche sind die meistgebauten … weiter

Langstrecken Brussels Airlines startet für Eurowings in Düsseldorf

08.11.2017 - SunExpress Deutschland regelt für Lufthansa die Langstrecken von Eurowings. Doch sobald der Konzern 2018 von airberlin hinterlassene Lücken im interkontinentalen Flugplan schließt, kommt ein anderes … weiter

Airline-Riese will seine Tochter Eurowings ausbauen Air-Berlin-Aufsichtsrat genehmigt Verkauf an Lufthansa

12.10.2017 - Air Berlin hat sich mit der Lufthansa-Group über den Verkauf von Teilen des Unternehmens geeinigt. Die Lufthansa-Group will die Air Berlin-Tochtergesellschaften Luftverkehrsgesellschaft Walter (LGW), … weiter

Jumbo-Jet-Kunden Top 10: Airlines mit der größten Boeing 747-Flotte

12.10.2017 - Viele Jahrzehnte war die Boeing 747 das größte Passagierflugzeug der Welt. Fast jede internationale Airline auf der Welt setzte auf den Jumbo Jet aus Seattle. Wer kaufte die meisten Exemplare der … weiter

Giganten im Luftverkehr Top 10: Die größten Passagierflugzeuge der Welt

11.10.2017 - Welche Airliner können die meisten Fluggäste befördern? Unsere Übersicht gibt Aufschluss über die Verkehrsflugzeuge mit der höchsten Passagierkapazität. … weiter


FLUG REVUE 12/2017

FLUG REVUE
12/2017
06.11.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Zerlegung entführte Landshut
- Erstflug Airbus A330neo
- airberlins letzte Landung
- NBAA-BACE Las Vegas
- Fliegerschießen Axalp
- Eurofighter Luftwaffe
- Kassenschlager CFM56
- Fliegeruhren EXTRA